Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sales Management 5 HCA – 2013/14 Marion Unger, MSc.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sales Management 5 HCA – 2013/14 Marion Unger, MSc."—  Präsentation transkript:

1 Sales Management 5 HCA – 2013/14 Marion Unger, MSc

2 Zusammensetzung der Note 1. Semester A.Präsentation des gewählten Themas B. Mitarbeit 30 %70 % Im Team oder alleine (abhängig ob Maturaantritt) eine Präsentation aus eigener Recherche. -Konzeptpräsentation -Literaturexzerpt -Zeitungsartikel 2 Quizzes50 % Leistungen während des Unterrichts20 % Mitarbeit gesamt70 %

3 Zusammensetzung der Note Ganzjahresnote A. Präsentation des gewählten Themas B. Mitarbeit 30 %70 % Im Team oder alleine (abhängig ob Maturaantritt) eine Präsentation aus eigener Recherche. -Endpräsentation -Stunde/Fallstudie 4 Quizzes (ein Streichresultat)50 % Leistungen während des Unterrichts20 % Mitarbeit gesamt70 %

4 A. 1. Schwerpunktthema finden Wahl eines Themas aus Marketing oder Sales in Verbindung mit einem Unternehmen aus der Praxis. Maturantinnen arbeiten alleine – sonst in Teams (Anzahl SchülerInnen abhängig von Maturaantritten) oder auf Wunsch alleine Analytisches arbeiten (reine Dokumentation zu wenig) 2 Unternehmen unter die Lupe nehmen – Vergleich (Interviews oder andere Erhebungen) zuerst Sammeln von Infos, die alle zum Thema passen könnten – dann Herausfiltern von interessanten Aspekten in denen sich die Unternehmen WIRKLICH UNTERSCHEIDEN! => Abgabe des Projektantrags bis Ende September

5 A. 2. Schwerpunktthema: passender Zeitungsartikel Artikel - mindestens 1 Artikel der zum Thema passt muss gefunden, auf Moodle gepostet und diskutiert werden. Jede Diskussion schließt mit einer Zusammenfassung ab. 3 Diskussionsbeiträge in anderen Diskussionen  1 Artikel inkl. Diskussionsfrage bis spät. 15. Oktober auf Moodle => 3 Diskussionsbeiträge bis spät. Ende Oktober

6 A.3. Schwerpunktthema - Literatur finden und bearbeiten Quellenangaben von sämtlichem Material verpflichtend Mindestens 2 Bücher müssen herangezogen werden. (WU-Bibliothek) 1 Zusammenfassung von einem Buch/Kapitel ist vorzulegen (max. 1,5 Seiten) Recherche in internationalen Zeitungen, Internet auch Berichte, Dokumentationen aus dem Fernsehen sind erlaubt  Abgabe der Zusammenfassung auf Moodle bis Ende November

7 A. 4. Schwerpunktthema - Präsentationen Konzeptpräsentation (Anfang November) –Kurzpräsentation (5-10 Minuten) über die wichtigsten Punkte –Worum geht‘s? –Literaturquellen: mind. 2 Bücher –ev. Gesprächspartner für Experteninterview Endpräsentation (ab Dezember/Jänner) –PP-Präsentation –Kreativer Einstieg –Einarbeitung des Buchexzerpts und des Experteninterviews –ca. 40 Min –Abgabe auf Moodle nach der Präsentation

8 A. 4. Schwerpunktthema - Präsentation(en) Gestaltung einer Unterrichtseinheit –schriftl. Ausarbeitung einer Fallstudie/Gruppenarbeit/etc. passend zum Vertiefungsthema –Einbeziehung der KollegInnen –ca Minuten –im Anschluss an die Endpräsentation

9 A. 4. Schwerpunktthema - Präsentation(en) Kriterien: –Fachliche Richtigkeit, Verwendung von Fachausdrücken –Analytischer Aspekt (Vergleiche, Charts, Ergebnisse von Analysen) –Neuigkeitsaspekt –Eigene Interpretation –Qualität der Informationen –Eigeninitiative –Qualität des Bildmaterials –Präsentationstechnik –Einbindung von Multimediaaspekten –Vollständigkeit von Informationen (Studien, Angaben auf Charts, etc.)

10 A. 5. Schwerpunktthema - Ergebnisse Buchzusammenfassung (max. 1,5 Seiten) (Liste mit Themen aus der SAM-Theorie, die zum Thema passen. )

11 B. Mitarbeit – schriftliche Leistungsüberprüfungen 4 Quizzes zur Wiederholung des Stoffs aus dem 1. & 2. SAM Jahr (3./4. Jahrgang) Material steht auf Moodle zur Verfügung (Ordner Marketing Basics)

12 B. Mitarbeit – Unterrichtsbeiträge Wortmeldungen Diskussionsbeiträge Kurzwiederholungen (Bankfragen) Fallbeispiel Aktivitäten auf Moodle

13 Punkteschlüssel Zu Beginn des Schuljahres erhält jede/r SchülerIn 100 Prozentpunkte die sich aus obigen Aktivitäten zusammensetzen. Werden verschiedene Aktivitäten gesetzt, die auf die Note Einfluss nehmen, werden bei Nichterfüllung oder Nichterreichen der Höchstpunktezahl Prozentpunkte abgezogen. Die aktuellen Prozentpunkte können jederzeit in eine Note umgerechnet werden, die sich nach folgendem Schlüssel ergibt: %Sehr gut 75,5-87,5 %Gut 63,0-75,0 %Befriedigend 50,5-62,5 %Genügend 0-50 %Nicht genügend

14 Prüfung auf Wunsch des Schülers/der Schülerin Jede/r Schülerin und Schüler hat das Recht sich einmal pro Semester auf eigenen Wunsch prüfen zu lassen. Eine solche Prüfung hat zusätzliche 10 % Einfluss auf die Note, das heißt der maximale Prozentsatz der zu erreichen ist steigt von 100 % auf 110 %. Demnach verändert sich der Schlüssel wie folgt : %Sehr gut 82,5-95,5%Gut 69,0-82%Befriedigend 55,5-68,5%Genügend 0-55,0 % Nicht genügend

15 MATURA Bekanntgabe des Antrittes in SAM bitte bis spätestens 30. September. Antretende arbeiten ihr Thema ALLEINE aus. Maturathemen: –Stoff aus dem 3. – 5. Jahrgang SAM –eigenes Thema ist fix auf der Liste der Maturathemen. –2 weitere Vertiefungsthemen werden gewählt und bekannt gegeben.

16 I am looking forward to an...interesting...wonderful...challenging...funny LAST YEAR! Let‘s get started!


Herunterladen ppt "Sales Management 5 HCA – 2013/14 Marion Unger, MSc."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen