Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

I N FÜNF S CHRITTEN ZUM ANSPRECHENDEN B USINESSPLAN ! Maria Horschig Kommunikation einfach verstehen start2grow Camp 29.04.2016 E INFACH EINFACH SCHREIBEN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "I N FÜNF S CHRITTEN ZUM ANSPRECHENDEN B USINESSPLAN ! Maria Horschig Kommunikation einfach verstehen start2grow Camp 29.04.2016 E INFACH EINFACH SCHREIBEN."—  Präsentation transkript:

1 I N FÜNF S CHRITTEN ZUM ANSPRECHENDEN B USINESSPLAN ! Maria Horschig Kommunikation einfach verstehen start2grow Camp E INFACH EINFACH SCHREIBEN

2 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 2 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 2 „Wenn etwas leicht zu lesen ist, dann war es schwer, es zu schreiben“ Enrique Jardiel Poncela (spanischer Journalist )

3 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 3 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 3 Ihr Deutschlehrer hat gelogen!

4 I DEALE T EXTE  Präzise  Objektiv  Scannbar  Don't make me think! E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 4 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN

5 1. D AS W ICHTIGSTE ZUERST !  Texte müssen von hinten kürzbar sein  Lange, inhaltsleere Einleitungen vermeiden  Leser sollten in kurzer Zeit das Wichtigste erfassen können E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 5 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN

6 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 6 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 6 

7 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 7 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 7 Liebe Kolleginnen und Kollegen, bitte geben Sie Ihre leeren Wasserflaschen dringend in der Küche ab! Uns fehlen Flaschen von insgesamt 18 Kästen. Herzlichen Dank!

8 2. H ALTEN S IE SICH KURZ !  Wichtiges wird von Nebensächlichkeiten „übertönt“  Kurze Sätze  Eine Botschaft pro Satz  Kurze Absätze  Füllwörter vermeiden E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 8 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN

9 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 9 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 9 Zur Förderung des Studierendenaustausches von Nordamerika und Großbritannien nach Deutschland in den Natur-, Ingenieur- und Lebenswissenschaften bietet [die Organisation XY] in Kooperation mit mehreren einschlägigen Fachgesellschaften, Doktorandinnen und Doktoranden deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, bei [Organisation XY] einen Antrag auf Beschäftigung einer/eines ausländischen Forschungsassistentin/Forschungsassistenten im Sommer 2016 zu stellen. 

10 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 10 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 10 Das Programm [XY] fördert den Austausch von Studierenden aus Nordamerika und Großbritannien nach Deutschland. Gefördert werden Studierende der Natur-, Ingenieur- und Lebenswissenschaften. Doktorandinnen und Doktoranden deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen haben so im Sommer 2016 die Möglichkeit, eine/n ausländischen Forschungsassistentin/ Forschungsassistenten zu beschäftigen. Das Programm ist eine Kooperation von [Organisation XY] mit mehreren einschlägigen Fachgesellschaften.

11 3. S CHAFFEN S IE S TRUKTUR UND Ü BERSICHT !  Zwischenüberschriften nutzen  Aufzählungen in Listen  Links korrekt verlinken  Link auf den Begriff setzen (statt „(…) finden Sie hier“)  Tipps für das Texten von Links Tipps für das Texten von Links E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 11 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN

12 4. S CHAFFEN S IE E INHEITLICHKEIT UND K ONSISTENZ !  Einheitlichkeit wirkt professioneller  Groß-/Kleinschreibung in Überschriften  generelle Wordings E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 12 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN

13 5. E S MUSS NATÜRLICH KLINGEN !  Sätze lassen sich flüssiger lesen  Texte klingen authentischer  Manche Wörter klingen nicht „echt“:  hierfür (besser: dafür)  dies (besser: das, es)  welche/r/s (besser: der/die/das)  sodann (besser: danach, anschließend) E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 13 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN

14 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 14 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 14 „Zunächst soll das Tätigkeitsfeld inklusive notwendiger Fähigkeiten beleuchtet werden. Sodann werden inhaltliche und formale Aspekte (Steuern) beleuchtet und Fragen rund um Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten beantwortet (…) Auch soll der Frage nachgegangen werden, ob man sich als Produkttester erfolgreich selbstständig machen kann bzw. ob man von dieser Verdienstmöglichkeit leben kann.“ 

15 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 15 E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 15 „Zunächst sollten Sie das Tätigkeitsfeld inklusive der notwendigen Fähigkeiten beleuchten. Anschließend sollten Sie inhaltliche und formale Aspekte (Steuern) sowie Fragen rund um Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten klären (…) Außerdem sollten Sie sich fragen, ob Sie sich als Produkttester erfolgreich selbstständig machen bzw. von dieser Verdienstmöglichkeit leben können.“

16 N OCH EIN PAAR T IPPS …  Kennen Sie die Zielgruppe und passen Sie den Stil entsprechend an.  Formulieren Sie aktive Sätze.  Sprechen Sie Ihre Leser an, wenn möglich.  Vermeiden Sie „man“! E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 16

17 V ORHER Aus aktueller Sicht müssen wir bei Buchung unserer Konzepte zu Veranstaltungen, den zu Beginn hohen Einsatz an Zusatztechnik durch Fremdunterehmen zu unseren Schwächen zählen. Durch zu leihende Bühnenelemente, Traversen, Licht und Sound, die auch bei eigenen Veranstaltungen geliehen werden müssen, was Zusatzkosten pro Veranstaltung bedeutet. Was sich jedoch mit der Zeit, den Gewinnen und neuen Investitionen relativieren wird. E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 17

18 N ACHHER Schwächen Zu Beginn haben wir noch keine umfangreiche Technikausstattung. Daher müssen wir viele Elemente von anderen Unternehmen mieten (z.B. Bühnenelemente, Traversen, Licht und Sound), was Zusatzkosten verursacht. Diese Schwäche wird sich mit der Zeit allerdings relativieren, da wir den Gewinn in neue Technik investieren können. E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 18

19 Ü BUNG 1  Überprüfen Sie Ihren Businessplan auf kritische Stellen und markieren Sie diese! (10 Minuten)  Das Wichtigste zuerst!  Halten Sie sich kurz!  Schaffen Sie Struktur und Übersicht!  Schaffen Sie Einheitlichkeit und Konsistenz!  Es muss natürlich klingen! E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 19

20 Ü BUNG 2  Beginnen Sie, die kritischen Stellen zu überarbeiten. (15 Minuten)  Lesen Sie sich die Stellen ggf. vor.  Oft hilft es, wenn ein Fachfremder die Stellen liest und Fragen dazu stellt („Ist mit dem Satz xyx gemeint?“) E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN 20

21 F RAGEN ?  Kontakt und Beratung  Maria Horschig   –    XING E INFACH EINFACH SCHREIBEN – B ESSERE T EXTE IN FÜNF S CHRITTEN 21 M ARIA H ORSCHIG – K OMMUNIKATION EINFACH VERSTEHEN


Herunterladen ppt "I N FÜNF S CHRITTEN ZUM ANSPRECHENDEN B USINESSPLAN ! Maria Horschig Kommunikation einfach verstehen start2grow Camp 29.04.2016 E INFACH EINFACH SCHREIBEN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen