Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HORIZON 2020 EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014-2020) Enquête des Kärntner Landtages „Die Förderkulisse der EU ab 2014 und deren Auswirkungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HORIZON 2020 EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014-2020) Enquête des Kärntner Landtages „Die Förderkulisse der EU ab 2014 und deren Auswirkungen."—  Präsentation transkript:

1 HORIZON 2020 EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation ( ) Enquête des Kärntner Landtages „Die Förderkulisse der EU ab 2014 und deren Auswirkungen und Chancen für das Land Kärnten“ Klagenfurt | 26. November 2013 Mag. Gunhild Kiesenhofer-Widhalm Mag. Marlene Schoder-Kienbeck BMWF Abt. II/5

2 -Horizon 2020 ( ) -Stand der Vorbereitungen -Inhaltliche Struktur -Budgetverteilung -7. EU-Forschungsrahmenprogramm ( ) -Budget und Struktur -Kärntens Performance im 7. Rahmenprogramm im Bundesländervergleich -Vergleich Struktur 7. RP - Horizon Weiterführende Informationen 1 Überblick Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

3 30. November 2011:Vorlage des Vorschlags der Europäischen Kommission > grundlegende Zufriedenheit Ab Februar 2012:Verhandlungen auf Ebene des Rates Wettbewerbsfähigkeit (WBF) Erstes Halbjahr 2013:„informelle Triloge“ zwischen Kommission, Rat und Europäischem Parlament (EP) Juli 2013:politische Einigung zwischen EK, EP und Rat WBF Die formale Annahme steht bevor… 2 Stand der Vorbereitungen für Horizon Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

4 IEXCELLENT SCIENCE IIINDUSTRIAL LEADERSHIP IIISOCIETAL CHALLENGES 3 Horizon 2020 – Struktur: 3 Ziele - 3 Säulen Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

5 Ziele: Stärkung der wissenschaftlichen Basis und der Exzellenz; Beitrag zur Realisierung des Europäischen Forschungsraums Inhalte: Europäischer Forschungsrat: Förderung der besten Ideen und besten Forschenden Marie-Sklodowska-Curie-Maßnahmen: Förderung exzellenter und innovativer Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten Future and Emerging Technologies: Förderung „radikal neuer“ Ideen Europäische Forschungsinfrastrukturen: Aufbau und Zugang zu weltweit kompetitiven Einrichtungen 4 Säule I: Wissenschaftsexzellenz Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

6 Ziel: Stärkung der Innovationsleistungen in Industrie und KMU; Präsenz europäischer Forschung in Schlüsseltechnologien; Förderung von risikobehafteten F&I-Projekten (Zugang zu Risikokapital) Schwerpunkt auf Schlüsseltechnologien:  Informations- und Kommunikationstechnologien  Nanotechnologien, hochentwickelte Materialien, Fertigung  Biotechnologie  Raumfahrttechnologien Eigene Schiene für KMU & eigenes KMU-Instrument Zielvorgabe 20% der Mittel an KMU: „Der […] dargelegte integrierte Ansatz sollte dazu führen, dass zusammengenommen mindestens 20 % aller Haushaltsmittel für das Einzelziel ‚Führende Rolle bei grundlegenden und industriellen Technologien‘ und für den Schwerpunkt ‚Gesellschaftliche Herausforderungen‘ an KMU fließen.“ (Artikel 18 (3), H2020 VO) 5 Säule II: Marktführerschaft Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

7 Missionsorientierte Forschung zu sieben gesellschaftlichen Herausforderungen:  Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlergehen  Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft  Sichere, saubere und effiziente Energie  Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr  Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe  Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften  Sichere Gesellschaften – Schutz der Freiheit und Sicherheit Europas und seiner Bürger 6 Säule III: Gesellschaftliche Herausforderungen Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

8 Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Beteiligungsregeln Ziel: radikale Vereinfachung; v.a. durch Einführung einer Flatrate zur Abrechnung der indirekten Kosten Verhandlungsergebnis: „wissenschaftliche“ Projekte: 100% Rückerstattung der direkten Kosten, 25% Flatrate für indirekte Kosten „Innovationsmaßnahmen“: 70% Rückerstattung der direkten Kosten, 25% Flatrate für indirekte Kosten; Ausnahme: Non-Profit-Organisationen können auch hier 100% der direkten Kosten verrechnen (siehe Art. 22 / H2020 VO Beteiligungsregeln)

9 Architektur von HORIZON 2020: Integration von „Spreading Excellence and Widening Participation“ und „Science with and for Society“ Einführung zusätzlicher Maßnahmenbereiche in den Challenges: u.a. „Marine and Maritime Research“ in Challenge 2 Fast track to innovation: neues, vom EP vorgeschlagenes Instrument für kleine Konsortien, nahe an Markteinführung von Produkten, rasche Evaluierung und Vertragserstellung EIT: Integration in H2020 beschlossen, 5 neue “Knowledge and Innovation Communities” werden geschaffen 8 „Amendments“ des Europäischen Parlaments Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

10 Gesamtbudget HORIZON 2020: € 79,401,827,638 (incl. EURATOM) (in laufenden Preisen) Säule I31.73%€ Mia Säule II22.09%€ Mia Säule III38.53%€ Mia + EIT 3.52%, + Science with & for Society 0,6%, + Widening Participation 1.06%, + JRC 2.47% 9 Budget Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK

11 10 7. Rahmenprogramm – Budget und Struktur Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Darstellung: PROVISO

12 11 Kärntens Performance im 7. Rahmenprogramm im Bundesländervergleich* Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Kärnten: -82 Beteiligungen -7. im BL-Ranking -3,0% Anteil an AT gesamt AT gesamt: ,5% Anteil an RP gesamt *Datenstand: 05/2013 Quelle: EK, Berechnung und Darstellung: Proviso

13 12 Kärntens Performance im 7. Rahmenprogramm im Bundesländervergleich* Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Kärnten: -17 bewilligte KoordinatorInnen -6. im BL-Ranking -5,6% Anteil an bewilligten KoordinatorInnen AT gesamt² AT gesamt: -306 bewilligte KoordinatorInnen *Datenstand: 05/2013 Quelle: EK, Berechnung und Darstellung: Proviso

14 13 Kärntens Performance im 7. Rahmenprogramm im Bundesländervergleich* Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Kärnten: -37% HES+REC -61% IND AT gesamt: -60% HES+REC -26% IND => Kärnten hat vergleichsweise hohen IND-Anteil *Datenstand: 05/2013 Quelle: EK, Berechnung und Darstellung: Proviso *Datenstand: 05/2013

15 14 Kärntens Performance im 7. Rahmenprogramm im Bundesländervergleich* Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Kärnten: -2,9% Anteil Beteiligungen an AT gesamt -3,2% Anteil Förderungen an AT gesamt AT gesamt: -2,65% Anteil an Fördergeldern RP7 gesamt *Datenstand: 05/2013 Quelle: EK, Berechnung und Darstellung: Proviso

16 15 Kärntens Performance im 7. Rahmenprogramm im Bundesländervergleich* Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Stärkefelder für Kärnten im 7. RP: -Informations- und Kommunikations- technologien (34)** -Wissenschaft in der Gesellschaft (7) -Umwelt (6) -Forschung zugunsten von KMU (5) -Wissensorientierte Regionen (1) *Datenstand: 05/2013 ** Anzahl bewilligte Beteiligungen Quelle: EK, Berechnung und Darstellung: Proviso

17 16 Vergleich Struktur RP7 – Horizon Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK -Keine Fortschreibung von Bestehendem (daher auch nicht „8. Rahmenprogramm“), sondern multidisziplinärer Ansatz in Horizon Horizon 2020 hat stärkere Innovationsorientierung (Anspruch ist Abdeckung des gesamten Innovationszyklus) -Budget: Steigerung von € 54 Mia (RP7 + EURATOM) auf € 79 Mia (Horizon EURATOM)

18 17 Stärkefelder Kärnten aus 7. RP in Horizon Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Ziel: Wissenschaftsbasis 1.ERC 2.Future and Emerging Technologies (FET) 3.Marie Curie 4.Forschungs- infrastrukturen Wissenschafts -exzellenz 1. Ziel: Wachstum Grundlegende und industrielle Technologien Risikofinanzierung Innovation in KMU Führende Rolle der Industrie 2. Ziel: Probleme der BürgerInnen Gesundheit, demographischer Wandel Ernährung, Biowirtschaft Energie Verkehr Klimaschutz, Rohstoffe Integrative, innovative & reflektive Gesellschaften Sichere Gesellschaften Gesellschaftl. Herausforderungen RP Wissen- schaft in der Gesellschaft 7. RP Wissensorientierte Regionen: nicht mehr Teil von Horizon 2020 Strukturfonds (INTERREG) Darstellung. FFG 7. RP IKT 7. RP Umwelt 7. RP Forschung zugunsten von KMU € 24,44 Mia € 17,01 Mia€ 29,67 Mia

19 18 Horizon 2020 – Strukturfonds Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK -Erstmals Möglichkeit für Projekte, aus beiden Fördertöpfen Förderungen für ein- und dasselbe Projekt zu bekommen -Rechtsgrundlage: -Delegierte Verordnung Nr. 1268/2012 der Kommission vom 29. Oktober 2012 zur Haushaltsordnung: Artikel 193 enthält die prinzipielle Befugnis zur Kumulierung: „Eine Maßnahme kann von mehreren zuständigen Anweisungsbefugten gemeinsam zulasten verschiedener Haushaltslinien finanziert werden.“ -Beteiligungsregeln zu Horizon 2020: „An action for which a grant from the Union budget has been awarded may also give rise to the award of a grant on the basis of Regulation (EU) No XX/XX [Horizon 2020] provided that the grants do not cover the same cost items.” -Erfahrungswerte liegen noch nicht vor …

20 19 Weiterführende Informationen Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK -HORIZON 2020 – Website der Europäischen Kommission: -HORIZON 2020 – Webservice der Forschungsförderungsgesellschaft FFG: https://www.ffg.at/Europa/Horizon2020 https://www.ffg.at/Europa/Horizon2020 -ERA-Portal Austria – Webservice des BMWF zum Europäischen Forschungsraum: -http://www.era.gv.athttp://www.era.gv.at -Überblick zur österreichischen Beteiligung im 7. Rahmenprogramm – Projekt PROVISO (einschließlich Bundesländerauswertungen): -http://www.bmwf.gv.at/startseite/forschung/europaeisch/proviso/publikationen/http://www.bmwf.gv.at/startseite/forschung/europaeisch/proviso/publikationen/

21 Kontakt: Mag. a Marlene Schoder-Kienbeck BMWF Abt. II/5: EU-Forschungspolitik und Koordination Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Mag. a Gunhild Kiesenhofer-Widhalm BMWF Abt. II/5: EU-Forschungspolitik und Koordination Ref. II/5a: Regionale Dimension des Europäischen Forschungsraums

22 21 Abkürzungsverzeichnis Gunhild KIESENHOFER-WIDHALM Marlene SCHODER-KIENBECK Abkürzung 7. RP7. EU-Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration EKEuropäische Kommission EURATOMEU-Rahmenprogramm für Atomforschung ERCEuropean Research Council EITEuropean Institute of Innovation and Technology IKTInformations- und Kommunikationstechnologien H2020Horizon 2020 (EU-Forschungsrahmenprogramm ) KMUKleine und mittlere Unternehmen KICKnowledge and Innovation Centre (EIT) BLBundesland ATÖsterreich EKEuropäische Kommission HESUniversitäten und Hochschulen RECAußeruniversitäre Forschungseinrichtungen LargeGroßunternehmen SMEKleine und mittlere Unternehmen


Herunterladen ppt "HORIZON 2020 EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014-2020) Enquête des Kärntner Landtages „Die Förderkulisse der EU ab 2014 und deren Auswirkungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen