Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Soziale Dimensionen des Hinduismus Das Kastensystem im Hinduismus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Soziale Dimensionen des Hinduismus Das Kastensystem im Hinduismus."—  Präsentation transkript:

1 Soziale Dimensionen des Hinduismus Das Kastensystem im Hinduismus

2 Gliederung 1. Der Begriff der Kaste 2. Relevanz des Kastensystems 3. Die Kasten und das Konzept des Dharma 4. Die Unberührbaren

3 1. Der Begriff der Kaste Das Wort Kaste tritt seit der Mitte des 15. Jh. in Verbindung mit der indischen Gesellschaft auf Es ist portugiesischen und spanischen Ursprungs: casta bedeutet zunächst etwas nicht zu vermischen und stammt wohl von Lateinisch castus (keusch oder rein)

4 Im Englischen erscheint das Wort Kaste Mitte des 16. Jh. in der Schreibweise cast, die erst zu Beginn des 19. Jh. von der französischen Schreibweise caste abgelöst wurde Der Begriff der Kaste wies bis zur Mitte des 19. Jh. eine große Unschärfe auf Die Ausdifferenzierung des Begriffes geschah allerdings aus einer sehr einseitigen Perspektive heraus Da man sich überwiegend an den Auskünften brahmanischer Gelehrter orientierte

5 2. Relevanz des Kastensystems Das Kastensystem ist durch religiöse Werte strukturiert Orientierung am Grad der rituellen Reinheit Sozialer Status ist an rituelle Rechte gekoppelt Soziologe Dumont: Wer ist ein Hindu? Wodurch wird jemand ein Hindu?

6 3. Die Kasten und das Konzept des dharma Varna-asrama-dharma: Gesetze von Kaste und Lebensphase Die vier Kasten (varna): Brahmanen (traditionell die intellektuelle Elite, Ausleger heiliger Schriften (Veda), Priester)Brahmanen Kshatriyas (traditionell Krieger und Fürsten, höhere Beamte)Kshatriyas Vaishyas (traditionell Händler, Kaufleute, Grundbesitzer, Landwirte)Vaishyas Shudras (traditionell Handwerker, Pachtbauern, Tagelöhner)Shudras

7 Der Begriff des dharma Verpflichtende kosmische Ordnung 1. Dharma als natürliche Lebensgrudlage 2. Dharma als Katalog von Vorschriften 3. Dharma als Rechtsordnung

8 Die vier Lebensphasen (asrama) 1. Brahmacarin (Student) 2. Grhasthin (Haushälter) 3. Vanaprastha (Waldeinsiedler) 4. Samnyasin (einer, der allem entsagt)

9 4. Die Unberührbaren Konsequenz des Kastensystems: Diskriminierung der Unberührbaren Ohne die Unberührbaren würde das System der Reinheit nicht funktionieren Verbot von Praktiken der Unberührbarkeit hat die Diskriminierung nicht stoppen können

10 Widerstand der Unberührbaren Bewegung der Ad Dharma bzw. des Adi- Hinduismus Führer der Unberührbaren: Bimrao Ambedkar( )


Herunterladen ppt "Soziale Dimensionen des Hinduismus Das Kastensystem im Hinduismus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen