Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Meierhöfer 2006 1 Der „neurologische“ Zahn Wien, im Mai 2006 Dr. R. Meierhöfer Zahnarzt Roth.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Meierhöfer 2006 1 Der „neurologische“ Zahn Wien, im Mai 2006 Dr. R. Meierhöfer Zahnarzt Roth."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Meierhöfer 2006 1 Der „neurologische“ Zahn Wien, im Mai 2006 Dr. R. Meierhöfer Zahnarzt Roth

2 Dr. Meierhöfer 2006 2 Der „neurologische“ Zahn Zahnhalteapparat Zahnfleisch Zement Alveolar Ligamente Kieferknochen

3 Dr. Meierhöfer 2006 3 Der „neurologische“ Zahn „ neurologischer“ Zahn = Zahn in funktioneller Fehlstellung im Zahnfach

4 Dr. Meierhöfer 2006 4 Der „neurologische“ Zahn Problemstelle

5 Dr. Meierhöfer 2006 5 Der „neurologische“ Zahn Problemstelle

6 Dr. Meierhöfer 2006 6 Dentoalveoläre Ligamente (Gomphose) 1 mm²Ansatzstelle für ca. 28.000 Faserbündel (nach Rateitschak / Parodontologie) Der „neurologische“ Zahn

7 Dr. Meierhöfer 2006 7 Wurzel- zement Kieferknochen Sharpeysche Fasern

8 Dr. Meierhöfer 2006 8 Neurologische Überwachung der dentoalveolaren Ligamente EndköpfemessenKaufkrafterhöhung ringförmige RezeptorenmessenKaukraftreduktion SpontanauslöserprüfenRuheschwebe der Zähne Nocizeptorengenerelle Schmerzempfänger Der „neurologische“ Zahn

9 Dr. Meierhöfer 2006 9

10 Dr. Meierhöfer 2006 10 Mechanorezeptoren mit Zellkernen im trigeminalen Ganglion. Geringe Schwelle - langsame Adaptation liegen im mittleren Wurzelbereich Der „neurologische“ Zahn

11 Dr. Meierhöfer 2006 11 Mechanorezeptoren mit Zellkernen im nucl. mesencephalicus (ZNS). Hohe Reizschwelle - rasche Adaptation liegen um die Wurzelspitze Der „neurologische“ Zahn

12 Dr. Meierhöfer 2006 12 Schmerz-Nocizeptoren Meldung an trigeminales Ganglion und ZNS Hohe Schwelle liegen im ganzen Desmodontalspalt Der „neurologische“ Zahn

13 Dr. Meierhöfer 2006 13 Zahnfehlstellungen durch a)Plötzliches Trauma Bsp.: Aufbiss auf Kirschkern, Steinchen, etc. b)iatrogene Fehlkontakte (Füllung, Krone) c)Zahnbeweglichkeit durch Parodontitis d)Brücken unter Spannung Der „neurologische“ Zahn

14 Dr. Meierhöfer 2006 14 Lokale Auswirkung der Zahnfehlstellung: a)Temperaturempfindlichkeit b)Aufbißschmerz c)Zahnfleischreduktion Der „neurologische“ Zahn

15 Dr. Meierhöfer 2006 15 Der „neurologische“ Zahn

16 Dr. Meierhöfer 2006 16 Periphere Auswirkungen des neurologischen Zahnes:

17 Dr. Meierhöfer 2006 17 Strukturelle Auswirkungen nach Tambè: Neurologischer Zahn Kiefergelenkslage über Muskelspannung Craniale Fehlstellungen über os temporale Sternum – Sacrum Torsion Veränderungen des Fußgewölbes Der „neurologische“ Zahn

18 Dr. Meierhöfer 2006 18 Strukturelle Auswirkungen nach Tambè: Neurologischer Zahn Uterus Gleichgewichtsorgan – Schwindel Auge Herzrhythmus Diaphragmaspannungen Der „neurologische“ Zahn

19 Dr. Meierhöfer 2006 19 Diagnose und Therapie des neurologischen Zahnes (Nach Goodheart/Walther):  Probeschub in spezifischer Vektorrichtung (dynamischer Challenge)  Atemphase suchen, die positiven Challenge aufhebt  Korrektur in gefundener Atemphase und Challengerichtung 5 – 6 mal Der „neurologische“ Zahn

20 Dr. Meierhöfer 2006 20 Diagnose und Therapie des neurologischen Zahnes (nach Gerz):  TL positiv  Gehaltener Challenge in definierter Richtung hebt positive TL auf  Korrektur (fast immer in Inspiration) 5 bis 6 mal ) in gefundener Challengerichtung Der „neurologische“ Zahn

21 Dr. Meierhöfer 2006 21 Vorteil der Methode nach Gerz: Erste Differentialdiagnose „beherdeter Zahn.“ Beachte: TL und dynamischer Challenge auch am beherdeten Zahn zu finden. Wenn gehaltener Challenge positive TL negiert, liegt keine Beherdung vor. Der „neurologische“ Zahn

22 Dr. Meierhöfer 2006 22 Manuelle Korrektur nur sinnvoll und langfristig erfolgreich bei akuten Traumen. Endprüfung mit Kaubelastung (Mandel). Der „neurologische“ Zahn

23 Dr. Meierhöfer 2006 23 Korrektur Neurologische Zähne mit iatrogenenFehlkontakten Der „neurologische“ Zahn

24 Dr. Meierhöfer 2006 24 Der „neurologische“ Zahn Neurologischer Zahn Zahn in funktioneller Fehlstellung Empfindlich auf Tempe- ratur, harten Biss, Artikulation Kein Fehlkontakt sichtbar

25 Dr. Meierhöfer 2006 25 Der „neurologische“ Zahn Diagnose Positive Zahn – TL Aufhebbar durch gehaltenen Challenge in nur eine Richtung (Vektorrichtung suchen) Differentialdiagnose: Nosoden: Kieferostitis, Pulpitis u.a.

26 Dr. Meierhöfer 2006 26 Der „neurologische“ Zahn Therapie 1.Leichter harmonischer Druck a)in gefundener Challengerichtung b)meist während der Inspiration, selten Expiration c)ca. 5 – 6 mal 2.Jetzt Fehlkontakt mit 8µ Artikulationspapier suchen 3.Einschleifen 4.TL wiederholen und evtl. neuerliche Korrektur 5.TL Endprüfung nach Okklusion und Artikulation

27 Dr. Meierhöfer 2006 27 ZUSAMMENFASSUNG Lokale Schmerzempfindlichkeit an einzelnen Zähnen Periphere, meist strukturelle Probleme Der „neurologische“ Zahn DENKE AN NEUROLOGISCHE ZÄHNE

28 Dr. Meierhöfer 2006 28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Dr. Meierhöfer 2006 1 Der „neurologische“ Zahn Wien, im Mai 2006 Dr. R. Meierhöfer Zahnarzt Roth."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen