Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dokumentation einer 8. Klasse zur Ausstellung „Menschen, Zeiten, Räume. Archäologie in Deutschland“ im Martin-Gropius Bau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dokumentation einer 8. Klasse zur Ausstellung „Menschen, Zeiten, Räume. Archäologie in Deutschland“ im Martin-Gropius Bau."—  Präsentation transkript:

1

2 Dokumentation einer 8. Klasse zur Ausstellung „Menschen, Zeiten, Räume. Archäologie in Deutschland“ im Martin-Gropius Bau

3 Die Römer in Germanien Archäologische Funde und Ausgrabungen

4 Varusschlacht Wann fand sie statt? 9 n.Chr. Wo fand sie statt? Im Teutoburger Wald, wo das Herrmannsdenkmal errichtet wurde. Falsch! Wo dann?

5 Bei Kalkriese nördlich von Osnabrück in Niedersachsen Woher weiß man das? Durch: Münzfunde, archäologische Ausgrabungen, wissenschaftliche Recherchen.

6 Funde Dies ist eine Maske von einem römischen Offizier, der mit einer Liege zusammen verbrannt wurde.

7 Alltagsgegenstände aus Keramik und Metall

8 Folgende Kampf- und Verteidigungsgegenstände römischer Soldaten wurden unter anderem gefunden: Helme, Speerspitzen, Messer und Scharniere für die Kettenhemden.

9  Jeder Krieger hatte seine eigene, persönliche Maske, welche Millimeter genau an sein Gesicht angepasst war.  Deshalb lohnte es nicht, sie zu klauen!!!! Die Maske eines Kriegers

10 Die kunstvollen Verziehrungen an römischen Türen wurden in Kriegszeiten abgenommen und vergraben, damit sie den Feinden nicht in die Hände fielen.

11 Terra sigillata

12  = römisches Glanztongeschirr  hergestellt in Rheinzabern in der Pfalz ab 1. Jh.n.Chr.  2. Jh. n. Chr.: Westgallien verlagerte gesamte Produktion nach Rheinzabern  über 600 Handwerker  1 – 1,5 Mio. Stücke pro Jahr gefertigt  von Rheinzabern in die römischen Provinzen bis nach Britannien geschickt  Herstellung von Gefäßkeramik und Baukeramik (Ziegel, Dachpfetten, Röhren etc.)

13 villa rustica  = römischer Gutshof  bestehend aus Wohngebäude, Badehaus, Wirt- schaftsbauten, Viehställen; auch Speicher, Schuppen oder Werkstätten; außerhalb: Feldscheunen, Friedhof  Quelle oder Brunnen im Hof  Anbindung an das Straßennetz

14  ca. 15 Menschen lebten auf einem römischen Gutshof  Größe: ha  Abstand von Hof zu Hof: m  Zweck: zur Eigen- versorgung und Überschüsse für Militär und Städte

15 Diese zwei Totenschädel stammen von einer Gutsfamilie, die erschlagen, skalpiert und dann in einen Brunnen geworfen wurde. Die Germanen raubten das Gut aus und brannten es nieder.


Herunterladen ppt "Dokumentation einer 8. Klasse zur Ausstellung „Menschen, Zeiten, Räume. Archäologie in Deutschland“ im Martin-Gropius Bau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen