Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wärmedämmung aus rezyklierten Materialien. Ausgangspunkt: Wärmedämmung des Schulgebäudes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wärmedämmung aus rezyklierten Materialien. Ausgangspunkt: Wärmedämmung des Schulgebäudes."—  Präsentation transkript:

1 Wärmedämmung aus rezyklierten Materialien

2 Ausgangspunkt: Wärmedämmung des Schulgebäudes

3 Wärmedämmung versus Wärmeverlust Wärmedämmung: Vermeidung von WärmeverlustenWärmedämmung: Vermeidung von Wärmeverlusten Wärmeverluste bei Gebäuden:Wärmeverluste bei Gebäuden: Thermografische Aufnahmen:Thermografische Aufnahmen:

4 Dämmstoffe im Vergleich Spezifische Wärmeleitfähigkeit [W/m K]: Spezifische Wärmeleitfähigkeit [W/m K]: Q/t = Q/t: Energiestrom pro Zeit Q/t = Q/t: Energiestrom pro Zeit A T/d A: Querschnittsfläche des Bauteils A T/d A: Querschnittsfläche des Bauteils T/d: räumliches Temperaturgefälle T/d: räumliches Temperaturgefälle => Wärmeleitfähigkeit der Isolationsstrukturen sollte möglichst gering sein! Wärmedurchgangskoeffizient U [W/m² K]: Q/t U = => U = /d Q/t U = => U = /d A T A T => Je kleiner der U-Wert, desto besser ist die Wärmedämmung!

5 Konventionelle Wärmedämmung Dämmstoff [W/m K] U 10 U 10 [W/m² K] Einsatz Styropor 0, ,04 0,35 unter Estrichen unter Estrichen Fassadenisolation Fassadenisolation Dachdämmung Dachdämmung Mineralwolle 0, ,04 0,35 unter Estrichen unter Estrichen Fassadenisolation Fassadenisolation Dachdämmung Dachdämmung Kork 0, ,06 0,45 Fassadenisolation Fassadenisolation Dachdämmung Dachdämmung Schalldämmung Schalldämmung

6 Transparente Wärmedämmung (TWD) schwarze Hauswand ( Epidermis) Glaskapillaren ( Eisbärhaare) transparente Abdeckung Vergleich transparente/herkömmliche Wärmedämmung TWD: Wärmedämmung + solare Wandheizung => Einsparen von Heizenergie!

7 Flexible transparente Wärmedämmung für Transportzwecke zusammenrollbar > für Transportzwecke zusammenrollbar > auf beliebige Formen aufziehbar > auf beliebige Formen aufziehbar > Absorber mit integrierter Wärmedämmung > Absorber mit integrierter Wärmedämmung > = 0,08 – 0,09 W/m K > = 0,08 – 0,09 W/m KEinsatzgebiete: Isolation von Warmwasserrohren Isolation von Warmwasserrohren Isolation von Fassadenelementen Isolation von Fassadenelementen Dämmung von Dächern Dämmung von Dächern Problem: Kostenfaktor aufgrund der teuren Silikonbeschichtung

8 Experimentelle Untersuchung verschiedener Dämmstoffe und möglicher Alternativen Flachdachmodellhaus aus Holz (40 cm x 37 cm x 24 cm) aus Holz (40 cm x 37 cm x 24 cm) Testwand zum Einsetzen verschiedener Testwand zum Einsetzen verschiedenerDämmstoffe Getränkedose (250 mL) mit heißem Getränkedose (250 mL) mit heißem Wasser als Heizkörper Halogenstrahler als Sonne Halogenstrahler als Sonne Thermofühler Thermofühler

9 Versuchsdurchführung I. Versuchsreihe: Interner Heizkörper Interner Heizkörper Einsatz verschiedener Materialien in die Testwand Einsatz verschiedener Materialien in die Testwand Messung der Lufttemperatur innen und außen (alle 2 Minuten) Messung der Lufttemperatur innen und außen (alle 2 Minuten) Messung der Wassertemperatur in der Dose (alle 2 Minuten) Messung der Wassertemperatur in der Dose (alle 2 Minuten) Zeitraum: 60 Minuten Zeitraum: 60 Minuten II. Versuchsreihe: analog zu Versuchsreihe I analog zu Versuchsreihe I zusätzlich: Halogenstrahler als externe Energiequelle zusätzlich: Halogenstrahler als externe Energiequelle III. Versuchsreihe: analog zu Versuchsreihe II, jedoch ohne interne Heizung analog zu Versuchsreihe II, jedoch ohne interne HeizungTestmaterialien: Konventionelle Dämmstoffe (Styropor, Mineralwolle, Kork) Konventionelle Dämmstoffe (Styropor, Mineralwolle, Kork) Transparente Dämmstoffe (Materialien des ITV Denkendorf) Transparente Dämmstoffe (Materialien des ITV Denkendorf) Alternative Dämmstoffe (Luftpolsterfolie mit Fahrradschlauch) Alternative Dämmstoffe (Luftpolsterfolie mit Fahrradschlauch)

10 Beispiel einer Versuchsauswertung Styropor Versuchsreihe I Versuchsreihe I Versuchsreihe II

11 Messergebnisse der I. Versuchsreihe Temperaturdifferenz zwischen innen und außen nach 30 Minuten mit Innenheizung ohne Beleuchtung

12 Messergebnisse der II. Versuchsreihe Temperaturdifferenz zwischen innen und außen nach 60 Minuten mit Innenheizung und Beleuchtung!

13 Messergebnisse der III. Versuchsreihe Temperatur der Luft im Modellhaus bei Beleuchtung und nach Ausschalten der Beleuchtung Licht aus!

14 Fazit der Versuchsergebnisse Luftpolsterfolie ist ein möglicher Ersatz für die Polyesterfasern der TWD des ITV Denkendorf! Luftpolsterfolie ist ein möglicher Ersatz für die Polyesterfasern der TWD des ITV Denkendorf! Butylkautschuk von Fahrradschläuchen ist eine denkbare Alternative zur teuren Additivsilikonmischung! Butylkautschuk von Fahrradschläuchen ist eine denkbare Alternative zur teuren Additivsilikonmischung! Noch ausstehende Überprüfung der Kriterien für den Einsatz in der Praxis: Noch ausstehende Überprüfung der Kriterien für den Einsatz in der Praxis: Schall- und Brandschutzanforderungen, Schall- und Brandschutzanforderungen, Wasserdampfdiffusionswiderstand, Wasserdampfdiffusionswiderstand, Witterungsbeständigkeit, Witterungsbeständigkeit, Umweltverträglichkeit, etc. Umweltverträglichkeit, etc. Zukunftspotenzial dieser Materialien bei positiver Überprüfung: Zukunftspotenzial dieser Materialien bei positiver Überprüfung: Rezyklierbarkeit von Verpackungsmaterialien und alten Fahrradschläuchen Rezyklierbarkeit von Verpackungsmaterialien und alten Fahrradschläuchen alternative, kostengünstige Dämmmaterialien alternative, kostengünstige Dämmmaterialien Nutzung der Sonnenenergie Nutzung der Sonnenenergie

15 Zukunft der Wärmedämmung - Ausblick Energieverbrauch eines Privathaushaltes:Energieverbrauch eines Privathaushaltes: Ausblick: steigende EnergiepreiseAusblick: steigende Energiepreise begrenzte Ressourcen fossiler Energieträger begrenzte Ressourcen fossiler Energieträger drohender Klimawandel drohender Klimawandel => Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden

16 Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz ( ):Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz ( ): mehr Wärme aus erneuerbaren Energiequellen mehr Wärme aus erneuerbaren Energiequellen Einsparung klimaschädlicher Treibhausgase Einsparung klimaschädlicher Treibhausgase => nachhaltige Energieversorgung! Frage der Zukunft:Frage der Zukunft:


Herunterladen ppt "Wärmedämmung aus rezyklierten Materialien. Ausgangspunkt: Wärmedämmung des Schulgebäudes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen