Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umstellung auf IP basierende Kommunikation 19.08.2014 Patrick Mächler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umstellung auf IP basierende Kommunikation 19.08.2014 Patrick Mächler."—  Präsentation transkript:

1 Umstellung auf IP basierende Kommunikation Patrick Mächler

2 Trends, die alles über IP vorwärts treiben anywhere, anytime, any device In der Schweiz gibt es mehr mobile Devices als Einwohner 10 Millionen PC’s und Tablets sind heute in der Schweiz im Einsatz 2013 sind weltweit 1,65 Milliarden Notebooks und Desktop-Rechner sowie 1,13 Milliarden Tablets dazugekommen sind weltweit 1,65 Milliarden Notebooks und Desktop-Rechner sowie 1,13 Milliarden Tablets dazugekommen. Die Entscheider und Arbeitnehmer der Wireless Generation sind heute im Markt als ihre Mitbewerber und feiern beispielsweise mit Webshops grosse Erfolge Das mobile Datenvolumen verdoppelt sich alle 12 Monate

3 3 Swisscom All IP Fahrplan… Die bisherige Sprachvermittlung wird durch eine IP basierende Infrastruktur ersetzt. Alle Festnetzdienste laufen anschliessend über IP und somit über ein einziges Netz. -Ende 2012 wurden die ersten Privatkunden auf die neue Systemarchitektur überführt, mit den sogenannten Vivo Produkten. -März 2014 werden mehr als eine Viertelmillion Kunden in allen Segmenten auf IP Systemarchitektur laufen -Ende 2017, Ziel bis dann alle Kunden auf der neuen Systemlandschaft und Einstellung der bisherigen TDM Produkte analog und ISDN.

4 4 Was heisst das und warum wird das gemacht? -Das All IP Netz der Swisscom ist ein qualitativ extrem hochstehendes IP Netzwerk für alle von uns bezogenen Dienste (Sprache, Bild, Daten) und hat nichts mit dem www oder mit VoIP via Internet zu tun. -Die Kunden- und Marktbedürfnisse sind mit der «alten» Technologie nicht mehr zu erfüllen, zudem werden die Produzenten die bisherige Analogtechnik bald nicht mehr herstellen -Sämtliche umliegenden Länder sind ebenfalls am Umstellen ihrer gesamten Netze und halten sich an ähnliche Zeitrahmen -All IP reduziert die Anzahl Systeme, dadurch sind Verbesserungen und Anpassungen schneller und Marktwünsche können effizienter realisiert werden.

5 5 Was sind die Kundenvor- und nachteile? Sehr oft Pauschaltarife Sehr oft Gespräche im Netzverbund kostenlos (inkl. Mobile usw.) Flexibilität bei der Anzahl Kanäle, Endgeräte, Standorte und Rufnummern Integration verschiedener Dienste (TV usw.) Neue Leistungsmerkmale wie Namensanzeige usw. beim Privatanschluss Perfekte Gesprächsqualität –Analog- und SIP Apparate können weiterverwendet werden, ISDN und Impulstelefone müssen ersetzt werden. –Telefonanlagen müssen evtl. aufgerüstet oder ersetzt werden –Unter Umständen muss eine ISDN Deinstallation gemacht und eine Netzwerkverkabelung erstellt werden.

6 6 IP Lösungen Swisscom Stand heute Home –ISDN mit drei Rufnummern kann ersetzt werden durch die Vivo Bündel, werden diese mit der Option Multiline bestellt. –Rabatte auf bis zu zwei Handy Abonnemente –In Zusammenarbeit mit iO Chat Applikation neue typische All IP Leistungsmerkmale

7 7 IP Lösungen Swisscom Stand heute und morgen KMU –In naher Zukunft: –ISDN mit 5 Rufnummern und einfachen Telefoniefunktionen wird abgelöst durch my KMU Officel (Kommt voraussichtlich November auf den Markt) –Aktuell die modernste Lösung zur Kommunikation ist Business Connect –Diese Lösung gibt es als virtuelle Telefonanlage (Cloudlösung) und exklusiv mit Aastra als Trunklösung. Auf diese für die Kunden topmoderne und ideale Lösung hat sich die Firma Kohler unter anderem spezialisiert. Analog ISDN Neu: IP basierender Trunk mit garantierter Bandbreite für Sprache

8 Der Business Connect Trunk und ihre Aastra Lösung Patrick Mächler

9 9 Der Business Connect Trunk und seine Vorteile - Facts  Sie haben die neuste IP Anschlusstechnologie mit ihren Vorteilen und eine Telefonanlage vor Ort mit allen Vorteilen und somit das beste aus beiden Welten  Sie profitieren von der Flat Rate  Sie erhalten Rabatte auf die Mobile Abonnemente  Sie können die Anzahl Sprachleitungen (Kanäle) ohne Installationsanpassungen ändern  Bei mehreren Standorten können Sprachkanäle übergreifend verwendet werden und Sie können nach aussen eine Nummer bekanntgeben, die Rufnummernportabilität ist schweizweit gewährleistet.

10 10 Die Flat Rate


Herunterladen ppt "Umstellung auf IP basierende Kommunikation 19.08.2014 Patrick Mächler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen