Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 1 Volkswirtschaftliche Analyse der Umwegrentabilität ausgewählter Kulturprojekte und Investitionen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 1 Volkswirtschaftliche Analyse der Umwegrentabilität ausgewählter Kulturprojekte und Investitionen."—  Präsentation transkript:

1 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 1 Volkswirtschaftliche Analyse der Umwegrentabilität ausgewählter Kulturprojekte und Investitionen in Kulturbauten Kulturhauptstadt Linz 2009 von Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Friedrich Schneider * ) und Mag. Michael Holzberger ** ) Linz, am 05. Juni 2009 *) Ordentlicher Universitätsprofessor, Institut für Volkswirtschaftslehre, Johannes Kepler Universität Linz, A-4040 Linz/Auhof, Altenbergerstr. 69, Tel.: +43/732/2468/8210, Fax: +43/732/2468/8209, Homepage: **) Assistent, Institut für Volkswirtschaftslehre, Johannes Kepler Universität Linz, A-4040 Linz/Auhof, Altenbergerstr. 69, Tel.: +43/732/2468/8303,

2 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 2 Gliederung 1)Einleitung – Gegenstand und Ziel der Studie 2)Eingangsparameter der volkswirtschaftlichen Wertschöpfungsanalysen: a) Ausgewählte Kulturprojekte in Linz b) Investitionsvolumen in Kulturbauten 3)Volkswirtschaftliche Analyse der zusätzlichen regionalen Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte 4)Zusammenfassung

3 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 3 1)Einleitung – Gegenstand und Ziel der Studie Ermittlung der gesamten regionalen volkswirtschaftlichen Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte durch Verwirklichung ausgewählter Kulturprojekte sowie durch Investitionen in Kulturbauten (aufgrund Kulturhauptstadt Linz 2009) Die ausgewählten Kulturprojekte werden für das Gesamtjahr 2009 volkswirtschaftlich analysiert (Hochrechnungen; primärer heimischer Wertschöpfungsbeitrag: 100%). Der volkswirtschaftliche Durchrechnungszeitraum für die Investitionen in die Kulturbauten wird jeweils für die Jahre der einzelnen Bauphasen angesetzt bzw. angenommen (primärer heimischer Wertschöpfungs- beitrag: allgemein 75%; Ausnahme: Pöstlingbergbahn NEU). Methodik: Analyse unter Verwendung eines ökonometrisch geschätzten Simulationsmodells für Oberösterreich

4 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 4 netto, gerundet auf 100 Euro Name des Projektes Ausgaben () Erlöse aus Eintritten () Anzahl Besucher Dauer der Ausstellung Anmerkung (1) Pflasterspektakel 2008* bis (2) Kulturhauptstadt des Führers* bis (3)Best of Austria* bis (4) Toulouse-Lautrec (akt. Stand)* bis Daten per Stichtag (5) LinzFest 2009 (Prognose)* bis Summe (1) – (5): ~ 2,3 Mio. Summe (1) – (5): ~ 0,5 Mio. Keine verrechneten Eintritte bei Plasterspektakel und LinzFest (6) Aktuelle Ausstellung - AEC siehe folgende Folie * Hinweis: Die Kosten verstehen sich ohne Personalkosten für eigenes Personal! Quelle: Büro Vbgm Dr. Erich Watzl, Tabelle 2.1.: Liste ausgewählter Kulturprojekte in Linz 2) Eingangsparameter der volkswirtschaftlichen Wertschöpfungsanalysen

5 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 5 Besucher Erlöse - Eintritte und Führungen Investitionen AEC neu Nutzungs- dauer in Jahren Kosten / Jahr Kosten Quartal Summe Eintritte Museum Kosten Museum gesamt Personalkosten Museum Betriebskosten Museum Kosten für Ausstellung Halle/Maingallery OG OG Deep Space Tabelle 2.2.: Aktuelle Ausstellung im Ars Electronica Center (1. Quartal) Quelle: Büro Vbgm Dr. Erich Watzl,

6 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 6 BaumaßnahmeKostenBaubeginnBauende AEC Erweiterung30 Mio. 4/2007Anfang 2009 Bruckner Privatuniversität Neubauca. 25 Mio. nach 2009 Landesbibliothek 1. Etappe13 Mio. Frühjahr 2007Frühjahr 2009 Landhaus Sanierung4,8 Mio. Ende 2008 Minoritenkirche Restaurierung1 Mio. Frühjahr 2007 Moviemento1,1 Mio. Museum Francisco Carolinum Sanierung 1 Mio. Ende 2007 Musiktheater143,5 Mio. Beb.plan ab Frühjahr /12 Nordico1,1 Mio. Frühjahr 2008 Nordico Vorplatz Frühjahr 2008 OK Zentrum / Arenaplatz2,1 Mio. Pfarrplatz Gestaltung1,4 Mio. Juni 2007 Pöstlingbergbahn neu35 Mio Salzamt / SalzstadlKauf: Ren. ca. 2 Mio. 2005Anfang 2009 Schloßmuseum Südflügel24 Mio. Frühjahr 2007Mitte 2009 Ursulinenhof Umbau0,8 Mio. Frühjahr 2007 Wissensturm31 Mio. 2/2005Eröffnung 9/2007 Summe* ~~ 323 Mio. Tabelle 2.3.: Investitionen in Kulturbauten Quelle: Büro Vbgm Dr. Erich Watzl, * Anmerkung: ohne Bruckner-Universität ergeben sich 298 Mio.

7 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 7 Pöstlingbergbahn NEU im Detail: Die Gesamtkosten in Höhe von 35 Mio. teilen sich wie folgt auf: 1) 15,2 Mio. für Infrastruktur (Neubau Strecke, Gestaltung Haltestellen, Gestaltung Hauptplatz, Querung Mühlkreisbahn) 2) 13,8 Mio. für die 3 Neufahrzeuge 3) 6,0 Mio. für den Umbau / die Revitalisierung der 3 Altfahrzeuge ad 2): Die 3 Neufahrzeuge wurden von der Firma Bombardier (Konzernsitz in Montreal/Can) produziert. ad 3): Die 3 Altfahrzeuge werden von der Firma Vosloh Kiepe GmbH (Konzernsitz in Düsseldorf/Ger mit Sitz in Wien) umgebaut und revitalisiert. Die Punkte 2) und 3) werden im Rahmen dieser Untersuchung als Importe angesehen und leisten somit keinen primären heimischen Wertschöpfungs- beitrag!

8 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 8 Jahr Volkswirtschaftliche Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte dargestellt am/an regionalen BIP 1) Oberösterreich in Mio. Euro regionalen Volkseinkommen 1) Oberösterreich in Mio. Euro regionaler Beschäftigung 2) Oberösterreich in Personen ,45,993 Tabelle 3.1.: Ergebnisse der volkswirtschaftlichen Wertschöpfungsanalyse; Gesamte Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte auf Basis ausgewählter Kulturprojekte der Kulturhauptstadt Linz 09; inkl. AEC-Ausstellung; Hochrechnung für Gesamtjahr 2009 Anm.: Das Pflasterspektakel geht im Jahr 2009 mit den Werten des Jahres 2008 in die volkswirtschaftlichen Kalkulationen ein. 1) Zuwachs im Vergleich zum Basisszenario (Basisszenario = keine Kulturprojekte ) 2) Zusätzlich geschaffene und/oder gesicherte Arbeitsplätze Rundungsdifferenzen möglich Quelle: Eigene Berechnungen, Linz, Juni )Volkswirtschaftliche Analyse der zusätzlichen regionalen Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte

9 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 9 Jahr Volkswirtschaftliche Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte dargestellt am/an regionalen BIP 1) Oberösterreich in Mio. Euro regionalen Volkseinkommen 1) Oberösterreich in Mio. Euro regionaler Beschäftigung 2) Oberösterreich in Personen ,114, ,519, ,066, ,168, ,783, ,325, ,325,1384 Ʃ 2005 – ,0302, Ø / Jahr 2005 – ,943,2661 1) Zuwachs im Vergleich zum Basisszenario (Basisszenario = keine Investitionsvolumina in Kulturbauten) 2) Zusätzlich geschaffene und/oder gesicherte Arbeitsplätze Rundungsdifferenzen möglich Quelle: Eigene Berechnungen, Linz, Juni 2009 Tabelle 3.2.: Ergebnisse der volkswirtschaftlichen Wertschöpfungsanalyse; Gesamte Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte auf Basis der Investitionsvolumina in Kulturbauten (z.T. aufgrund Kulturhauptstadt Linz 09); inkl. Neubau Bruckner Privatuniversität und Summe Platzgestaltung

10 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 10 Zuwachs im Vergleich zum Basisszenario (Basisszenario = keine Investitionsvolumina in Kulturbauten) Rundungsdifferenzen möglich Quelle: Eigene Berechnungen, Linz, Juni 2009

11 Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 11 4) Zusammenfassung Die Simulationsergebnisse sind im volkswirtschaftlichen Sinn positiv zu bewerten und quantitativ bedeutend. Die i.Z.m. mit den ausgewählten Kulturprojekten und den Investitionen in Kulturbauten entstehenden volkswirtschaftlichen Effekte sind beachtlich! Ausgewählte Kulturprojekte (AKP) und Investitionen in Kulturbauten (IK): zusätzlicher Wertschöpfungseffekt am regionalen Bruttoinlandsprodukt AKP 2009: 8,4 Mio. IK: insg. 426 Mio. zwischen 2005 und 2011 (Ø 60,9 Mio. p.a.) zusätzliches regionales Volkseinkommen AKP 2009: 5,9 Mio. IK: insg. 302,5 Mio. zwischen 2005 und 2011 (Ø 43,2 Mio. p.a.) zusätzlicher Beschäftigungseffekt AKP 2009: 93 zusätzlich geschaffene und / oder gesicherte Arbeitsplätze IK: insg zusätzlich geschaffene und / oder gesicherte Arbeitsplätze zwischen 2005 und 2011 (Ø 661 Arbeitsplätze p.a.)


Herunterladen ppt "Linz, am 05. Juni 2009 © Schneider, F., Holzberger, M. 1 Volkswirtschaftliche Analyse der Umwegrentabilität ausgewählter Kulturprojekte und Investitionen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen