Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk www.jf-tolk.de Brandklassen und die geeigneten Löschmittel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk www.jf-tolk.de Brandklassen und die geeigneten Löschmittel."—  Präsentation transkript:

1 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Brandklassen und die geeigneten Löschmittel

2 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Löschmittel: Entsprechend ihrem chemischem und physikalischem Verhalten werden verschiedene Löschmittel für die einzelnen Brandklassen verwendet. Zu unterscheiden ist Wasser, Löschschaum, Löschpulver und Kohlendioxid.

3 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Wasser ist in vielen Fällen ein geeignetes Löschmittel. Es kann große Wärme- mengen binden. Es ist billig und leicht verfügbar. Wasser hat ein größeres spezifisches Gewicht als viele brennbare Flüssig- keiten, so dass diese sich brennend auf dem Wasser ausbreiten. Außerdem ist Wasser zum Löschen brennbarer Metalle, wegen der dabei auftretenden Zersetzung des Wassers (Verpuffungsgefahr), ungeeignet. Wasser wird daher vorzugsweise für brennbare Stoffe der Klasse A - feste Stoffe - verwendet.

4 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Löschschaum entsteht durch unterschiedlich starke Verwirbelung von Luft mit Wasser und Schaummittelzusatz. Die Wärmeleitfähigkeit und das spezifische Gewicht sind gering, so dass sich Löschschaum besonders gut für brennbare Flüssigkeiten -Brandklasse B - eignet. Lösch-Schaum deckt die brennende Fläche ab und haftet auch an geneigten Flächen. Für Sonderfälle gibt es Schaummittel mit höherer Beständigkeit gegen Alkohole.

5 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Löschpulver werden sehr verbreitet angewendet. Löschpulver werden mit Stickstoff oder Kohlendioxid aus dem Löschgerät geblasen. Da Löschpulver die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit aufnehmen, sind Wasser abstoßende Zusätze gegen Klumpen beigemischt. Löschpulver sind frostsicher und sie sind je nach Zusammensetzung für die Klassen A, B und C verwendbar. ABC-Pulverlöscher dürfen nicht in elektrischen Anlagen verwendet werden, die eine Betriebsspannung von mehr als 1000 V aufweisen. Gegen Brände der Klasse D, z. B. brennende Leichtmetalle, gibt es Spezial-Löschpulver. Leichtmetallbrände können auch mit trockenem Sand (SiO2) oder notfalls mit trockener Erde gelöscht werden.

6 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Kohlendioxid wird unter hohem Druck verflüssigt bereit gehalten. Es verdampft beim Austreten aus der Löschdüse und verdrängt den für die Verbrennung notwendigen Sauerstoff. In geschlossenen Räumen besteht daher beim Löschen mit CO2 Erstickungsgefahr. Kohlendioxid ist elektrisch nicht leitend. Es löscht rückstandsfrei und kann daher beim Löschen wertvoller Anlagen verwendet werden. Bei Bränden im Bereich von Elektrischen Anlagen, die unter Spannung stehen, ist mit CO 2 Löschgeräten zu arbeiten.

7 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Bei Ölen und Fetten, die in der Küche verwendet werden, liegt der Flammpunkt über 200 °C. Wenn in über 100 °C erwärmtes Öl oder Fett Wasser gegossen wird, kommt es zu einer explosionsartigen Wasserverdampfung, der so genannten "Fettexplosion", die von einem Feuerball be- gleitet wird. Ein Schnapsglas voll Wasser in eine Friteuse gegossen, kann zum Einsturz von zumindest nicht tragenden Küchenwänden führen. In einer Pfanne brennendes Öl darf somit keinesfalls mit Wasser gelöscht werden - es muss mit einer im Handel erhältlichen Branddecke erstickt werden. Besser geeignet ist allerdings ein trockener Topfdeckel oder ein Feuerlöscher der Klasse F.

8 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Brände fester Stoffe Es sind hauptsächlich Stoffe organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen. (Glutbrände) z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle und Autoreifen Löschmittel: Wasser Löschschaum

9 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen (Flammbrände) z.B. Benzin, Benzol, Öle, Fette, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin und Parafin Löschmittel: Pulver und Löschschaum (alkoholbeständig)

10 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Gasbrände (Flammbrände) z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas, Stadtgas Löschmittel: CO2 und Pulver

11 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Brände von Metallen z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen Löschmittel: Metallbrandpulver, Sand und Zement

12 Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk Brände von Ölen (Speiseöl und Frittierfett) Fettbrände in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten. Löschmittel: Fettbrandlöscher, Löschdecken und Pfannendeckel Neue Brandklasse nach EN 2 im Januar 2005 eingeführt!


Herunterladen ppt "Jugendfeuerwehr Bezirk Tolk www.jf-tolk.de Brandklassen und die geeigneten Löschmittel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen