Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

05.05.2007 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 1 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "05.05.2007 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 1 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund."—  Präsentation transkript:

1 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 1 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund

2 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 2 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ist-Zustand Ziele Chancen / Risiken Roadmap

3 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 3 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ist-Zustand Ziele Chancen / Risiken Roadmap

4 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 4 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ist-Zustand Betriebszeit 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr (23:00Uhr) Start- Landebahn Meter Terminalkapazität ca Passagiere Gesamtergebnis negativ – € 25,9 Mio. Operatives Ergebnis (EBITDA) unbefriedigend - € 6,6 Mio. Abhängigkeit von LCC (easyJet, AirBerlin)ohne eigene Marktmacht Politische Diskussion Fluglärm wirtschaftliche Daten (Datenbasis 2005)

5 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 5 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ist-Zustand Ziele Chancen / Risiken Roadmap

6 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 6 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Betriebszeitveränderung 5:00 Uhr bis 23:00 Uhr und modifizierte Verspätungsregelung incl. Startgenehmigung bis 24:00Uhr Start- Landebahn Verlängerung auf Meter Terminalkapazität Erhöhung auf ca Passagiere Verbesserung der Abläufe (Check-In, Sicherheitsbereich) Gesamtergebnis Trennung Asset vom operativem Geschäft (Betriebsaufspaltung) Operatives Ergebnis ab 2010 mit mindestens positiver 0 Abhängigkeit von LCC Einbindung eines privaten Investors mit Airportkompetenz z.B. Macquaire Airports

7 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 7 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich A -wirtschaftliche Ziele- Gesamtergebnis Trennung Asset vom operativem Geschäft (Betriebsaufspaltung) Operatives Ergebnis ab 2010 mit mindestens positiver 0 und weiter positiver Tendez Abhängigkeit von LCC Einbindung eines privaten Investors mit Airportkompetenz z.B. Macquaire Airports

8 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 8 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich A -wirtschaftliche Ziele- Gesamtergebnis Trennung Asset vom operativem Geschäft (Betriebsaufspaltung) Assets Anlagevermögen Beteiligungen (z.B. SBB) Verbleib in der Flughafen GmbH Das Betriebsgelände wird an die Betriebsgesellschaft (Flughafen Handling GmbH) verpachtet. Pachtzins verhandelbar. Szenario 1 -ohne Beteiligung Investor- Nach Aufspaltung Eingliederung in die DSW 21 -ggf. Sondervermögen- Direkte Zuordnung in der G+V entfällt Szenario 2 -mit Beteiligung Investor- Minderheitbeteiligung des Investors Umbenennung in z.B. Airasset GmbH Ausgliederung der SBB

9 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 9 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich A -wirtschaftliche Ziele- Operatives Ergebnis ab 2010 mit mindestens positiver 0 und weiter positiver Tendez Betriebsvermögen inclusive Human Ressources Übertragung auf die Flughafen Handling GmbH Betriebsübergang nach § 613 a BGB Einbindung privater Investor Beteiligungsansatz 35 % Kaufpreis zur Eigenkapitalstärkung Verbesserung der operativen wirtschaftlichen Daten um mind. € 7,0 Mio. Steigerung der Fluggastzahlen auf 3 Mio. Erhöhung der Umsatzerlöse um 5 % - 10 % p.a. Break-even ab 2010 Reduzierung der Personalkosten um 15 %

10 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 10 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich A -wirtschaftliche Ziele- Abhängigkeit von LCC Einbindung eines privaten Investors mit Airportkompetenz z.B. Macquaire Airports Starker Partner Kompetenz durch bereits im Miteigentum befindlicheAirport in Europa Nach Veränderung der derzeitigen Flughafen GmbH (Eingliederung in DSW21 / Umbenennung) Namensänderung der Handling GmbH auf z.B. Dortmund Airport Ruhrgebiet Synergien / Stärkung der Marktmacht Verhandlungsmacht gegenüber LCC wird gestärkt. Flughafen Dortmund ist nicht alleiniger Verhandlungspartner Wichtig ist hierfür die Betriebszeitausweitung!

11 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 11 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich B -operative Ziele- Betriebszeitveränderung 5:00 Uhr bis 23:00 Uhr und modifizierte Verspätungsregelung incl. Startgenehmigung bis 24:00Uhr Start- Landebahn Verlängerung auf Meter Terminalkapazität Erhöhung auf ca Passagiere Verbesserung der Abläufe (Check-In, Sicherheitsbereich)

12 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 12 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich B -operative Ziele- Betriebszeitveränderung 5:00 Uhr bis 23:00 Uhr und modifizierte Verspätungsregelung incl. Startgenehmigung bis 24:00Uhr Erhöhung der Fluggastzahlen Erhöhung der Umläufe Durch die Ausweitung der Randzeiten können die Airlines mehr Durchläufe generieren. Slots in den späteren Randzeiten sind an den Zielflughäfen vorhanden. Starts (Einnahmen) auch nach verspäteter Landung bis 24:00 Uhr möglich. Tagesmittelzeiten (9:00 Uhr bis 17:00 Uhr) können durch die Umlauferhöhung mit genutzt werden. Derzeit hoher „Leerlauf“. Human RessourcesHöhere Personalauslastung in den Tagesmittelzeiten. Spitzen an den erweiterten Tagesrandzeiten werden -bis zur Etablierung- durch Zeitarbeitskräfte aufgefangen. (Sachkosten)

13 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 13 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich B -operative Ziele- Nutzung der bisherigen Flugzeugmuster ( ) EasyJet kann alle bisherigen Flugziele ohne Zwischenstopp erreichen. InterkontinentalverkehrNutzung der bisherigen Flugzeugmuster bis an die maximale Reichweite. Neue Flugzeugmuster (z.B ) sind einsetzbar und ermöglichen Interkontientalverkehr. (z.B. Kanada) Steigerung der AttraktivitätDie Akquisition neuer Airlines wird erleichtert. LCC-Markt in Deutschland erreicht Sättigung. Start- Landebahn Verlängerung auf Meter

14 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 14 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ziele Teilbereich B -operative Ziele- Maßnahmen ohne Neubauaktivität max. 3 Mio. Passagiere a) Verbesserung der Abläufe in Terminal Ceck-In Umbau / Erweiterung Sicherheitsbereich (unter Nutzung von unvermieteten Freiflächen) Gepäcktransport beschleunigen b) Ablaufänderung im Flugfeld Prioritätenraster Flugabfertigung Airlineranking Investitionen bis 1 Mio. Passagiere a) Terminalerweiterung (Fluggastbrücken) b) Terminal 2 Terminal für größten Carrier (LCC) mit eigener Abfertigung Terminalkapazität Erhöhung auf ca Passagiere Verbesserung der Abläufe (Check-In, Sicherheitsbereich)

15 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 15 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ist-Zustand Ziele Chancen / Risiken Roadmap

16 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 16 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Chancen / Risiken wirtschaftliche Ziele operative Ziele

17 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 17 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Chancen / Risiken operative Ziele Betriebszeitveränderung Steigerung der Fluggastzahlen Bessere Kapazitätsausnutzung Reduzierung der Leerlaufzeiten Widerstand der Bevölkerung in den südl. Stadtteilen Parteitagsbeschluss der CDU

18 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 18 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Chancen / Risiken operative Ziele Start- Landebahnverlängerung Interkontinentalverkehr Steigerung der Attraktivität Neue und größere Flugzeugmuster (bis 200 Passagier) Weitere Steigerung der Fluggastzahlen Politische Zustimmung Planfeststellungsverfahren Gesamtkosten nur schwer einschätzbar Folgekosten aus der Infrastruktur Überfüllungsexternatilät zu den Flughäfen in NRW

19 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 19 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Chancen / Risiken operative Ziele Terminalausbau Verbesserung der Abläufe Terminal 2 Investitionvolumen noch offen Kostenträger ?: a) Flughafen GmbH / DSW 21 b) Investor Beteiligung / Komitment des Carriers ist nicht zu erwarten.

20 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 20 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Chancen / Risiken wirtschaftliche Ziele Betriebsaufspaltung Trennung Asset und operatives Geschäft Reduzierung der Personalkosten operatives Geschäft mit schwarzer 0 vor 2010 Politische Zustimmung Mitbestimmung BR (§ 613a BGB ggf. Sozialplan) Steigerung der Fluggastzahlen

21 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 21 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Chancen / Risiken wirtschaftliche Ziele Privater Investor (Macquaire Airports) Kompetenter und starker Partner Stärkung der Markt- und Verhandlungsmacht gegenüber LCC Eigenkapitalstärkung (echter Zufluss) Verbesserung der operativen Basis Reduzierung politischer Einfluss Keine öffentliche Ausschreibung Bedingungen des Investors a) Verlängerung Betriebszeit b) Ausbauplanung Verlust der alleinigen Entscheidungsmacht (wirtschaftlich und politisch) Weiterverkauf der Anteile an Dritte Wirtschaftliche Entwicklung des Investors

22 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 22 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Chancen / Risiken Fazit: Unter Abwägung der Chancen und Risiken überwiegen die Chancen, durch die Beteiligung des kompetenten und finanzstarken Investors, die gesteckten Ziele: - positives operatives Ergebnis - Steigerung des Fluggastaufkommens - Modifizierung der Betriebszeit - Ausbau des Flugfeldes (Langfrist-Ziel) zu erreichen. Es wird davon ausgegangen, dass die Verlängerung der Betriebszeit, insbesondere die Modifizierung der Verspätungsregelung politisch durchgesetzt wird. Ein positives Votum ist von Entscheidungsverantwortlichen signalisiert worden.

23 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 23 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund Ist-Zustand Ziele Chancen / Risiken Roadmap

24 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 24 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund bis Ende JuniAbsichtserklärung (Letter of Intent) des Investors ab Mitte JuliVorbereitung der Vertragsentwürfe Betriebsaufspaltung Beteiligung bis Mitte AugustEinverständnis AR zur Teilprivatisierung Information an die politischen Mandatsträger bis Ende SeptemberSigning mit Gremienvorbehalt bis Mitte NovemberInformationsveranstaltungen ggf: Modifizierung von Details bis Mitte Dezember Ratifizierung durch den Rat nach Genehmigung der modifizierten Verspätungsregelung Der neue Flughafen startet. Es wird lauter!!!!!


Herunterladen ppt "05.05.2007 SGF Privatisierungsszenario Flughafen Dortmund 1 Flughafenprivatisierung Airport Dortmund."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen