Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Ausbildung zum Futsal-Schiedsrichter - Ausgabe 2013 / 2014 Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Ausbildung zum Futsal-Schiedsrichter - Ausgabe 2013 / 2014 Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam."—  Präsentation transkript:

1 Die Ausbildung zum Futsal-Schiedsrichter - Ausgabe 2013 / 2014 Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam

2 Präsentation beenden Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam Die Ausbildung zum Futsal-Schiedsrichter - Ausgabe 2013 / 2014

3 Futsal-Regeln 2013 / 2014 Regel 13 Freistöße Die Ausbildung zum Futsal-Schiedsrichter - Ausgabe 2013 / 2014 Präsentation beenden Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam

4 Präsentation beenden bei Freistößen beträgt der Abstand der Gegenspieler mindestens 5 Meter Freistöße Regel 13 - Freistöße bei einem Freistoß für die verteidigende Mannschaft im eignen Strafraum müssen alle Gegenspieler außerhalb des Strafraums bleiben in diesem Fall ist der Ball im Spiel, wenn er aus dem Strafraum gespielt wurde

5 Präsentation beenden ein Spieler hat für die Ausführung eines Freistoßes, nachdem alle Voraussetzungen geschaffen wurden (Ballkontrolle, alle Gegner auf 5 Meter Abstand), 4 Sekunden Zeit Freistöße Regel 13 - Freistöße wenn mehr als 4 Sekunden benötigt werden, wird ein indirekter Freistoß gegen ihn verhängt Achtung ! beide Schiedsrichter zeigen einen indirekten Freistoß an

6 Präsentation beenden Signale, des Schiedsrichters: Freistöße Regel 13 - Freistöße kumuliertes Foul nach Vorteil

7 Präsentation beenden Signale, des Schiedsrichters: Freistöße Regel 13 - Freistöße 5. kumuliertes Foul, Vorteil (direkt u. indirekt)

8 Präsentation beenden Notbremsenregelung mit Torhüter Freistöße Regel 13 - Freistöße

9 Präsentation beenden Als kumulierte Fouls gelten alle in der Regel 12 aufgelisteten Vergehen (also auch Handspiel), die mit einem direkten Freistoß geahndet werden. Die ersten fünf kumulierten Fouls, die jede Mannschaft in einer Halbzeit begeht, werden im Spielbericht vermerkt. Kumulierte Fouls Regel 13 - Freistöße

10 Präsentation beenden Die Schiedsrichter können das Spiel weiterlaufen lassen, sofern sie auf Vorteil entscheiden, die Mannschaft noch nicht fünf kumulierte Fouls begangen hat und der gegnerischen Mannschaft durch das Vergehen keine offensichtliche Torchance genommen wurde. Kumulierte Fouls Regel 13 - Freistöße

11 Präsentation beenden Haben die Schiedsrichter auf Vorteil entschieden, zeigen sie dem Zeitnehmer und dem dritten Schiedsrichter das kumulierte Foul mit Hilfe des vorgeschriebenen Signals an, sobald der Ball aus dem Spiel ist. Kumulierte Fouls Regel 13 - Freistöße

12 Präsentation beenden Im Fall einer Verlängerung behalten die kumulierten Fouls der zweiten Halbzeit ihre Gültigkeit. Kumulierte Fouls in der Verlängerung werden zu diesen hinzugezählt. Kumulierte Fouls Regel 13 - Freistöße

13 Präsentation beenden Die Mannschaft ist mit Hilfe der lt. Anweisungen vorgeschriebenen Signals zu informieren, dass sie das 5. kumulierte Foul erreicht hat. Kumulierte Fouls Regel 13 - Freistöße

14 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße darf die gegnerische Mannschaft keine Spielmauer mehr bilden; muss der den Freistoß ausführende Spieler eindeutig identifiziert werden (analog Strafstoß); muss sich der Torwart in seinem Strafraum befinden und mindestens 5 m vom Ball entfernt sein;

15 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße müssen sich alle Feldspieler hinter einer imaginären Linie befinden, die außerhalb des Strafraums auf Ballhöhe parallel zur Torlinie verläuft; sie müssen mind. 5 m Abstand zum Ball halten und dürfen den Spieler, der den Freistoß ausführt, nicht behindern;

16 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße kein Spieler darf diese unsichtbare Linie übertreten, solange der Ball nicht berührt oder gespielt wurde; der ausführende Spieler muss versuchen, aus dem Freistoß direkt ein Tor zu erzielen; er darf den Ball nicht abspielen, bzw. indirekt ausführen;

17 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße nach Ausführung des Freistoßes darf kein Spieler den Ball berühren, bevor dieser vom gegnerischen Torwart berührt wurde, vom Pfosten oder von der Querlatte abgeprallt ist oder das Spielfeld verlassen hat;

18 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße wenn ein Spieler in der gegnerischen Spielfeldhälfte oder in seiner eigenen Hälfte vor der imaginären Linie, die parallel zur Mittellinie 10 m von der Torlinie entfernt durch die zweite Strafstoßmarke verläuft, ein sechstes Foul begeht, muss der Freistoß von dieser Marke ausgeführt werden;

19 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße die zweite Strafstoßmarke wird in Regel 1 erklärt; der Freistoß ist gemäß den Bestimmungen unter Ort der Freistoßaus- führung auszuführen;

20 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumuliertes Foul, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße wenn ein Spieler in der eigenen Feldhälfte zwischen der 10-Meter-Linie und der Torlinie, aber außerhalb des Strafraums ein sechstes Foul begeht, kann die Mannschaft, die den Freistoß ausführt, entscheiden, ob sie ihn von der zweiten Strafstoßmarke oder von der Stelle ausführen will, an der sich das Vergehen ereignet hat;

21 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumuliertes Foul, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße der direkte Freistoß ist auch nach Ablauf der regulären Spielzeit einer Halbzeit oder einer Verlängerungshalbzeit auszuführen.

22 Präsentation beenden Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße

23 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße Vergehen der verteidigenden Mannschaft: wird der Freistoß wiederholt, wenn kein Tor erzielt wird, wird der Freistoß nicht wiederholt, wenn ein Tor erzielt wird.

24 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße Vergehen der ausführenden Mannschaft: wird der Freistoß wiederholt, wenn ein Tor erzielt wird, wird das Spiel, wenn kein Tor erzielt wird, unterbrochen und mit einem indirekten Freistoß für die verteidigende Mannschaft an der Stelle fortgesetzt, an der sich das Vergehen ereignet hat.

25 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße Wenn der Spieler, der den Freistoß ausführt, gegen diese Regel verstößt, nachdem der Ball im Spiel ist: wird ein indirekter Freistoß für die gegnerische Mannschaft an der verhängt, an der sich das Vergehen ereignet hat.

26 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße Wenn Spieler beider Mannschaften gegen diese Regel verstoßen: wird der Freistoß wiederholt.

27 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße Falls der Ball, nachdem er nach vorne gestoßen wurde, auf ein Objekt trifft: wird der Freistoß wiederholt.

28 Präsentation beenden Ab dem 6. Foul: Kumulierte Fouls, ab dem 6. Foul Regel 13 - Freistöße Wenn der Ball vom Torwart, der Querlatte oder dem Torpfosten zurückprallt und anschließend auf ein anderes Objekt trifft: wird das Spiel unterbrochen, wird das Spiel mittels eines Schiedsrichter-Balls an der Stelle fortgesetzt, an der der Ball das Objekt getroffen hat.

29 Präsentation beenden Besonderheit: Kumulierte Fouls Regel 13 - Freistöße Begeht eine Mannschaft ein weiteres kumuliertes Foul in einer Aktion, bei der zuvor bereits auf Vorteil entschieden wurde, so zählen beide Vergehen, bzw. bei mehreren Vergehen entsprechend alle. Spezieller Fall: Mannschaft A hat 4 kumulierte Fouls und die Schiedsrichter zeigen 1 mal Vorteil an und pfeifen das nächste Foul ab (6.) = 10-m-Strafstoß.

30 Präsentation beenden Besonderheit: Kumulierte Fouls Regel 13 - Freistöße grundsätzlich gibt es nach dem 5. kumulierten Foul keinen Vorteil mehr, einzige Ausnahme, wenn eine glasklare Torchance vorliegt, die unmittelbar zum Torerfolg führt, ansonsten ist der 10-Meter-Freistoß der größere Vorteil.

31 Präsentation beenden Wird ein direkter Freistoß (Strafstoß) ab dem sechsten kumulierten Foul nicht vom zuvor klar bezeichneten Schützen, sondern von einem anderen Spieler ausgeführt: Kumulierte Fouls unterbrechen die Schiedsrichter die Partie, verwarnen den Spieler wegen unsportlichen Betragens und setzen die Partie mit einem indirekten Freistoß für das verteidigende Team fort, der an der Stelle ausgeführt wird, an der der Ball getreten wurde (Strafstoßmarke). Regel 13 - Freistöße


Herunterladen ppt "Die Ausbildung zum Futsal-Schiedsrichter - Ausgabe 2013 / 2014 Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen