Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Brand- und Löschlehre Die Verbrennung Voraussetzungen der Verbrennung 5 Voraussetzungen: stoffliche energetische 4. a) Zündtemperatur b) Mindestverbrennungstemperatur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Brand- und Löschlehre Die Verbrennung Voraussetzungen der Verbrennung 5 Voraussetzungen: stoffliche energetische 4. a) Zündtemperatur b) Mindestverbrennungstemperatur."—  Präsentation transkript:

1 Brand- und Löschlehre Die Verbrennung Voraussetzungen der Verbrennung 5 Voraussetzungen: stoffliche energetische 4. a) Zündtemperatur b) Mindestverbrennungstemperatur 1. Brennbarer Stoff 2. Sauerstoff 3. Mengenverhältnis 5. Katalysator

2 Brand- und Löschlehre Brennbare Stoffe Definition:Brennbare Stoffe sind gasförmige, flüssige oder feste Stoffe, einschließlich Dämpfe, Nebel und Stäube, die im Gemisch oder in Kontakt mit Luft oder Sauerstoff zum Brennen angeregt werden können.

3 Brand- und Löschlehre Baustoffklassen DIN Baustoffklassen - nichtbrennbare BaustoffeA A1 A2 - brennbare BaustoffeB * schwerentflammbarB1 * normalentflammbarB2 * leichtentflammbarB3

4 Brand- und Löschlehre Chemische Zusammensetzung organische Stoffe anorganische Stoffe Chemische Zusammensetzung Papier, Holz,.....CO, Phosphor,...

5 Brand- und Löschlehre Organische Stoffe Natürliche Polymere Holz, Papier Heu, Stroh Baumwolle Künstliche (synthetische) Polymere (Kunststoffe) Elastomere Thermoplaste Duroplaste Kohlenwasserstoffe (KW) Ketten-KW (aliphatische KW) - Alkane C n H 2n+2 - Alkene C n H 2n - Alkine C n H 2n-2 organische Stoffe Kohlenwasserstoffe (KW) Ketten-KW (aliphatische KW) - Alkane C n H 2n+2 - Alkene C n H 2n - Alkine C n H 2n-2 Ring-KW (Cyclo-KW) aromatische KW - Benzol substituierte KW - Hydroxylgruppe (Alkohole) R-OH - Ethergruppe (Lösemittel) R-O-R - Carbonylgruppe (Aldehyde, Ketone) R-CO-R - Carboxylgruppe (Karbonsäuren) R-COOH - Aminogruppe (Amine, Amide, Aminosäuren) R-NH 2 - Nitrogruppe (Sprengstoffe, TNT) R-NO 2 metallorganische Verbindungen

6 Brand- und Löschlehre Anorganische Stoffe anorganische Stoffe Brennbare Nichtmetalle Wasserstoff H Schwefel S Phosphor P Brennbare anorganische Verbindungen Kohlenstoffmonoxid CO Schwefelkohlenstoff CS 2 Schwefelwasserstoff H 2 S Phosphorwasserstoff PH 3 Cyanwasserstoff HCN Brennbare Metalle Alkalimetalle - Natrium - Kalium Chrom Cr Eisen Fe Kobalt Co Bismut Bi Zink Zn Nickel Ni

7 Brand- und Löschlehre Brandklassen A - C Praktische Einteilung - Brandklasseneinteilung - (DIN EN 2) KlasseArt der BrändeBildzeichen A B C Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung brennen z.B.: Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen z.B.: Benzin, Benzol, Öle, Fette, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin,Paraffin Brände von Gasen z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Erdgas, Acetylen Brandverhalten Mit Glut und Flamme Nur mit Flamme

8 Brand- und Löschlehre Brandklassen D und F D Brände von Metallen, einschließlich Alkalimetallen z.B.: Aluminium, Magnesium und deren Legierungen Nur mit Glut Praktische Einteilung - Brandklasseneinteilung - (DIN EN 2) KlasseArt der BrändeBildzeichenBrandverhalten F Brände von Speiseölen/-fetten (pflanzliche oder tierische Öle und Fette) in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten. Nur mit Flamme

9 Brand- und Löschlehre Die Luft Hauptbestandteile der trockenen Luft StickstoffN 2 78,09 Vol.-% SauerstoffO 2 20,94 Vol.-% ArgonAr 0,934 Vol.-% andere Edelgase0,001Vol.-% KohlendioxidCO 2 0,032Vol.-% andere Bestandteile 0,003Vol.-%

10 Brand- und Löschlehre Der Sauerstoff SAUERSTOFF Sauerstoff ist das Oxidationsmittel des Brennens. Es ist ein reaktionsfreudiges Element, dass mit ca. 49,2 Gewichts-% das häufigste Element der Erdrinde ist. In Wasser chemisch gebunden sind es 88 Gewichts-%, und in der Luft ist es in elementaren Zustand mit 20,94 Volumen-% Hauptbestandteil.

11 Brand- und Löschlehre Formen des Sauerstoffs Formen des elementaren Sauerstoffes Zweiatomiges Molekül O 2 - farb-, geruch- und geschmackloses Gas - kondensiert ab -182,97°C zu einer hellblauen Flüssigkeit - erstarrt bei -218,4°C zu hellblauen Kristallen Dreiatomiges Molekül O 3 - hellblaues, giftiges, beim Erhitzen explodierendes Gas von intensivem elektrischem Geruch - kondensiert bei -112,4°C zu einer hellblauen Flüssigkeit - erstarrt bei -193°C zu schwarzblauen Kristallen - sehr starkes Oxidationsmittel

12 Brand- und Löschlehre Mengenverhältnis Optimale Bedingungen für eine Verbrennung liegen dann vor, wenn der brennbare Stoff und der Sauerstoff in einem bestimmten Mengenverhältnis ( stöchiometrisches Massenverhältnis ) vorliegen. Reaktionen zwischen brennbaren Stoffen und Sauerstoff sind auch außerhalb des optimalen Massenverhältnisses möglich, wobei jedoch die Verbrennungsgeschwindigkeit mit zunehmender Abweichung von diesem Verhältnis stark abgesenkt wird.

13 Brand- und Löschlehre Sauerstoffkonzentration Mindestsauerstoffkonzentration Die zur Aufrechterhaltung der Verbrennung notwendige Sauerstoffkonzentration ist abhängig vom brennbaren Stoff Beispiele:Mindestsauerstoffkonzentration die meisten brennbaren Stoffe> 17 Vol.-% Butan 12 Vol.-% Wasserstoff 5 Vol.-%

14 Brand- und Löschlehre Zustand des brennbaren Stoffes Das Mengenverhältnis bei den brennbaren Stoffen wird von vielen Faktoren abhängig sein: - Aggregatzustand * fest * flüssig * gasförmig - Erscheinungsform * Staub * Nebel * Dampf - Verhältnis Masse zur Oberfläche * bei konstanter Masse gilt: je größer die Oberfläche, desto größer ist die zur Verfügung stehende Reaktionsfläche für die Verbrennung - Durchmischung der an der Verbrennung beteiligten Stoffe

15 Brand- und Löschlehre Sicherheitstechnische Kennzahlen - obere und untere Explosionsgrenze - Explosionsbereich - Flammpunkt - Dichteverhältnis - Verdunstungszahl - Diffusionskoeffizient Sicherheitstechnische Kennzahlen - obere und untere Explosionsgrenze - Explosionsbereich - Flammpunkt - Dichteverhältnis - Verdunstungszahl - Diffusionskoeffizient


Herunterladen ppt "Brand- und Löschlehre Die Verbrennung Voraussetzungen der Verbrennung 5 Voraussetzungen: stoffliche energetische 4. a) Zündtemperatur b) Mindestverbrennungstemperatur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen