Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Trierer PORTA-Story - EINST und JETZT!. Auslösung Die Fachhochschulen haben den Anspruch einer „praxisbezogenen Lehr“ Daher bilden die Fachhochschulen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Trierer PORTA-Story - EINST und JETZT!. Auslösung Die Fachhochschulen haben den Anspruch einer „praxisbezogenen Lehr“ Daher bilden die Fachhochschulen."—  Präsentation transkript:

1 Die Trierer PORTA-Story - EINST und JETZT!

2 Auslösung Die Fachhochschulen haben den Anspruch einer „praxisbezogenen Lehr“ Daher bilden die Fachhochschulen ein Bindeglied zwischen THEORIE & PRAXIS Das war/ist das Ziel der Trierer A. BÄCKER-PORTA --> B. HARIBO-PORTA --> C. SCHREINER-PORTA

3 Was? Wer? Mit Wem? Warum? Wie? Weshalb?... Was? Ein Gebäck schaffen, welches etwas Typisches für die Trierer Region ist, mit dem Wahrzeichen Triers, mit der bekannten, nicht erläuterungsbedürftigten Begrifflichkeit „Porta!“, immerhin weltweit bekannt als UNESCO-Weltkulturerbe In Verbindung mit den in Trier beeinflussenden Römern und damit auch der römischen Esskultur..., zudem nach dem Verständnis des Fachbereichs Lebensmitteltechnik / Haushalts- & Ernährungstechnik ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCH wertvoll ist(!) und von der Trier (FH-)Hochschule (Studierende, Professoren, Präsidium...)... verschiedener Fachbereiche (Lebensmitteltechnik, Maschinenbau, Wirtschaft, Kommunikations-Design...) „= THEORIE“, zusammen bzw. unter Einbindung der regionalen Wirtschaft Triers = Industrie + Handwerk + Handel + Banken... und öffentliche Institution wie Stadt Trier und Landkreise der Trierer Region + Media wie Presse, Fernsehen... + Touristik-Information + BBS Berufsbildungszentrum, AOK, LLVA... „=PRAXIS“ realisiert (geschaffen und verkaufbar...) gemacht werden kann!

4 Wer? Wie? Mit Wem? Warum? Weshalb?...

5 A. BÄCKER-PORTA BÄCKER-PORTA B. HARIBO-PORTAHARIBO-PORTA C. SCHREINER-PORTASCHREINER-PORTA FH-BerufsanfangFH-Berufsende seit 70. Lebensjahr = Rückblick und Kontinuität Das Ergebnis einer langen PORTA-Story: Trierer (FH-)Hochschule (Studierende, Professoren, Präsidium...)... verschiedener Fachbereiche (Lebensmitteltechnik, Maschinenbau, Wirtschaft, Kommunikations-Design...), insbesondere AkTIM Arbeitskreis Trierer Ingenieure und Informatiker für‘s Management „= THEORIE“, zusammen bzw. unter Einbindung der regionalen Wirtschaft Triers = Industrie + Handwerk + Handel + Banken... + öffentliche Institution wie Stadt Trier und Landkreise der Trierer Region + Media wie Presse, Fernsehen... + Touristik-Information + BBS Berufsbildungszentrum, AOK, LLVA... „=PRAXIS“

6 Übersicht der Zusammenarbeit beteiligter Institution >>>>>>>>>>>>>< noch erstellen Anhand MindMapping? <<<<<<<<<<<<<<<<<<<

7 +++ Kommentare +++ Meinungen +++ Erläuterungen +++ A. BÄCKER-PORTA BÄCKER-PORTA B. HARIBO-PORTAHARIBO-PORTA C. SCHREINER-PORTASCHREINER-PORTA FH-BerufsanfangFH-Berufsende seit 70. Lebensjahr = Rückblick und Kontinuität FH-Präsidentin a.D. Dr. Adelheid Ehmke AkTIM-Mitgründer: Dipl.-Inf. Dietmar Schmidt langjähriger AkTIM-Vorsitzender: Dipl.-Ing. ?MA Karsten Drath Handwerkskammer-Präsident, langjähriger Innungs- Obermeister und Schreiner-Inhaber Rudi Müller <<<<<<<<<<<


Herunterladen ppt "Die Trierer PORTA-Story - EINST und JETZT!. Auslösung Die Fachhochschulen haben den Anspruch einer „praxisbezogenen Lehr“ Daher bilden die Fachhochschulen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen