Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 1 Poren- und Kluftwasserhydraulik Versagen einer Böschung Verbreiterung der Autobahn A2 auf Höhe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 1 Poren- und Kluftwasserhydraulik Versagen einer Böschung Verbreiterung der Autobahn A2 auf Höhe."—  Präsentation transkript:

1 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 1 Poren- und Kluftwasserhydraulik Versagen einer Böschung Verbreiterung der Autobahn A2 auf Höhe der Pack, Mai 2006 Wulf Schubert

2 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 2 Poren- und Kluftwasserhydraulik Strömungsnetz 1

3 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 3 Poren- und Kluftwasserhydraulik Strömungsnetz 2 Stromliniennetz Äquipotentiallinie Stromlinie Bedingung:a/b=constant (isotrope Durchlässigkeit k) Potenzialdifferenz H=10 m Gleiche Niveauunterschieden 1 =10 Stromfädenn 2 =4 Geschwindigkeit in der Masche i Wassermenge je Stromfaden Gesamtwassermenge [m/s] [m 3 /s]

4 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 4 Poren- und Kluftwasserhydraulik Auftrieb und Strömungskraft 1

5 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 5 Poren- und Kluftwasserhydraulik Auftrieb und Strömungskraft 2 Resultierende in y-Richtung: Resultierende in x-Richtung: Auftrieb Strömungskraft [kN]

6 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 6 Poren- und Kluftwasserhydraulik Hangparalleles Gleiten 1 10,26 kN 21,79 kN Ausnutzungsgrad  = 0,47 Boden  k =20 kN/m 3 c‘ k = 5 kN/m 2  ‘ k = 35 ° Kräfte G=b ∙ h ∙  N=b ∙ h ∙  ∙ cos  T=b ∙ h ∙  ∙ sin  Q T =b ∙ h ∙  ∙ cos  ∙ tan  C= Bemessungswert der Beanspruchungen Bemessungswert des Widerstandes gegen Einwirkungen Hangparalleles Gleiten ohne Sickerströmung Bemessungssituation BS1 Schadensfolgeklasse CC2

7 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 7 Poren- und Kluftwasserhydraulik Hangparalleles Gleiten 2 11,04 kN 14,07 kN Ausnutzungsgrad  = 0,78 Boden  ‘ k =11 kN/m 3 c‘ k =5 kN/m 2  ‘ k =35 °  ‘ w =10 kN/m 3 Kräfte G=b ∙ h ∙  N=b ∙ h ∙  ∙ cos  T=b ∙ h ∙  ∙ sin  Q T =b ∙ h ∙  ∙ cos  ∙ tan  C= S=b ∙ h ∙  w ∙ i i = tan  Bemessungswert der Beanspruchungen Bemessungswert des Widerstandes gegen Einwirkungen Hangparalleles Gleiten mit Sickerströmung Bemessungssituation BS1 Schadensfolgeklasse CC2

8 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 8 Poren- und Kluftwasserhydraulik Teilsicherheitsbeiwerte, EC 7 Geotechnische Einwirkungen (  F ) (Auszug aus Tabelle 16) Bodenkenngrößen (  M ) (Auszug aus Tabelle 17) Widerstände (  R ) (Tabelle 18) Einwirkung SymbolWert DauerBedingung ständig ungünstig GG 1,00 günstig GG 1,00 veränderlich ungünstig QQ 1,10 günstig QQ 0 BodenkenngrößeSymbolWert effektiver Reibungswinkel a) ‘‘ 1,15 effektive Kohäsion  c‘ 1,15 Wichte 1,00 undrainierte Scherfestigkeit  cu 1,25 a) Dieser Beiwert wird auf tan  ‘ angewendet WiderstandSymbolWert Erdwiderstand  R;e 1,00 Ankerwiderstand und andere Stabilisierungselemente aa 1,00 (ÖNORM B , Ausgabe: ) Teilsicherheitsbeiwerte für den Nachweis des Grenzzustandes der Tragfähigkeit von Böschungen (Nachweisverfahren 3), Bemessungssituation BS1, Schadensfolgeklasse CC2

9 © Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 9 Poren- und Kluftwasserhydraulik Literatur EAU 2004 (2005) Empfehlungen des Arbeitsausschusses „Ufereinfassungen“, Häfen und Wasserstraßen. 10. Aufl., Arbeitsausschuss „Ufereinfassungen“ der Hafenbautechnischen Gesellschaft e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e.V., Verlag Ernst & Sohn. Langguth, H.-R.; Voigt, R. (2004) Hydrogeologische Methoden. Springer Verlag. ÖNORM EN ( ) Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik – Teil 1: Allgemeine Regeln (konsolidierte Fassung). Österreichisches Normungsinstitut. ÖNORM B ( ) Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik – Teil 1: Allgemeine Regeln – Nationale Festlegungen zu ÖNORM EN und nationale Ergänzungen. Österreichisches Normungsinstitut.


Herunterladen ppt "© Stephan Semprich 1 Durchströmung einer BöschungFolie 1 Poren- und Kluftwasserhydraulik Versagen einer Böschung Verbreiterung der Autobahn A2 auf Höhe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen