Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein Referat von: Lilyana Sharlandzhieva und Dragana Vucicevic Seminar: Digital Objects Processing – CMS vs. Digital Library Dozentin: Susanne Kurz WS:2015/2016.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein Referat von: Lilyana Sharlandzhieva und Dragana Vucicevic Seminar: Digital Objects Processing – CMS vs. Digital Library Dozentin: Susanne Kurz WS:2015/2016."—  Präsentation transkript:

1 Ein Referat von: Lilyana Sharlandzhieva und Dragana Vucicevic Seminar: Digital Objects Processing – CMS vs. Digital Library Dozentin: Susanne Kurz WS:2015/2016

2

3 Digital Library  Open Source  Aufbewahrung hauptsächlich von Metadata der digitalen Objekten  Portal für Metadatensuche  Die Objekte können auch aus verschiedenen Organisationen / Institutionen stammen Digital Repository  Open Source  Aufbewahrung von digitalen Volltexten  Archivierungsfunktion  Open Access für die wissenschaftlichen Publikationen meistens einer Organisation/ Institution

4  javabasierte Open Source Software  dient zum Aufbau von digitalen Bibliotheken für das Internet oder für CD-ROM-Bibliotheken  Seit Anfang der 2000er Jahre von dem New Zealand Digital Library Project an der University of Waikato mit UNESCO Unterstützung und dem Human Info NGO in Belgien entwickelt  Distributionen für alle gängigen Betriebssysteme  vielsprachig

5

6 (Anlegen und Verwalten von Sammlungen) Greenstone Librarian Interface (GLI)

7  Speicherung aller Inhalte der Sammlungen in einem eigenen Format, dem 'greenstone archive format'  Große Sammlungen von digitalen Dokumenten unterschiedlicher Formate wie Text, PDF, Bilder, Audio- und Videoformate können mittels GLI relativ einfach mit Greenstone erfasst und mit Suchfunktionen versehen werden.

8  Zusammenstellen von Dokumentensammlungen  Erschließen der Dokumente durch Metadatenerfassung  Festlegen des äußeren Erscheinungsbildes, Ausgestaltung der Sammlung und deren Zugriffsmöglichkeiten  Ausgestaltung des Erscheinungsbildes der digitalen Bibliothek  Anlegen einer Sammlung  Konvertieren der digitalen Bibliothek in eine CD-ROM Bibliothek

9  Dublin Core (qualified and unqualified)  RFC 1807  NZGLS (New Zealand Government Locator Service)  AGLS (Australian Government Locator Service)

10  Greenstone bietet Plug-ins, die es ermöglichen, externe Metadaten in das Programm einzubinden. -> gibt es für: XML, MARC, CDS/ISIS, ProCite, BibTex, Refer, OAI, DSpace, METS  Außerdem bietet Greenstone Plug-ins für verschiedene Dokumenten-Formate: -> gibt es für: PDF, PostScript, Word, RTF, HTML, Plain text, Latex, ZIP archives, Excel, PPT, (versch. Formate ), Quellcode -> Multimedia-Dokumente: Bilder (alle Formate, u.a. GIF, JIF, JPEG, TIFF), MP3 audio, MIDI, Ogg Vorbis audio etc.

11 (Betrachten von und Suche in Sammlungen) Greenstone Reader Interface

12  Ist ein besonderer Vorteil von Greenstone  Das Reader Interface ist in über 60 Sprachen erhältlich:  “Amharic, Arabic, Armenian, Bengali, Bulgarian, Burmese, Catalan, Chinese, Croatian, Czech, Dari, Dhivehi, Dutch, English, Farsi, Finnish, French, Gaelic, Galician, Georgian, German, Greek, Gujarati, Hebrew, Hindi, Hungarian, Indonesian, Italian, Japanese, Kannada, Kazakh, Kyrgyz, Laotian, Latvian, Malayalam, Maori” und weitere  Das Librarian Interface ist erhältlich in über 20 Sprachen:  “Amharic, Arabic, Armenian, Catalan, Chinese, English, Farsi, French, Greek, Gujarati, Japanese, Kannada, Kazakh, Latvian, Marathi, Mongolian, Nepali, Romanian, Russian, Spanish, Tamil, Thai and Vietnamese”


Herunterladen ppt "Ein Referat von: Lilyana Sharlandzhieva und Dragana Vucicevic Seminar: Digital Objects Processing – CMS vs. Digital Library Dozentin: Susanne Kurz WS:2015/2016."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen