Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Informationen zur Kursstufe Zabergäu-Gymnasium Brackenheim Abitur 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Informationen zur Kursstufe Zabergäu-Gymnasium Brackenheim Abitur 2014."—  Präsentation transkript:

1 1 Informationen zur Kursstufe Zabergäu-Gymnasium Brackenheim Abitur 2014

2 2 Die Kursstufe – pädagogische Leitgedanken Ziel: Vertiefte Allgemeinbildung und Studierfähigkeit Eigenverantwortliches Lernen Selbständiges Lernen Komplexe Zusammenhänge strukturieren können Meinungen und Wissen in freier Rede vortragen können Hohe Arbeitsintensität Hohe Arbeitsqualität Teilziele: Notwendig sind:

3 3 Begriffsklärungen Oberstufe Einführungsphase Klassen 10 Qualifikationsphase oder Kursstufe mit 4 Kurshalbjahren 1. Jahrgangsstufe 2. Jahrgangsstufe 1 Kurs ist der Unterricht in einem Fach in einem Halbjahr ( 4 Deutsch-Kurse usw. ) Jedes Kurshalbjahr wird mit einem Zeugnis abgeschlossen

4 4 Was ist in Klasse 10 zu beachten? Die Noten der nicht mehr belegten Fächer erscheinen im Abiturzeugnis (Musik/BK, eine Naturwissenschaft, eine oder zwei Sprachen) Wer Latein mit mindestens der Note 4 abschließt, hat das Latinum. Großes Latinum nur noch durch Belegen in der Kursstufe (mit Notenschnitt 5 P bzw. Abiturprüfung) Wer in Religion/Ethik Abiturprüfung machen möchte, muss Religion/Ethik in Klasse 10 besucht haben.

5 5 Aufgabenfelder und Fächer AufgabenfeldPflichtbereichWahlbereich Literatur Philosophie Psychologie Darstellende Geometrie Informatik Astronomie Geologie Sprachlich- Literarisch- künstlerisch Gesellschafts- wissenschaftlich Mathematisch- Naturwissenschaftlich- technisch Deutsch Englisch, Französisch, Latein, Spanisch Bildende Kunst, Musik Geschichte, Gemeinschaftskunde Geographie, Wirtschaft Religion/Ethik Mathematik Physik, Chemie, Biologie Sport

6 6 Die 4-stündigen Fächer - Kernfächer 4. Kernfach Eine weitere Fremdsprache oder eine Naturwissenschaft (Ph, Ch, Bio) 5. Kernfach 2. oder 3.Fsp, Naturwissenschaft, BK, Mu, G, Gk, Geo, W, Rel, Ethik, Sport Die drei Pflichtkernfächer Deutsch – Mathematik– Fremdsprache (E, F, L, Sp)

7 7 1.Belegplan (2 Fremdsprachen) W-StKurse Deutsch44 Mathematik44 Spanisch Französisch Geschichte Summe: W-StKurse BK / Musik 24 Geschichte Gk-Geo-Geo-Gk 24 Religion / Ethik 24 Chemie 24 Biologie 24 Sport 24 Summen: Anrechnung von mind. 40 Kursen im Abitur

8 8 2.Belegplan (Minimale Stundenzahl- eine Fremdsprache) W-StKurse Deutsch44 Mathematik44 Englisch Chemie Summe: W-StKurse BK / Musik24 Geschichte24 Gk-Geo-Geo-Gk24 Religion / Ethik24 1.Naturw 2.Naturw. Sport24 Summen: Darst. Geo in 1. JgS 1 2 Summen: St. AG in 2. JgS 1 Physik

9 9 3.Belegplan (Seminarkurs) W-StKurse Deutsch44 Mathematik44 Englisch Physik Musik Summen: W-StKurse BK / Musik Geschichte24 Gk-Geo-Geo-Gk24 Religion / Ethik24 Chemie24 Sport24 Seminarkurs1,52 Summen: 31,5 42 Psychologie 1 2 Summen: 32,5 44

10 10 Die Leistungsbewertung in der Kursstufe – 8 – 76 – 5 – 43 – 2 – 10 sehr gutgutbefriedigendausreichendmangelhaftungenügend Die Anzahl der Klassenarbeiten in den 4-stündigen Fächern: 2 im1.-3.Hj, 1 im 4.HJ in den 2-stündigen Fächern: 1 je Halbjahr Das Punktesystem Verhalten und Mitarbeit in der 1.Jahrgangsstufe Weniger als 5 Notenpunkte: Der Kurs ist unterbelegt

11 11 Die gleichwertig festzustellenden Schülerleistungen (GFS) Drei zusätzliche Leistungsnachweise in drei unterschiedlichen Fächern In den ersten drei Kurshalbjahren Drei verschiedene Methoden Referat, Hausarbeit, mündliche Prüfung, Unterrichtsstunde halten, Exkursion vorbereiten, experimentelle Arbeit Gewichtung wie eine Klassenarbeit

12 12 Die Abiturprüfung 5 Prüfungsfächer 4 schriftliche Prüfungen Deutsch, Fsp., Mathematik, weiteres Kernfach NEU:Kommunikationsprüfung in den modernen Fremdsprachen 1 mündliche Prüfung in einem weiteren Fach, die sogenannte Präsentationsprüfung zusätzliche mündliche Prüfungen sind möglich Die Prüfungsfächer müssen die drei Aufgabenfelder abdecken

13 13 Ermittlung der Abitur-Gesamtnote MinimumMaximum II.Block- Abitur Maximal 2 Prüfungen < 5 Punkte 20 x 5P = x 15P = 300 I.Block 40 Kurse Maximal 8 Kurse unter 5 Punkte 40 x 5P = x 15P = 600 Summen: – 823 Punkte: 1,0 600 Punkte: 2,3 450 Punkte: 3,1

14 14 Im I. Block sind mehr als 40 Kurse möglich ! Summe aller Punkte Punktzahl im I. Block = mal 40 Anzahl der Kurse

15 15 Die besondere Lernleistung Seminarkurs Geeignete Arbeit aus einem Wettbewerb oder einem Schülerstudium Die besond. Lernleistung wird einem Aufgabenfeld zugeordnet (Sprachlich-lit.-künstlerisch ; gesellschaftswissenschaftlich ; math.-nat.)

16 16 Seminarkurs In den Kurshalbjahren 1 und 2 3 Wochenstunden Die Seminararbeit wird einem Aufgabenfeld zugeordnet (Sprachlich-lit.-künstlerisch ; gesellschaftswissenschaftlich ; math.-nat.)

17 17 Was bringt der Seminarkurs ? Kann das 5. Prüfungsfach (Präsentationsprüfung) im Abitur ersetzen. Die Note wird dann im Abiturblock 4-fach gewertet. Achtung: Die drei Aufgabenfelder müssen abgedeckt sein. oder Kann im I. Block wie zwei Kurse gewertet werden.

18 18 Wichtige Termine 02. März: Abgabe Vorwahlbogen 17. April: Endgültige Kurswahl Änderungen sind bis Ende Juni möglich erste Woche im 3. HJ: Wahl der 4 schriftlichen Prüfungsfächer Ende 3. HJ: Wahl des mündlichen Prüfungsfaches

19 19 Was muss ich bei der Kurswahl entscheiden ? 4. Kernfach: Naturwissenschaft oder Sprache 5. Kernfach: alle Fächer sind möglich Musik oder Bildende Kunst Religion oder Ethik Zwei Naturwissenschaften Wahlfächer, Arbeitsgemeinschaft Seminarkurs


Herunterladen ppt "1 Informationen zur Kursstufe Zabergäu-Gymnasium Brackenheim Abitur 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen