Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E- & M-Commerce Management 21. März 2001 legend.at 3. Einheit: M-Commerce Businessplan Basics.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E- & M-Commerce Management 21. März 2001 legend.at 3. Einheit: M-Commerce Businessplan Basics."—  Präsentation transkript:

1 E- & M-Commerce Management 21. März 2001 legend.at 3. Einheit: M-Commerce Businessplan Basics

2 legend.at M-Commerce

3 legend.at M-Commerce – Ausgangslage 1 Mobiltelefonie (MT) ist Kommunikationskanal der Zukunft (heute Sprache und wenig Text, morgen Daten) Globale Unterschiede Internet/MT: USA/Europa/Asien (Japan) E-Commerce funktioniert im Bereich digitalisierter Güter Internetzugang via MT ist heute noch keine Alternative Europa ist federführend im MT Bereich – Standardisierungen!!!

4 legend.at M-Commerce – Ausgangslage 2 UMTS wird das Multimedia Potential für MT stark erhöhen; aber: enorm hohe Investitionen bedingen auch bedeutende Risiken Erste Gewinner der M-Wave werden Infrastruktur- und Hardwarehersteller sein; schwierigere Situation für Content Provider, da hohe Start-up-, Logistik- und Werbekosten M-Commerce hauptsächlich im B2C Segment umsatzstark, E-Commerce im B2B Segment

5 legend.at GPRS 25% GPRS = GSM GPRS = EDGE EDGE = UMTS Marktentwicklung

6 legend.at ABWARTEN UND TEETRINKEN ? Marktprognose – Europa 2003 M-Commerce Umsätze Europa 2003;Durlacher 2001 Gesamtumsatz EUR 23,6 Mrd.

7 legend.at ALLGEMEINE EINSCHÄTZUNGEN M-Commerce wird E-Commerce um einen Absatz/Kommunikationskanal erweitern und keine vollständig unabhängige Rolle spielen Substitutionsmöglichkeiten zwischen derzeitigem Kaufverhalten und M-Commerce sind gering M-Commerce Erfolgskriterien sind Zeitsensitivität der Services/des Contents Erhöhter Kundennutzen durch Mobilität gegenüber bestehenden Absatz/ Kommunikationskanälen Funktion der mobilen Endgeräte als virtuelle Geldbörse oder Navigations- system

8 legend.at Erwartete M-Commerce Zielgruppen Unterschiedliche Studien/Prognosen Ende 2000 haben gezeigt: Gruppe unter 25 größtes Käuferpotential Hauptzielgruppen: Teenager, Studierende, junge Arbeitnehmer Bedeutende Zielgruppe möglicherweise auch Senioren, denn: Verwendung von MT mehr gewöhnt als PC M-Commerce Anbieter werden zu jeder Zeit Kundenbedürfnisse befriedigen müssen, wenn der Kunde unterwegs ist, egal ob privat oder geschäftlich!

9 legend.at M-Commerce Services/Content-Übersicht Information (Dynamic Content, Reference Content) Entertainment (M-Games, M-Audio, M-Video) Communication (M-Messaging, M-Advertising., M-Emergency) Transaction (M-Tailing, M-Finance, M-Payment) InformationCommunicationTransaction M-SCM (Fleet Management, Track&Execute) M-CRM (M-Sales, M-Service) M-WORKFORCE (M-Calender, M- , M-Groupware) CUSTOMER SEGMENT BUSINESS SEGMENT

10 legend.at M-Tailing Lokalisierung Personalisierung Ständige Verfügbarkeit Erlaubt ständige Reaktion auf zeitkritische Angebote (z.B. Preiswarnungen, Orderausführungen) Lokale Information um sich der 1-click Einkaufsvision zu nähern Personalisierte Information um sich der 1-click Einkaufsvision zu nähern Erfolgreiches M-Tailing

11 legend.at Mobile Content Klassen Karten Stadtpläne Kino Veranstaltungen Verkehrsinfo Referenzen Gelbe Seiten Routenpläne Kurse Fahrpläne Nachrichten sensitiv unabhängig ORT INHALTE statischdynamisch Hoher Wert

12 legend.at Businessplan Basics

13 legend.at Der Business Plan Die Visitenkarte des Start-up-Unternehmens Planungstool für den Geschäftserfolg Der BP richtet sich an verschiedenste Adressaten (Investoren, strategische Partner, eigene Mitarbeiter,...). Der BP beinhaltet alle relevanten Daten und Fakten zur Idee (Geschäfts- modell, Managementteam, Marktpotential, Kunden, Konkurrenten, Partner, Technik, Finanzen, Projekt- und Zeitplan,...). Der BP muss knapp, aber präzise formuliert sein. Er ist die Visitenkarte des Gründungsteams und steht für dessen Kompetenz sowie für dessen seriöses wie überzeugendes Auftreten.


Herunterladen ppt "E- & M-Commerce Management 21. März 2001 legend.at 3. Einheit: M-Commerce Businessplan Basics."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen