Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck KR-Vorstandssitzung Grundsatzbeschluss der Leitziele der Kleinregion.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck KR-Vorstandssitzung Grundsatzbeschluss der Leitziele der Kleinregion."—  Präsentation transkript:

1 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck KR-Vorstandssitzung Grundsatzbeschluss der Leitziele der Kleinregion Mureck 8. Oktober in Ratschendorf Verein Steirisches Vulkanland in Zusammenarbeit mit Landentwicklung Steiermark - Margreth Huber ; Tel

2 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck Leitziele AG 1 Natur & Raumordnung Ökologie/Energie/Rohstoffe AG Leiter: Bgm. DI (FH) August Wonisch Verein Steirisches Vulkanland, Landentwicklung Steiermark - Margreth Huber ; Tel

3 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft AG 1Natur & Raumordnung Ökologie / Energie / Rohstoffe 1. Energieträger und Ressourcenkonzept 2.Modernes Landmanagement 3.Inwertsetzung der Beziehung Mensch – Landschaft AG Leiter: DI August Wonisch

4 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 1. Energieträger als Ressourcenkonzept Wir entwickeln die Kleinregion Mureck als Modellregion für die erneuerbare Energieproduktion Wir forschen und entwickeln zum Thema Energie in alle Richtungen, die in der Region sinnvoll erscheinen und im Einklang mit der Natur stehen. Für die Entsorgung und Verwertung von Grünschnitt finden wir in der Kleinregion eine gemeinsame Lösung. Die Gemeinden der Kleinregion schaffen ein einheitliches Fördersystem für energiesparende Maßnahmen für ihre GemeindebürgerInnen und fordern vom Gesetzgeber bessere Rahmenbedingungen. Bei Bauvorhaben weisen wir auf die Sinnhaftigkeit einer Leerverrohrung für Solar- und Photovoltaikanlagen hin und verweisen auf das Fördersystem der Kleinregion Umsetzung: kurz- bis mittelfristig

5 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 2. Modernes Landmanagement als Reaktion auf die Ressourcen- und Energiewende Die Sterzregion bekommt ein neues positives Image, indem wir Kooperationen mit Schulen eingehen, die Projekte rund um den Sterz entwickeln Wir fördern die Vermarktung regionaler Produkte Die Gemeinden Ratschendorf und Gosdorf, Murfeld und Straß haben ein gemeinsames ausgewiesenes Industriegebiet. Mureck und Deutsch Goritz haben ebenso ein eigenes Industriegebiet. In den Gemeinden stehen weitere Industriegebiete für die Entwicklung zur Verfügung. Wir kooperieren im kommunalen Bereich (Kläranlagen, Straßenbauarbeiten, Schneeräumung, Mäharbeiten etc.) und finden immer neue Möglichkeiten, uns optimal zu ergänzen Wir fordern mehr Mitbestimmung bei der Raumordnung des Landes und stimmen uns in der Kleinregion ab. Umsetzung: kurz- bis mittelfristig

6 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 3. Inwertsetzung der Beziehung Mensch- Landschaft Die Aufweitungen an der Mur wollen wir für den sanften Tourismus und zur Naherholung nutzen Wir fördern den sanften Tourismus. Unsere Mur und die Murauen sind wahre Schätze. Wir initiieren Projekte in Verbindung mit der Mur und den Murauen – immer mit dem Blickwinkel zum Naturschutz. Jede Gemeinde bringt Schwerpunkte zur touristischen Nutzung ein Eine aktuelle Beschilderung, sowie eine Kleinregions-Rad- und Wanderkarte wird bei Bedarf gemeinsam erstellt Wir entschließen uns für eine sinnvolle, ökologisch vertretbare Nachnutzung der Seen (AG Regionalwirtschaft) Umsetzung:kurz- bis mittelfristig

7 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Ein Miteinander zwischen Häuslbauer und Landwirtschaft muss möglich sein. Es soll kein Spannungsfeld entstehen. Wir leben in einer lebenswerten Region, sind uns dessen auch bewusst und wollen unseren ländlichen Raum in dieser Form für uns und unsere Jugend erhalten. Wir bekennen uns zum Natura2000 Schutzgebiet. Ein Europaschutzgebiet soll nur nach vorheriger intensiver Diskussion und Zustimmung der GrundeigentümerInnen entstehen können Inwertsetzung der Beziehung Mensch - Landschaft

8 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck Leitziele AG 2 Regionalwirtschaft (Landwirtschaft, Gewerbe, Industrie, Tourismus) AG Leiter: Bgm. Anton Stradner Verein Steirisches Vulkanland, Landentwicklung Steiermark - Margreth Huber ; Tel

9 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft AG 2Regionalwirtschaft 1. Inwertsetzung der Regionalwirtschaft 2. Regionalwirtschaftskonzept (Stärkung der Betriebe vor Ort) 3.Betriebsnachfolge und Unternehmensgründung 4.Aus- und Weiterbildung

10 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 1. Inwertsetzung der Regionalwirtschaft Wir fördern und unterstützen kleine, regionale Betriebe, um die Wertschöpfung in der Region zu vergrößern und dadurch Arbeitsplätze zu sichern. Wir verstärken die Bewusstseinsbildung und Wertschätzung in der Bevölkerung für unsere Betriebe und qualitativ hochwertigen Produkte. Wir stärken und schätzen das Ehrenamt und die Vereine. Wir verstärken das Bewusstsein für regionale Einkäufe. Wir streben geschlossene Stoffkreisläufe an und wollen Selbstversorger bleiben bzw. werden. Umsetzung: kurz bis mittelfristig

11 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 2. Regionalwirtschaftskonzept Stärkung der Betriebe vor Ort Unsere Landwirtschaft ist im Umbruch – wir passen uns an, verändern und denken neu. Wir punkten mit unseren hochwertigen Produkten und setzen auf eine breitere Vermarktung im Bereich der Direktvermarktung Bereits jetzt nimmt unsere Kleinregion eine Vorreiterrolle im Bereich der alternativen Energiegewinnung ein. Dieses Know-How und diesen Startvorteil wollen wir gemeinsam intensiv für die weitere Entwicklung nutzen. Die Verbindung zwischen landwirtschaftlichen Produktionsabfällen wie Maisspindel, Heupellets, etc. und dem Bereich der Energiegewinnung wird ausgebaut. Der Rohstoff Mais liefert wertvolle Inhaltsstoffe wie zb Milchsäure, Maiskeimöl etc. Wir werten den Rohstoff Mais auf und finden rentable Veredelungsformen. Umsetzung: Kurz bis mittelfristig

12 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 3. Betriebsnachfolge und Unternehmensgründung Wir fördern Unternehmensgründungen von Klein- und Mittelbetrieben, die Vernetzung und Vermarktung, sowie die Produktproduktion Ein Ziel sind gläserne Manufakturen, wo hochwertige Produkte gezeigt und verkauft werden. Damit die kleinen Landwirtschaften in der Region erhalten bleiben, lagern die Gemeinden diverse Arbeiten über den Maschinenring aus. Dadurch wird den Landwirten ein Zusatzeinkommen ermöglicht. Umsetzung: mittel bis langfristig

13 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 4. Aus- und Weiterbildung Wir unterstützen die Vernetzung unserer Betriebe im Bereich der Gastronomie, der Produktentwicklung, Vermarktung etc. Schulungen als Begleitmaßnahme für unsere Leitziele sind ein wichtiger Bestandteil unserer regionalen Entwicklung Umsetzung: Kurz bis mittelfristig

14 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 5. Allgemeines Tourismus Wir fördern den sanften Tourismus. Unsere Mur und die Murauen sind wahre Schätze. Wir initiieren Projekte in Verbindung mit der Mur und den Murauen. Wir entschließen uns für eine touristische Nachnutzung der Seen Wir befürworten die Öffnung historischer Bauten und deren Entwicklungen und Aktivitäten Umsetzung: Kurz- bis mittelfristig

15 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck Leitziele AG 3 Bildung und Kultur Gesundheit und Soziales AG Leiter: Bgm. Toni Vukan Verein Steirisches Vulkanland, Landentwicklung Steiermark - Margreth Huber ; Tel

16 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft AG 3Bildung&Kultur, Gesundheit&Soziales 1. Kultur 2.Lebenslanges Lernen 3.Vereinbarkeit von Beruf und Familie 4.Pflege und Betreuung 5.Ehrenamt / Vereine 6.Gesundheit

17 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 1. Kultur Kinderangebote, wie das Kindertheater KUKUK finden großen Anklang. Wir vernetzen Kinderveranstaltungen und führen diese in unserer Kleinregion durch. Die Veranstaltung Uferlos/Kultur an der Mur wollen wir gemeinsam weiterführen und entwickeln. Die Gemeinden Deutsch Goritz und Ratschendorf sollen eingebunden werden. Organisatorische Abwicklung über den Verband der Kleinregion Für unsere Jugendlichen entwickeln wir Angebote wie zB Filmaktionen, Jugendtage, Konzerte und bieten diese Veranstaltungen gemeindeübergreifend an. Umsetzung: kurzfristig

18 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 2. Lebenslanges Lernen Wir machen den Wert des lebenslangen Lernens den GemeindebewohnerInnen bewusst. Wir organisieren Vorträge für GemeindebewohnerInnen und bieten diese in der Kleinregion an Wir organisieren Weiterbildung für Erwachsene und bieten diese abwechselnd in den Gemeinden an. Wir nutzen unsere Schulen und Kindergärten für Weiterbildungsveranstaltungen. Wir nehmen am Projekt Eltern-Kind-Zentrum aktiv teil Umsetzung: kurz- bis mittelfristig

19 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 3. Vereinbarkeit von Beruf und Familie Die Gemeinden der KR Mureck vernetzen ihre Angebote der Nachmittagskinderbetreuung und des Sommerkindergartens. Unser Ziel ist, eine durchgehende ganzjährige Kinderbetreuung anzubieten Jedes Kind soll die Möglichkeit haben, in der Kleinregion eine Nachmittagsbetreuung bzw. einen Sommerkindergarten zu nutzen. In unserer Kleinregion entwickeln wir kinder- und jugendfreundliche Angebote Umsetzung: kurz- bis mittelfristig

20 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 4. Pflege und Betreuung Erhebungen über den Bedarf von Betreutem Wohnen, betreubarem Wohnen, Seniorenheim wurde durchgeführt. In der Kleinregion werden wir das vorhandene Potential ausschöpfen und nach gemeinsamer Abstimmung neue Einheiten errichten. Wir entwickeln neue Modelle und gehen Kooperationen ein. Dem Wunsch der Bevölkerung, möglichst lange zu Hause wohnen zu können, wollen wir durch neue Modelle und Lösungen entsprechen. Umsetzung: mittel- bis langfristig

21 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 5. Ehrenamt / Vereine Wir würdigen und schätzen das Ehrenamt (Einsatz, Auszeichnungen, Nachfolge, Ausbildung) und fördern die Jugendarbeit in den Vereinen Wir fördern die regionale Festkultur des Vulkanlandes Wir informieren unsere Vereine über die Festkultur und schärfen das Bewusstsein für das regionale Kulinarik-Angebot Umsetzung: kurzfristig

22 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 6. Gesundheit Die Gemeinden der Kleinregion Mureck setzen Maßnahmen im Bereich Gesunde Gemeinde. Wir schaffen gesunde Lebensbedingungen Wir entwickeln soziale und kommunale Netzwerke Wir fördern die positive Veränderung des Gesundheitsverhaltens und Lebensweisen Wir fordern einen Kinderarzt im Bezirk Radkersburg und setzen uns gemeinsam dafür ein Umsetzung: kurz- bis mittelfristig und langfristig

23 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck Leitziele AG 3 Technische Infrastruktur Bauten / Geräte / Anlagen AG Leiter: Bgm. Josef Galler Verein Steirisches Vulkanland, Landentwicklung Steiermark - Margreth Huber ; Tel

24 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft AG 4Techn.Infrastruktur Bauten/Geräte/Anlagen 1.Inwertsetzung von Fuhrpark, Maschinen, Anlagen – Abstimmung, Auslastung, Austausch Wanderwege, Radwege, Gehwege, Beschilderung Vernetzung und Kooperation – gemeinsame Nutzungen – Gewerbe- und Gründerzentrum 2. Energie – Dämmoffensive 3. Querschnittsmaßnahmen AG Leiter: Bgm. Josef Galler

25 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 1. Inwertsetzung Wir machen eine Bestandsaufnahme der bestehenden Gerätschaften Um eine optimale Auslastung zu gewährleisten, wollen wir bei Geräten, die nicht gleichzeitig gebraucht werden, Kooperationen eingehen. Bei der Neuanschaffung von Geräten informieren wir die Gemeinden der Kleinregion und bemühen uns, Anschaffungen gemeinsam zu tätigen. Wir fassen die Rad- und Wanderwege in unserer Kleinregion zusammen und entwickeln in Abstimmung mit den Tourismusverantwortlichen einen gemeinsamen Folder, wo das gesamte Potential der Kleinregion abgedeckt ist. Weiters arbeiten wir an einer gemeinsamen Beschilderung, überprüfen die Streckenführung und schließen vorhandene Lücken. Wir fördern den sanften Tourismus. Unsere Mur und die Murauen sind wahre Schätze. Wir initiieren Projekte in Verbindung mit der Mur und den Murauen – immer mit dem Blickwinkel zum Naturschutz. Jede Gemeinde bringt Schwerpunkte zur touristischen Nutzung ein Wir vereinheitlichen die Förderungen der Gemeinden für Kanal, Wasser, Bauabgaben und stimmen uns dahingehend ab Umsetzung: kurz- bis mittelfristig

26 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 2. Energie – Energieanlagen – Dämmoffensive Die Kleinregion ist bereits als Energieregion als Vorreiter bekannt und wir arbeiten und forschen in diese Richtung weiter. Bei der Beheizung von (öffentlichen) Gebäuden arbeiten wir an einer gemeinsamen Lösung. Wir fördern alternative Energiesysteme für Gemeinschaftsprojekte. Wir sehen Einsparungspotential bei der Anschaffung von Leuchtmitteln und wollen dies in Zukunft gemeinsam einkaufen. Wir bieten unseren BewohnerInnen Serviceleistungen (zB thermische Fotografien) und Information im Bereich der Energieoptimierung und Energieeinsparung an. Die Gemeinden der Kleinregion werden die öffentlichen Gebäude thermisch und energetisch sanieren und so für die Bevölkerung eine Vorbildwirkung haben. Umsetzung: mittelfristig

27 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 3. Querschnittsmaßnahmen Die Gemeinden der Kleinregion streben eine Vorbildwirkung in Sachen Barrierefreiheit an. Von der Gemeinde selbst bis zur Homepage widmen wir uns diesem Thema. Die Kleinregion strebt eine Reduzierung der Verkehrsschilder an. Dies soll als Pilotprojekt entweder für die Kleinregion oder für den ganzen Bezirk durchgeführt werden. Im Bezirk wird ein Mobilitätskonzept erarbeitet, das von der Kleinregion übernommen wird. Es werden Verbesserungen für die Anbindung und Erschließung der öffentlichen Verkehrsmittel angedacht. Bestehende Linien sollen optimiert werden. Um der Jugend ein gesichertes Nach Hause kommen zu gewährleisten, streben wir eine gemeinsame geförderte Nachttaxi-Lösung an. Wir fördern die Kooperation und Vernetzung von Vereinen und Institutionen in der Kleinregion. Wir erstellen einen gemeinsamen Veranstaltungskalender Vereine in der Kleinregion. Umsetzung: kurz- bis mittelfristig

28 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck Leitziele AG 5 Verwaltung AG Leiterin: Bgm. Susanne Lucchesi-Palli Verein Steirisches Vulkanland, Landentwicklung Steiermark - Margreth Huber ; Tel

29 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 1. Hoheitsverwaltung 2. BürgerInnenservice 3. Kommunikation intern 4. Vernetzte Region Themen & Schwerpunkte der AG Verwaltung der KR Mureck Themen & Schwerpunkte der AG Verwaltung der KR Mureck

30 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 1. Schwerpunkt Hoheitsverwaltung Kurzfristig: EDV-Bestandserhebung in allen Gemeindeämtern Wir werden zukünftig den EDV-Bedarf gemeindeübergreifend ermitteln, um gemeinsame Ausschreibungen planen zu können. Mittelfristig: Nach einer intensiven Planungsphase wird über die Möglichkeit einer zentralen Lohnverrechnung entschieden. Langfristig: Nach Änderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, erklären wir uns bereit, dass jedes Gemeindeamt Aufgabenbereiche abgibt und sich im Gegenzug auf bestimmte Verfahren spezialisiert (z.B. Melde- wesen, Staatsbürgerschafts- u. Bauangelegenheiten)

31 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 1. Schwerpunkt Hoheitsverwaltung Mittelfristig: Wir streben an, einen Juristen/eine Juristin (speziell für Bautätigkeiten) zu engagieren Wir planen, Personalressourcen gemeindeübergreifend zu nutzen (Urlaubs-, Kranken- und Karenzvertretung z.B. im Gemeindeamt oder ASZ)

32 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 2. Schwerpunkt BürgerInnenservice Schaffung eines Kleinregionalen Veranstaltungs- und Kulturkalenders Verwendung in den Gemeindezeitungen, Abstimmung der Veranstaltungstermine (soweit möglich), etc. Gemeindezeitungen Gemeinsame Ausschreibung betreffend Druckkosten u.ä. Kleinregions-Info soll fixer Bestandteil in jeder Zeitung sein Organisation von Vorträgen und Exkursionen für BürgerInnen

33 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 3. Schwerpunkt Kommunikation Kurzfristig: Nach bundes- und landesweitem Vorbild verpflichten sich die Gemeinden zu einer Geschlechtergerechtigkeit in Schriftstücken und Sprache Zukünftig werden wir in jeder Gemeinderatssitzung fix einen eigenen Tagesordnungspunkt zum Thema Kleinregion Mureck einplanen. Es soll kontinuierlich ein Informationsaustausch der einzelnen Arbeitsgruppen gewährleistet sein. Kleinregionales Intranet Das bestehende Intranet auf dem Portal Vulkanland vermehrt nutzen, zwecks Unterstützung und Erfahrungsaustausch (z.B. mit Datenbank über Bescheid-Muster und Rechtsangelegenheiten) Regelmäßiger, fachlicher und praxisnaher Wissenstausch

34 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft 4. Vernetzte Region Für den gemeinsamen Auftritt der Kleinregion auf der Vulkanland- Homepage ist es notwendig, dass jede Gemeinde eigenständig unter anderem folgende Punkte laufend aktualisiert: -Veranstaltungen -Neuigkeiten -Betriebs- und Vereinsdatenbanken -Nutzbare Einrichtungen (Infrastruktur) -wichtige Projekte -Bilder

35 Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Danke für die gute Zusammenarbeit


Herunterladen ppt "Kulinarische Region Europäische Handwerksregion Region der Lebenskraft Kleinregion Mureck KR-Vorstandssitzung Grundsatzbeschluss der Leitziele der Kleinregion."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen