Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kundencenter Dr. Stefan Klose B2B by Practice – Fast Lane.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kundencenter Dr. Stefan Klose B2B by Practice – Fast Lane."—  Präsentation transkript:

1 Kundencenter Dr. Stefan Klose B2B by Practice – Fast Lane

2 2 help.com/start/fastlane/Documents/Forms/AllItems.aspx?RootFol der=%2fstart%2ffastlane%2fDocuments%2fDemo%20Video&Folde rCTID=0x012000EF E96044A86730B72B1E780AE Demonstrationsmaterial next-level-integration.com | b2b by practice

3 3 Fast Lane Clients Smart Clients (Browser und Device unabhängig) Offline enabled Touch enabled Prozess- und Applikations-Plattform BPM 2.0 Engine, Application Framework Search, Service Bus, Compliance Framework Identity Management, Security, Activity Tracing Backendsysteme / Marktpartner Bereitstellung von Adaptern (EAI, B2B) Bereitstellung von Security, speziellen Protokollen,.. Bereitstellung von ADD Ons B2B by Practice Plattform: Softwarearchitektur next-level-integration.com | b2b by practice

4 4 B2B by Practice für Energieversorger next-level-integration.com | b2b by practice B2B by Practice Plattform Abbildung aller Anforderungen der Bundesnetzagentur Cockpit Message Monitoring Arbeitsvorräte Volltextsuche Clearing / Tracking Visualisierung SAP Synchronisation End to End Monitoring Archivierung AS/2 und andere Adapter Security High Performance Mappings Workflowengine Erweiterbarkeit Transportwesen Eskalation Betriebsführung EDI Analyzer SSO / Identitymanagemen t Cluster / HighPerformance Developer Workplace Plattformunabhängig Forum, Wiiki Help Community Plattform Neue Releases, Patches, Order Collaboration (und andere Practices) Content EDI Content ABO Modelle Mappings Analyzer Visualisierung Editor Testdaten erzeugen Cross Component Monitor Vollständigkeits- und Fristen Management tiefe SAP Integration Statistikmodul Content Prozesse im Messwesen Kundencenter Internet Self Services Big Data Management Direct Support Hotline SLAs Extended Administration Direct Support Infrastructure Qualtiy Milestones

5 5 Das Fast Lane Kundencenter ist eine innovative Poweruseranwendung für die Prozessoptimierung der Kundenprozesse von Energieversorgern. Die Anwendung ist auf den ASP / Mehrmandantenbetrieb ausgelegt und kann pro Mandanten mehrere Backendsysteme (Abrechnung, EDM, MDM..) anschließen. Die Prozessoptimierung wird durch die intuitive Benutzbarkeit und die durch Validierungen forcierte hohe Datenqualität erreicht. Die Vorteile eines im Browser laufenden Rich Clients liegen nicht nur auf IT Seite, sondern führen insbesondere zu einer ausgezeichneten User Experience. Hohe Performance und die Type Forward Funktionen (wie bei der Google Suche) sind weitere für den Endanwender wichtige nichtfachliche Features. Die Berechtigungskonzepte lassen sich nach Markrollen und Organisationseinheiten schneiden. Die Oberfläche erlaubt den rollenbasierten Wechsel zwischen Skins was z.B. für Shared Services orientierte BPO Anbieter wichtig ist. Der Kundencenter Agent wir nach der Identifizierung schon am Layout den zuständigen Versorger erkennen Fast Lane Kundencenter next-level-integration.com | b2b by practice

6 6 Durch den Einsatz des Next Level Integration Fast Lane Frameworks kann die Anwendung einfach ausgebaut werden, wobei große Teile des Codings automatisch generiert werden. Durch Customizing und die Extension Points können Besonderheiten von einzelnen Mandanten modifikationsfrei abgebildet werden. Für den Zugriff auf SAP System ermöglicht der Fast Lane SAP Connector, der auf Standard SAP Technologie beruht, den transparenten Zugriff auf Abap Klassen und deren Methoden. Das Fast Lane Kundencenter ist für die gängigen Massenprozesse der Versorger ausgelegt und hier extrem auf Klickoptimierung die Minimierung von Einarbeitungszeiten und Prozessdurchlaufzeiten ausgerichtet. Das Rollenkonzept und die SAP Gui Integrationsmöglichkeiten ermöglichen aber auch eine komplette, systemübergreifende Abdeckung der Funktionen für Poweruser. Fast Lane Kundencenter next-level-integration.com | b2b by practice

7 7 Aktueller Content für Fast Lane Kundencenter next-level-integration.com | b2b by practice Kundenidentifikation (inkl. Kundenumfeld) Namensänderung Lieferbeginn (Einzugsprozesse) bearbeiten inkl. Vorerfassung Lieferantenwechsel (inkl. Netznutzungsan- und -abmeldung, Reakquise) inkl. Vorerfassung Lieferende (Auszugsprozess) bearbeiten inkl. Vorerfassung Rückabwicklung von datenaustauschbasierten Prozessen Storno von datenaustauschbasierten Prozessen Abschlagsanpassung Bankdaten ändern Bearbeitungshinweise (des Kundenkontaktes) erfassen/ändern Tarifänderung/Vertragsumstellung Vertragsauskunft / Tarifauskunft abweichender Rechnungsempfänger kfm. Außendienst-Ermittlungen Ratenzahlungsvereinbarungen Stundungen Sperrung/ Entsperrung beauftragen Allgemeine Kundenanfragen (Wasserhärte, Marketingaktionen, GVV,...) Zählerverwechslungen nachbearbeiten Rechnungskorrektur Simulations- und Duplikatsrechnungen erstellen Manuelle Abrechnung Postrückläufer bearbeiten, Frühe Archivierung Kontentrennung + Zusammenlegung Kontenpflege Betriebswirtschaftliche Sperren Ausbuchungen Auszahlungen veranlassen Guthabenbearbeitung Inbox (Bearbeiten von Workitems) Debitorenkonto + Integration weiterer SAP Transaktionen möglich

8 8 Funktionstasten alt Funktionstasten neu Datenfelder alt Datenfelder neu Fenster alt Fenster neu Lieferende Lieferbeginn Bankdaten Stammdaten Next Level Fast Lane – Vereinfachung (Beispiele) next-level-integration.com | next level portals – next level search – next level ccm – b2b by practice

9 9 Powersuche next-level-integration.com | b2b by practice Über die Powersuche könnnen Kunden über alle gebräuchlichen Identifikationsmerkmale gesucht werden vergleichbar mit Google Ab dem 3 Buchstaben wird eine Trefferliste angezeigt, die bereits besondere Kennzeichnungen enthalten kann und über Berechtigungen gesteuert wird

10 10 Das Kundenumfeld wird nach der Identikation aufgerufen. Über Quicklinks erreicht man kontextsensitiv die relevanten Funktionen Die Floating Bar Navigation ermöglicht die einfache Abarbeitung der Massenprozesse. Durch das Einblenden vom Powerusermenu kann man optional weitere Funktionen erreichen Kundenumfeld next-level-integration.com | b2b by practice

11 11 Nahtlose SAP Gui Integration next-level-integration.com | b2b by practice

12 12 Zählerstandserfassung next-level-integration.com | b2b by practice

13 13 Lieferbeginn next-level-integration.com | b2b by practice

14 14 Die relevante, verdichtete Kundeninformation wird im Kopfbereich angezeigt. Beim Editieren wird (je nach Backenddatenmodell) eine detailliertere Funktion angeboten Intuitive Änderung von Daten next-level-integration.com | b2b by practice

15 15 Je nachdem welches Modul gerade benutzt wird, wird das entsprechende Modul über einen Floater angefahren. Beispiel: Floater next-level-integration.com | b2b by practice

16 16 Neben der Powersuche, wird eine Detailsuche angeboten Die zuletzt verwendeten Kunden werden über die letzte Ergebnisse-funktion gespeichert Beispiel: Detailsuche next-level-integration.com | b2b by practice

17 17 Abhängig von der jeweiligen Interaktion werden verschiedene Konzepte zu Info-, Warnungen- und Fehler- kommunikation angewendet. Popups Infobereich incl. Meldungshistorie Kontextsensitive Hilfe und Wiki- funktionen Beispiel: Meldungstexte next-level-integration.com | b2b by practice

18 18 Module können separat geladen und auch angepasst werden (hier z.B. Zählerstände) Beispiele: Module next-level-integration.com | b2b by practice

19 19 In der Moduladministration können die Module separat adminstriert werden Beispiele: Module Adminstration next-level-integration.com | b2b by practice

20 20 Module beinhalten oft geführte Prozess: z.B. Lieferbeginn Beispiele: Module mit Guided Procedures next-level-integration.com | b2b by practice

21 21 Module beinhalten oft geführte Prozess: z.B. Lieferbeginn Beispiele: Module mit Guided Procedures next-level-integration.com | b2b by practice

22 22 Integration von Kommunikationskanälen next-level-integration.com | b2b by practice WORKITEM

23 23 Vorher next-level-integration.com | b2b by practice 32 KLICKS IN 25 SCHRITTEN

24 24 Nachher next-level-integration.com | b2b by practice 5 KLICKS IN 4 SCHRITTEN

25 25 Architektur Fastlane next-level-integration.com | FastLane – UI FastLane – Middleware/ ServiceLayer DB INDEX Tomcat 6 SAP IS-U Sync LDAP/ AD

26 26 Architektur Fastlane mit Kommunikationsprotokoll next-level-integration.com | FastLane – UI FastLane – Middleware/ ServiceLayer DB INDEX Tomcat 6 SAP IS-U RFC Http Java Api Sync RFC (über RFCServer) LDAP/ AD LDAP

27 27 Allgemeiner MDSD Ansatz next-level-integration.com | next level portals – next level search – next level ccm – b2b by practice Meta Modell Instanz Modell Basiert auf Gen Template lädt Template Quellcode erzeugt

28 28 Fastlane Modellierungsansatz next-level-integration.com | next level portals – next level search – next level ccm – b2b by practice Partner -BP (Geschäftspartner) -Name (Name) -Firstname (Vorname) -Street (Straße) -…. Gen Generiert UI Komponenten, die manuell in ein Layout eingebunden werden. Java Service Klassen für das Lesen, Modifizieren und Schreiben des Business Objektes Gen Interface für Integration in die Systemlandschaft. Evtl. Mapping auf existierende Service Schnittstellen Mapping Model

29 29 BPM oder generierter Serviceansatz next-level-integration.com | next level portals – next level search – next level ccm – b2b by practice ViewModel Controller Business Delegate RFC Backend Service BPM Process Service UI Middleware Generierte Service Sequenz Service zum Starten / Fortsetzen von BPM Prozessen

30 30 Index kann aus mehreren Systemen versorgt werden Informationen Kunde zu System muss hinterlegt sein Änderungszeiger im IS-U stoßen die erneute Synchronisation an Synchronisation des Index für die Kundenidentifikation next-level-integration.com | next level portals – next level search – next level ccm – b2b by practice IS-U1 200IS-U2 300IS-U3 400 Fastlane Sync Layer Kundenindex

31 31 1.) vk 2.) businessPartner 3.) noInfo 4.) vip 5.) gpType 6.) firstname1 7.) firstname2 8.) name1 9.) name210.) street 11.) housenumber12.) zip 13.) city 14.) careOf 15.) poBox 16.) poBoxZip 17.) birthday 18.) birthday2 19.) logicNo 20.) bankNo 21.) serialNumber 22.) opBel 23.) 24.) extui 25.) account 26.) anlange 27.) consuptionPoint 28.) serviceId 29.) sysId 30.) client 31.) sysid_old 32.) mandant_old 33.) businessPartner_old34.) valid Beispiel für Index Felder bei der Identifikation next-level-integration.com | next level portals – next level search – next level ccm – b2b by practice

32 32 Dr. Stefan Klose Kontakt next-level-integration.com | B2B by Practice

33 33 Aktuelle Portal: Online Kunden Center Akquise Portal Smart Meter Portal next-level-integration.com | b2b by practice

34 34 Projektbeispiele next-level-integration.com | b2b by practice

35 35 next-level-integration.com | b2b by practice

36 36 next-level-integration.com | b2b by practice

37 37 next-level-integration.com | b2b by practice

38 38 next-level-integration.com | b2b by practice

39 39 next-level-integration.com | b2b by practice


Herunterladen ppt "Kundencenter Dr. Stefan Klose B2B by Practice – Fast Lane."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen