Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasiale Oberstufe Abitur 2018 Aufbau der Kursstufe: - Allgemeines - Belegpflicht Abitur und Gesamtqualifikation - Anrechnungspflicht Mündliches Abitur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasiale Oberstufe Abitur 2018 Aufbau der Kursstufe: - Allgemeines - Belegpflicht Abitur und Gesamtqualifikation - Anrechnungspflicht Mündliches Abitur."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasiale Oberstufe Abitur 2018 Aufbau der Kursstufe: - Allgemeines - Belegpflicht Abitur und Gesamtqualifikation - Anrechnungspflicht Mündliches Abitur

2 Teil 1: Aufbau der Kursstufe

3 Allgemeine Organisation Das Unterrichtsangebot gliedert sich in einen Pflichtbereich und einen Wahlbereich I sprachlich-literarisch- künstlerisch II gesellschafts- wissenschaftlich III mathematisch- naturwissenschaftlich- technisch Ohne Zuordnung zu einem Aufgabenfeld Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Spanisch Musik, Bildende Kunst Geschichte / Geschichte Bili, Erdkunde, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft, Religion/Ethik Mathematik, Physik, Chemie, Biologie Sport (Ausdauerleistung!) Philosophie Psychologie Astronomie, Darstellende Geometrie, Informatik, Vertiefungskurs Mathe AufgabenfeldPflichtbereichWahlbereich

4 Punktesystem und Noten Bei der Leistungsbewertung entspricht folgendes Punktesystem der Noten ‑ Skala: Punkte ungenügendmangelhaftausreichendbefriedigendgutsehr gut Note Kurs „bestanden“Kurs nicht belegt

5 Die drei Kernfächer In den 4 Schulhalbjahren der Jahrgangsstufen I und II sind folgende Kurse zu belegen  gesamt 32 Wochenstunden pro Halbjahr (im Durchschnitt): Im Umfang von 4 Wochenstunden Deutsch und Mathematik und eine Fremdsprache Fremdsprache oder eines der Fächer Biologie, Chemie, Physik ein weiteres Fach des Pflichtbereichs (auch Fremdsprache) oder Informatik Belegpflicht bei der Kurswahl 4. Kernfach 5. Kernfach

6 Weitere Fächer im Umfang von 2 Wochenstunden (sofern nicht bereits 4-stündig belegt): Geschichte Gemeinschaftskunde / Erdkunde Musik oder BK Religion bzw. Ethik Zwei Naturwissenschaften (Bio, Ch, Ph)! Sport (oder Ersatzfach bei Attest)

7 Kernfächer und weitere Fächer: Beispiele __________________________________ Summe: 32 Std Beispiel 1: KernfächerDeutsch Mathematik Englisch Französisch Geschichte20 Std Bildende Kunst Gk Ek Ek Gk Religionslehre Biologie Physik Weitere Fächer Sport 12 Std

8 Fächer und Kurse __________________________________ Summe: 32 Std Beispiel 2: KernfächerDeutsch Mathematik Englisch Physik Informatik20 Std Bildende Kunst Gk Ek Ek Gk Religionslehre Biologie Weitere Fächer Sport 12 Std Geschichte

9 Fächer und Kurse __________________________________ Summe: 30 Std Beispiel 3: KernfächerDeutsch Mathematik Englisch Physik Geschichte20 Std Bildende Kunst Gk Ek Ek Gk Religionslehre Biologie Weitere Fächer Sport 10 Std Weitere Fächer oder Wahlbereich bzw. AG

10 Die Fächer des Wahlbereichs (über 2 HJ) Die Kurse des Wahlbereiches können nicht als Prüfungsfächer gewählt werden. Ausnahmen: Informatik (4. schriftliches Prüfungsfach)  Philosophie  Psychologie  Darstellende Geometrie  Astronomie  Vertiefungskurs Mathe  Informatik ( 4stdg. über HJ)

11 Seminarkurs (3-stündig, JS 1) Belegung eines Seminarkurses (50% der Gesamtnote) Schriftliche Dokumentation (Seminararbeit, 25%) Kolloquium (Darstellung der Ergebnisse, 25%) ‏ Die besondere Lernleistung ist eine frei wählbare Zusatzleistung Teilnahme an einem Wettbewerb Besondere Lernleistung

12 Besondere Lernleistung: Seminarkurs Falls SK nicht als Ersatz der Präsentationsprüfung eingesetzt wird, kann die Note in zweifacher Wertung in Block I angerechnet werden Gesellschaftswissenschaftliches Thema: Ersetzt mündliches Prüfungsfach (Präsentationsprüfung ABI-Block)!

13 Im Laufe der Jahrgangsstufen müssen in drei verschiedenen, selbst zu wählenden Fächern, GFS erbracht werden. Diese anderen Formen von Leistungsnachweisen zählen wie eine Klausur und müssen daher in den Anforderungen vergleichbar sein. Es müssen also drei "Scheine" erworben werden. Die Tutoren und der Oberstufenberater überprüfen die Einhaltung dieser Vorgabe. Es besteht die Möglichkeit, eine zusätzliche GFS in einem weiteren Fach zu wählen (Entscheidung Anfang 3. Halbjahr).

14 Abgewählte Fächer Ein bis zwei Fremdsprachen Eine Naturwissenschaft Entweder Musik oder Kunst Latinum: Note ausreichend in Kl. 10! Diese Noten stehen im Abiturzeugnis!!!

15 Teil 2: Abitur und Gesamtqualifikation

16 Die Gesamtqualifikation wird aus zwei Blöcken ermittelt: - aus den Leistungen in der Abiturprüfung (5 Prüfungsfächer) (Block II, max. 300 Punkte) mit vierfacher Wertung der Prüfungsleistung und gegebenenfalls unter Einbeziehung der „Besonderen Lernleistung". - aus den Leistungen der Kurse (Anrechnung von 40 Kursen) (Block I: max. 600 Punkte)‏

17

18 (Leistungen aus den Kursen)‏ 1.Die 20 Kurse in den Kernfächern 2.Soweit nicht als Kernfach einzubringen, - 2 Kurse in einem der Fächer BK oder Musik, - die 4 Kurse in Geschichte, - jeweils die beiden Kurse in Erdkunde und Gemeinschaftskunde, - jeweils 4 Kurse aus zwei der Fächer Physik, Chemie oder Biologie 3.Soweit nicht bereits berücksichtigt, die 4 Kurse im mündlichen Prüfungsfach In Block I müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden, in keinem belegpflichtigen Kurs 0 Punkte; maximal 20% der Kurse unter 5 Punkten (bei 40 Kursen also max. 8, ab 45 max. 9)‏ In diesem Block müssen mindestens 40 Kurse angerechnet werden. Darunter müssen sein:

19 (Abiturprüfungsblock)‏ In Block II müssen in den fünf Prüfungsfächern zusammen mindestens 100 Punkte UND in drei der fünf Prüfungsfächer mindestens 20 Punkte erreicht werden (jeweils in vierfacher Wertung). Im Block II werden die Leistungen der Abiturprüfung erfasst. Er umfasst die vier schriftlichen Prüfungsfächer und das mündliche Prüfungsfach (Präsentationsprüfung).

20 Vier schriftliche Prüfungsfächer Präsentationsprüfung: ein 4-stündiges oder 2-stündiges Fach (  gesell.wiss. Fach!) Deutsch Fremdsprache Mathematik Fremdsprache Physik oder Chemie oder Biologie Informatik Bildende Kunst oder Musik oder Sport Geschichte, Erdkunde Gemeinschaftskunde Wirtschaft Religionslehre bzw. Ethik Seminarkurs!!! Die drei Kernfächer 4. oder 5. Kernfach (Kein gesell.wiss.Fach)

21 Vier schriftliche Prüfungsfächer Präsentationsprüfung : ein 4-stündiges oder 2-stündiges Fach (-> alle Bereiche zulässig) Deutsch Fremdsprache Mathematik Geschichte/Geschichte Bili oder Erdkunde oder Gemeinschaftskunde oder Wirtschaft oder Religionslehre bzw. Ethik Fremdsprache ‏ Bildende Kunst, Musik, Geschichte, Erdkunde, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft, Religionslehre bzw. Ethik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Sport Seminarkurs Die drei Kernfächer 4 oder 5. Kernfach (gesell.wiss. Fach) Zusammenstellung der zulässigen Prüfungsfachkombinationen (Teil II)‏

22 Teil 3: Mündliches Abitur

23 Mündliche Abiturprüfung Präsentationsprüfung bzw. Seminarkurs Mündliche Prüfung in schriftlichen Prüfungsfächern (Kommunikationsprüfung in modernen Fremdsprachen)

24 Präsentationsprüfung Vier Themen werden ca. vier Wochen vor der mündlichen Prüfung eingereicht Ein Thema wird vom Prüfungsvorsitzenden ausgesucht Eine Woche Vorbereitungszeit Zehn Minuten Präsentation Zehn Minuten Befragung zu weiteren Themen

25 Mündliche Prüfung in schriftlichen Prüfungsfächern zur Notenverbesserung oder auf Wunsch des Prüfungsvorsitzenden‏ Gewichtung schriftlich : mündlich 2 : 1

26 NEU: Kommunikationsprüfung Mündliche Prüfung in den modernen Fremdsprachen Mündliche Prüfung (Dauer ca.20 min; Ende 3. HJ). Wird mit schriftlicher Abitursnote der Fremdsprache verrechnet! Gewichtung schriftlich : mündlich 2 : 1

27 Internetadresse (Leitfaden 2018)‏ Der Leitfaden für das Abitur 2018 steht als pdf-Datei zum Download bereit: kultusportal-bw.de


Herunterladen ppt "Gymnasiale Oberstufe Abitur 2018 Aufbau der Kursstufe: - Allgemeines - Belegpflicht Abitur und Gesamtqualifikation - Anrechnungspflicht Mündliches Abitur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen