Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Strategische Ausrichtung des Teams ´Survey Operations´ Prof. Dr. Michael Bosnjak.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Strategische Ausrichtung des Teams ´Survey Operations´ Prof. Dr. Michael Bosnjak."—  Präsentation transkript:

1 Strategische Ausrichtung des Teams ´Survey Operations´ Prof. Dr. Michael Bosnjak

2 Agenda Verortung des Teams Survey Operations – im GESIS Gesamtkontext – innerhalb der Abteilung SDM – innerhalb des Bereichs Survey Operations GESIS Panel (seit 1/2013) Aufgaben des Teams Survey Operations (seit 10/2014) Anvisierte strategische Ausrichtung des Teams – Infrastrukturangebote – Forschungsschwerpunkte – Universitäre Lehre und Wissensvermittlung Diskussion: SHARE-Bedarfe und –Beteiligung?

3 Forschungsdatenzyklus & GESIS Infrastrukturangebote Studien planen Archivieren und Registrieren RecherchierenDaten erhebenDaten analysieren

4 Bereiche der Abteilung SDM

5 SO-Bereich: Team GESIS Panel seit 1/2013 Aufbau und Betrieb eines offenen, für Deutschland repräsentativen Mehrthemenpanels (Mixed Mode) 2013: Rekrutierungs- und Aufbauphase Seit 2014: Regulärer Betrieb mit knapp 5000 Panelisten Leitlinien: – Standardisierung und größtmögliche Automatisierung (Einreichungsprozess, Datenbereitstellung) – Maximale Transparenz (Datensatz, Instrumente, technische Berichte, etc.) – Maximale Anteil an Eigenleistungen (externe Vergaben vermeiden) -> Service-relevante Erfahrungen für Bereich SO

6 Team Survey Operations seit 10/2014 Entwicklung von standardisierten Infrastrukturangeboten Anfragespezifische Projektberatungen Leitlinien bei der Auswahl von Themen für standardisierte Angebote: – Bedarfsorientierung – Kernkompetenzen innerhalb des Teams, SDM und darüber hinaus nutzend (abteilungsübergreifend, Institute einbeziehend) – Vorausschauend im Hinblick auf den Forschungsdatenzyklus (abteilungsübergreifend) – Bestehende Infrastrukturen nutzend (Survey Guidelines, Archiv, Wissensvermittlung)

7 Team Survey Operation: Schwerpunkte 1.Standardisierte Ausschreibungsunterstützung (SDM Survey Guideline) 2.Standardisierte Dokumentationsempfehlungen (SDM Survey Guideline) 3.Interviewerschulung (und –zertifizierung) (Wissensvermittlungsangebot) 4.Experimentelles Sample für das GESIS Panel (geplanter DFG Antrag)

8 Ausschreibungsunterstützung 1.Zielsetzung und Aufbau des Leitfadens 2.Voraussetzungen und Abgrenzung 3.Grundgesamtheit und Stichprobe 4.Erhebungsinstrumente und Erhebungsmodus 5.Kontakt- und Interaktionsplanung (inkl. Incentives) 6.Feldpretest 7.Feldarbeit 8.Daten- und Dokumentationslieferung 9.Zeitplanung 10. Vertragliche Eckpunkte 11. Modus-spezifische Anforderungen 1.Komplexe Erhebungsprojekte 2.Panelbefragungen 3.Haushaltsbefragungen/Multi-Actor-Befragungen 4.Mixed-Mode Erhebungen 5.(weitere spezifische Fälle)

9 Dokumentationsempfehlungen 1.Ziel von Dokumentation 2.Kernbestandteile einer Studiendokumentation ​Studienbeschreibung Erhebungsinstrument(e) Codebuch Daten (Inhalts-, Para- und Metadaten) 3.Selbstarchivierung im GESIS Datorium 4.Archivierung im GESIS Datenbestandskatalog Voraussetzungen Zugang Ablauf des Archivierungsprozesses 5.Prospektive Dokumentations- und Archivierungsplanung gemäß DDI3.x-Lifecycle 6.Weiterführende Informationen

10 Interviewerschulung 1.Grundlagen persönlich-mündlichen Befragungen 2.Aufgaben einer/es Interviewers/in 3.Best practices: Ausgestaltung der Kernphasen eines Interviews Kontaktierung von Zielpersonen Durchführung eines Interviews Prozessdokumentation

11 Bezüge zu SO Kernthemen Survey mode(s) selection Contact and interaction protocol development Incentive scheme Field monitoring strategy/documentation Staff / interviewer selection / training Preparation Contact and data collection monitoring Incidence-based adjustments / revisions Documentation of the fielding process Fielding Data cleaning Finalization of documentation Bias analyses Construction of weights (e.g., nonresponse weights) Post- Processing

12 Ausrichtung des SO-Teams Infrastrukturangebote: Standardisierte und maßgeschneiderte Projektberatung Forschung: ´Evidenzbasiertes Survey Operations´ Universitäre Lehre, Wissensvermittlung und Nachwuchsförderung

13 Ausrichtung des SO-Teams Infrastrukturangebote: Standardisierte und maßgeschneiderte Projektberatung Forschung: ´Evidenzbasiertes Survey Operations´ Universitäre Lehre, Wissensvermittlung und Nachwuchsförderung

14 Infrastrukturangebote Evidenz-basierte Empfehlungen in anderen Bereichen: Gesundheitswissenschaften

15 Infrastrukturangebote Evidenz-basierte Empfehlungen in anderen Bereichen: Public Policy Interventions

16 Infrastrukturangebote Evidenz-basierte Empfehlungen in anderen Bereichen: Erziehungswissenschaften

17 Infrastrukturangebote ´What works, what doesn´t, and why in Survey Methodology´ Das SO Team unterstützt den Ausbau der SDM Survey Guidelines in Richtung eines umfangreichen Wissensportals. Quellen für Survey Operations-spezifische Inhalte: Übergeordnete Darstellung des SO-Phasenmodells und die einzelnen Entscheidungen unterstützende, spezifische Themen. Systematische Ableitung von Empfehlungen auf Basis der ´besten´ Evidenz gemäß Evidenzpyramide (eigene und externe Forschungsprojekte: Meta-Analysen und experimentelle Studien besonders gewichtet). Erweiterung und Pflege aus (a) Projektberatungs- dokumentation, (b) Vorschläge von Nutzerinnen des Portals, (c) team- und abteilungsübergreifendes Vorschlagswesen, (d) pro-/aktiver Einbezug von Experten. Das SO Team unterstützt den Ausbau der SDM Survey Guidelines in Richtung eines umfangreichen Wissensportals. Quellen für Survey Operations-spezifische Inhalte: Übergeordnete Darstellung des SO-Phasenmodells und die einzelnen Entscheidungen unterstützende, spezifische Themen. Systematische Ableitung von Empfehlungen auf Basis der ´besten´ Evidenz gemäß Evidenzpyramide (eigene und externe Forschungsprojekte: Meta-Analysen und experimentelle Studien besonders gewichtet). Erweiterung und Pflege aus (a) Projektberatungs- dokumentation, (b) Vorschläge von Nutzerinnen des Portals, (c) team- und abteilungsübergreifendes Vorschlagswesen, (d) pro-/aktiver Einbezug von Experten.

18 SO-Phasenmodell Survey mode(s) selection Contact and interaction protocol development Incentive scheme Field monitoring strategy/documentation Staff / interviewer selection / training Preparation Contact and data collection monitoring Incidence-based adjustments / revisions Documentation of the fielding process Fielding Data cleaning Finalization of documentation Bias analyses Construction of weights (e.g., nonresponse weights) Post- Processing

19 Ausrichtung des SO-Teams Infrastrukturangebote: Standardisierte und maßgeschneiderte Projektberatung Forschung: ´Evidenzbasiertes Survey Operations´ Universitäre Lehre, Wissensvermittlung und Nachwuchsförderung

20 Survey mode(s) selection Contact and interaction protocol development Incentive scheme Field monitoring strategy/documentation Staff / interviewer selection / training Preparation Contact and data collection monitoring Incidence-based adjustments / revisions Documentation of the fielding process Fielding Data cleaning Bias analyses Construction of weights (e.g., nonresponse weisghts) Finalization of documentation Post- Processing Representativeness External Validity Nonresponse Bias Measurement Quality

21 Laufende Projekte (Auswahl) Meta-Analysen: – Aktualisierung und Erweiterung der 2008 Web-RR Meta- Analyse (mit Katja-Lozar Manfreda, U Ljubljana) – Moderatoren der Reliabilität von Survey-Items (mit GESIS Team Messinstrumente) – Moderatoren der Repräsentativität von Befragungen (mit Carina Cornesse, U Manheim, GIP A8) – Studienqualitätsbewertungssysteme (Study DIAD, GRADE) (mit Kai Becker, FU Bozen) – Nonresponse Bias & SO-Variablen (Erweiterung von Groves & Peytcheva, 2008) Quasi-experimentelle Studie: Repräsentativität von Panel-basierten Daten: Probabilistisch vesus nicht-probabilistische Panels im Vergleich (GESIS Panel gemeinsam mit Team GIP, A8 Projekt)

22 Ausrichtung des SO-Teams Infrastrukturangebote: Standardisierte und maßgeschneiderte Projektberatung Forschung: ´Evidenzbasiertes Survey Operations´ Universitäre Lehre, Wissensvermittlung und Nachwuchsförderung

23 Lehre, Wissensvermittlung, Nachwuchsförderung Universitäre Lehre Angebote der Teamleitung: Systematische Übersichtsarbeiten und Meta-Analyse (Einführungs- und Fortgeschrittenenkurse, z.B. ´Meta- Analyse mit R´) Survey Operations / Survey Implementation Team-Mitglieder mit Habilitationsabsicht sollen ihre Expertise in eigenen Lehrveranstaltungen einbringen GESIS Wissensvermittlung Alle Teammitglieder beteiligen sich aktiv an Veranstaltungen (Workshops, Summer Schools) zu SO-Themen Ideenbörse für Qualifikationsarbeiten, verbunden mit Betreuungsangebot

24 Diskussion SHARE-Bedarfe: Intervierschulung durch GESIS (und Zertifizierung)? Muster-Curriculumsentwicklung mit GESIS (und Akkreditierung)? Projektspezifische Schulungsbedarfe (mit GESIS)? SHARE-Beteiligung: … an der Ausgestaltung standardisierter Inhalte (GESIS Survey Guidelines)? … an einem Austausch zu konkreten SO-Inhalten?


Herunterladen ppt "Strategische Ausrichtung des Teams ´Survey Operations´ Prof. Dr. Michael Bosnjak."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen