Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Ausbildungszentrum SBS Herzlich willkommen Marc Ziegler Vizedirektor Chef Ausbildungszentrum SBS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Ausbildungszentrum SBS Herzlich willkommen Marc Ziegler Vizedirektor Chef Ausbildungszentrum SBS."—  Präsentation transkript:

1 1 Ausbildungszentrum SBS Herzlich willkommen Marc Ziegler Vizedirektor Chef Ausbildungszentrum SBS

2 Seilbahnen Schweiz  Verband (Rechtsform: Verein)  374 Mitglieder (Seilbahnunternehmen)  17 Vollzeitstellen  Kernaufgaben –Vernetzung der Mitglieder national und international –Interessenvertretung gegenüber Behörden, Parlament, Öffentlichkeit –Ausbildung von Mitarbeitenden der Seilbahnunternehmen –Beratung der Mitglieder in technischer und juristischer Hinsicht 2

3 Zielgruppen Mitglieder –Beratung Seilbahntechnik (Betriebsbewilligungen, Audits etc.) –Juristische Beratung –Ausbildung der Mitarbeitenden in Seilbahntechnik sowie im Pisten- und Rettungsdienst –Grundausbildung: Seilbahnlehren Behörden, Parlament –Politische Interessenvertretung der Branche 3

4 Zielgruppen Medienschaffende –Brancheninformationen –Reputationsmanagement (Unfälle, Sicherheit, wirtschaftliche Bedeutung der Branche) Öffentlichkeit –Brancheninformationen –Attraktivität des Urlaubs in den Schweizer Alpen 4

5 Regionalverbände 5 RMF UTPT ARMAV BBB BBGR OSVS TUZ WBB

6 6

7 Einflüsse 7 7 Komplementäre Angebote Winterwandern Schlitteln Snow Tubing Gleitschirm Hersteller Garaventa Alpintec Käsbohrer … Behörden Aufsicht (Kontrolle) Konzession Recht/Gesetz Klima Permafrost Infrastrukturschäden Erwärmung Forschung Finanzierung Gemeinde, Bund, Kanton Banken Aktionär Umweltverbände Seilbahn Beschneiung Infrastruktur Pistenpräparation Kauf/Wartung Fahrzeuge Pisten- & Rettungsdienst Lawinensprengung Rettung Pistensicherheit Gast Schneesportler Ausflugsgast Ausbildung Weiterbildung Grundausbildung Infrastruktur Transportanlagen Betriebsgebäude Hangsicherung Zubringerfunktion Gast Verpflegung Abfallentsorgung Baumaterial Veranstaltungen Parties, Events Konzerte Rennen Detailhandel Coop, Migros Bäckerei Metzgerei Gemeinde Wertschöpfung Steuern Arbeitsplätze Komplementäre Angebote Schwimmen, Tennis, Squash Fitness, Curling, … Bauindustrie Hausbau Maler, Sanitär Boden, Heizung Nachtleben Bars, Discos Clubs Landwirtschaft Polizei Gastronomie Ski- & Snowboardschule Kinderland Ski- & Snowboardlehrer Beherbergung Ferienwohnung Hotel Zweitwohnung Camping Jugendherbergen Tourismus- verein

8 Rahmenbedingungen Klima –Permafrost (Infrastrukturschäden, Erwärmung) –Schneemangel: Herausforderung für Geschäftsstrategie (Sommertourismus) 8

9 Angebot der Seilbahnunternehmen Im Winter:  ca. 7‘400 Kilometer Wintersportabfahrten  220km 2 Pisten / ca km 2 techn. beschneibar (ca. 35%)  ca. 1‘200 Kilometer Winterwanderwege  ca. 270 Kilometer Schlittelwege  Funsportarten (SnowTubing, Airboard, Snowscooter, Snow Bike, Downhill Biking, Ski Fox, Snowblades)  Funparks (Half Pipes, …)  Schneeschuh-Trails 9

10 Angebot der Seilbahnunternehmen Im Sommer:  ca. 150 Höhenwege  ca. 120 Themenwege  ca. 20 Sommerrodelbahnen  ca. 40 Trottibikestrecken mit Vermietung  ca. 40 Klettersteige (Tendenz steigend)  Seilparks, Downhill Trails (Bike)  Gleitschirm / Delta 10

11 Zertifizierung Sommeraktivitäten 11

12 Seilbahnen bewegen Pendelbahnen 218 Kleinseilbahnen 121 Gondelbahnen 59 Standseilbahnen 347 Sesselbahnen 923 Skilifte

13 Entwicklung Winter 13

14 Kosten Schneesport  ca. 80% des Verkehrsumsatzes in der Wintersaison  Präparierung von 1 km Piste kosten zwischen Fr. 50‘000.- bis Fr. 70‘000.- pro Saison  Snowboardpark mit Halfpipe und Quarterjumps kosten zwischen Fr. 100‘000.- bis Fr. 250‘000.- pro Saison  1 Pistenfahrzeug kostet pro Stunde Einsatz ca. Fr  Präparierung von1 km Winterwanderweg kostet Fr. 20‘000.-  Bau von1 km Beschneiungsanlage kostet Fr. 1 Mio. 14

15 Bildungskonzept Seilbahnen Schweiz 15

16 Seilbahnlehren  Seilbahn-Mechatroniker/in –4 Jahre, davon 60 Wochen Schule 16

17 Unterrichtsthemen Seilbahn- Mechatroniker/in  Mechanik, Elektrotechnik, Verbindungstechnik  Verbrennungsmotoren, Seilbahntechnik  Tourismus, Meteo, Lawinenkunde  Prozessmanagement, Qualitäts Management  Marketing, Erste Hilfe  Allgemeinbildung, Sport 

18 Seilbahner/in  Seilbahner/in –2 Jahre, 24 Wochen Schule 18

19 Unterrichtsthemen Seilbahner/in  Mechanik  Reinigung  Tourismus, Qualitätsmanagement  Einfache Unterhaltsarbeiten, Seilbahntechnik  Meteo, Lawinenkunde  Allgemeinbildung, Sport  ………… 19

20 20 Einstieg mit eidg. Lehrabschluss Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Ausbildungsübersicht Grundlagenprüfung ( Abschluss- od. Aufnahmeprüfung ) Prüfung Grundbildung Techn. Zeichnen MathematikElektrotechnik Vorkurse Fachtechnik 2 Seilbahntechnische Grundlagen Fachtechnik 1 Allg. technische Grundlagen Externe Anbieter Quereinstieg für Ing.; FH; TS; HFP Ausbildungszentrum SBS 4 Std. Ausbildungszentrum SBS 200 Lektionen Ausbildungszentrum SBS 240 Lektionen Ausbildungszentrum SBS 4 Stunden

21 21 Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Ausbildungsübersicht Einstieg Seilbahn- Mechatroniker EFZ Seilbahnfachmann mit eidg. Fachausweis Grundlagenprüfung ( Abschluss- od. Aufnahmeprüfung ) Fachtechnik 3 Betriebliche Anwendungen Lehrmeisterausbildung Berufsprüfung (BP) Ausbildungszentrum SBS 200 Lektionen Externe Anbieter 40 Lektionen Technischer Leiter (gem. Verordnung) Ausbildungszentrum SBS 8 Stunden mündl., schriftl.

22 22 Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Ausbildungsübersicht Seilbahnmanager mit eidg. Diplom Führungs- und Managementausbildung Unternehmerschulung (mit Abschlussprüfung) Berufsprüfung (BP) Höhere Fachprüfung (HFP) Praxisbezogene Projektarbeit Präsentation, Fachgespräch SIU Schweiz. Institut für Unternehmerschulung 400 Lektionen Betriebsleiter Ausbildungszentrum SBS Ca. 100 Std.

23 23 Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Fachausbildung Fachtechnik 1 Lerntechnik Werkstofftechnik (Stahl, Nichteisenmetalle, Kunststoffe, Korrosionsschutz, Werkstoffprüfung) Verbindungstechnik (Schweissen, Löten, Kleben) Maschinenelemente (Schrauben/Federn, Schraubensicherung, Lager, Zahnräder, Ketten, Riemen, Kupplungen, Getriebe, Gelenkwellen, Dichtungen) Fluidtechnik (Grundlagen, Elemente der Hydraulik, Aufbau von Steuerungen, Symbole/Schemen, Öle und Schmierfette)

24 24 Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Fachausbildung Fachtechnik 1 Mechanik (Grundlagen, Kraftübersetzung, Bewegungslehre, Kraft, Drehmoment, Leistung, Reibung) Verbrennungsmotoren (Betriebsstoffe, Benzinmotor, Dieselmotor) Elektrotechnik (Elektrisches Feld, Magnetisches Feld, Induktion, Einphasen-/Drei- phasenwechselstrom, Elektrische Maschinen, Symbole/Schemen, Verordnungen und Normen)

25 25 Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Fachausbildung Fachtechnik 2 Seilbahntechnik (Seile und Seilverbindungen, Bahnsysteme, Stationseinrichtungen, Streckenausrüstung, Fahrmittel, Antriebe/Bremsen) Betrieb (Betriebsvoraussetzungen bzgl. Technik/Umwelt, Bergekonzept, Bergeeinrichtungen, Wetter und Lawinenkunde) Instandhaltung (Grundlagen der Instandhaltung und Mechanik aller Bahnsysteme und von elektrischen Anlagen und Maschinen, Schmierplan, Abspannungen) Baukunde (Baugrund, Baustoffe, Belastungen, Statik, Ankertechnik) Elektrotechnik (Analog-/Digitaltechnik, Leistungshalbleiter, Antriebstechnik, Energieeffizienz, Netzstörungen)

26 26 Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Fachausbildung Fachtechnik 3 Vorschriften BAV/IKSS (EU-Richtlinie, Gesetze, Vorschriften und Normen (Verfahren/Aufsicht), Verkehrssicherungspflicht, AZG) Arbeitssicherheit (Brandverhütung, Brandbekämpfung, Branchenlösung AS/GS, Transport gefährlicher Güter, Unfalluntersuchung) Elektrotechnik (FUA, Steuerungs-/Betriebsarten, Ankoppelungsarten, Mess- und Kontrollsysteme) Instandhaltung ( Betriebskonzept, Schneeerzeuger, Schneefahrzeuge, Audits, Aufbau der Instandhaltung-PC-Software ) Grundlagen (Bewilligung, Gutachten, Nutzungsvereinbarung, Projektbasis, Sicherheitsanalyse u. Sicherheitsbericht) Versicherung (Gesetzliche Grundlagen, Haftpflicht, Maschinenbruch, Ausfall)

27 27 Seilbahnfachmann/Seilbahnmanager Ausbildungsübersicht Seilbahnmanager mit eidg. Diplom Führungs- und Managementausbildung Unternehmerschulung (mit Abschlussprüfung) Höhere Fachprüfung (HFP) Praxisbezogene Projektarbeit Präsentation, Fachgespräch SIU Schweiz. Institut für Unternehmerschulung Betriebsleiter Ausbildungszentrum SBS

28 Pisten- Rettungsdienst A Kurs (17 Tage) Anforderungen:  Guter Skifahrer  Nothelferkurs (first Aid) Eintrittstest -Skitechnik mit Rucksack -Skitour, 1 Std. 500 Höhenmeter unpräpariertes Gelände -Skitechnik mit Rettungsschlitten (80 kg Gewicht) -20 Fragen zur ersten Hilfe 28

29 Pisten- Rettungsdienst B Kurs, Lawinensprengkurs (12 Tage) Anforderung  Patrouilleur A Eintrittstest  Theorie Schnee, Lawinenrettung 29

30 Pisten- Rettungsdienst Fachmann Pisten- & Rettungsdienst Anforderung  Patrouilleur A  Lawinenspezialist  Lawinensprengkurs  Vier Jahre Berufserfahrung (Für Bergführer Direkteinstieg möglich)  Sehr guter Skifahrer  Sehr gute psychische und physische Verfassung 30

31 Geprüfte Pisten 31

32 32

33 33

34 Was wird kontrolliert?  Markierung im ganzen Schneesportgebiet einheitlich  Erfüllt die Markierung ihren Zweck:  Wetterverhältnisse  Pistenpräparation  Bei der Seitenmarkierung:  Linker und rechter Pistenrand unterschiedlich  Signalisation:  Alle notwendigen Tafeln vorhanden  Tafeln nach SKUS 34

35 Pisten- und Rettungsdienst  Ausbildungsstand der Patrouilleure:  Patrouilleur A, B, C  Lawinen-Sprengausweis  Stand der Einsatzmittel:  Persönliche Ausrüstung  Sanitätsmaterial  Einsatz Pistenbearbeitungsmaschinen  Aus und Weiterbildung 35

36 Organisation PRD  Sicherheitsdispositiv mit Verantwortungsregelung  Stellenbeschrieb und Pflichtenheft  Gästeinformation  Prävention 36

37 Slow Slopes  Massnahmen zur Verkehrsberuhigung (Fakultativ)  Slow Slope Piste  Langsamfahrzonen 37

38 Diverse Kurse  Seilendbefestigung mit Personenzertifizierung  Sachkundigen für PSA  Arbeitssicherheit/Gesundheitsschutz  Weiterbildung für Direktoren und Verwaltungsräte von Bergbahnen  Skiliftfachkurs (Details Michael Nydegger)  Diverse Weiterbildungen Technik, Pisten- und Rettungsdienst 38

39 FRAGEN? 39


Herunterladen ppt "1 Ausbildungszentrum SBS Herzlich willkommen Marc Ziegler Vizedirektor Chef Ausbildungszentrum SBS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen