Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

«Tourismus 2015» Valais/Wallis Promotion Departement für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung (DVER)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "«Tourismus 2015» Valais/Wallis Promotion Departement für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung (DVER)"—  Präsentation transkript:

1 «Tourismus 2015» Valais/Wallis Promotion Departement für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung (DVER)

2 Valais/Wallis Promotion 2 Inhalt 1. Gesamtprojekt Tourismus 2015 (Jean-Michel Cina) 2. Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung (Peter Furger) 3. Valais/Wallis Promotion: Entscheid des Staatsrats vom (Jean- Michel Cina/Peter Furger) 4. Weiteres Vorgehen (Jean-Michel Cina) 5. Fragen

3 Valais/Wallis Promotion 3 Tourismus 2015 Ziele des Projektes Tourismus 2015: Rahmenbedingungen für den Tourismus verbessern. Notwendige Reformen für den Walliser Tourismus einleiten. Umsetzung der nicht grundsätzlich umstrittenen Elementen aus dem vom Parlament im Jahre 2008 angenommenen Tourismusgesetz: Kantonales Tourismusobservatorium Gesellschaft für Wallis Werbung

4 Valais/Wallis Promotion 4 Tourismus 2015 Staatsrat Steuerungsausschuss Tourismus 2015 (Jean-Michel Cina) Tourismusobservatorium (Dr. Josef Zenhäusern) Gesellschaft für Wallis Werbung (Dr. Peter Furger) Strukturen und Finanzen (Luc Fellay)

5 Valais/Wallis Promotion 5 Tourismus 2015 Steuerungsausschuss (STA): Jean-Michel Cina, Vorsitz, Vorsteher DVER German Eyer, Grossrat und Mitinitiant Referendum der SPO Luc Fellay, Gemeindepräsident von Champéry Jean-Albert Ferrez, Grossratspräsident, Präsident der zweiten parlamentarischen Kommission des Tourismusgesetzes von 2008 Jean-Marie Fournier, Verwaltungsrat von Téléveysonnaz Peter Furger, Tourismus- und Bergbahnenexperte Fernand Nanchen, Präsident der ausserparlamentarischen Kommission des Tourismusgesetzes von 2008 Edmond Perruchoud, Grossrat und Vertreter bürgerliches Referendumkomitée Marylène Volpi Fournier, Grossrätin, Präsident der ersten parlamentarischen Kommission des Tourismusgesetzes von 2008 Josef Zenhäusern, Präsident von Leukerbad Tourismus

6 Valais/Wallis Promotion 6 Tourismus 2015 Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Peter Furger, Vorsitz, Tourismus- und Bergbahnenexperte Beat Anthamatten, Hotelier, Präsident Saastal/Saas-Fee Tourismus Yvan Aymon, Direktor Verein Marke Wallis Bernard Bruttin, Präsident der Walliser Handels- und Industriekammer Damian Constantin, Kommunikationsexperte Jean-René Fournier, Präsident des Walliser Gewerbeverbandes (UVAM) Art Furrer, Hotelier, Vertreter bürgerliches Referendumskomitée Jean-Michel Gaillard, Gemeindepräsident Riddes Willy Giroud, Präsident Walliser Landwirtschaftskammer Chiara Meichtry, Generalsekretärin DVER Jean-Yves Pannatier, Verantwortlicher Marketing Walliser Kantonalbank Klaus J. Stöhlker, Kommunikationsexperte Marylène Volpi Fournier, Grossrätin, Präsidentin der ersten parlamentarischen Kommission des Tourismusgesetzes von 2008 Urs Zenhäusern, Direktor Wallis Tourismus

7 Valais/Wallis Promotion 7 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Quantitative Analyse

8 Valais/Wallis Promotion 8 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Zum Vergleich: Wallis Tourismus verfügt aktuell über ein ordentliches Budget von ca. 5.6 Mio. Franken und über 15.5 VZÄ. Internationaler Benchmark der Vermarktungsorganisationen der Universität St. Gallen, Prof. Laesser RegionTirolSüdtirolGraubündenLuzern WaadtRhône- Alpes Juristische FormVerein GmbH AGVereinAGVerein Anzahl Mitarbeiter (in VZÄ) Gesamtbudget (in Mio.CHF) Marketingbudget (in Mio.CHF) Marketingbudget / Gesamtbudget 77 %59 %67 %89 %53 %56 %

9 Valais/Wallis Promotion 9 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Fazit: Es besteht Handlungsbedarf in Anbetracht des internationalen Wettbewerbs. Synergien müssen noch besser ausgeschöpft werden. Klarer Auftrag durch das Parlament und die Tourismusakteure.

10 Valais/Wallis Promotion 10 Valais/Wallis Promotion 10 Resultate der Arbeitsgruppe «Gesellschaft für Wallis Werbung» Strategische Leitlinien: Volle Ausschöpfung der Schlagkraft des Produktes «Wallis» Schaffung einer Promotionsstruktur, welche die Gesamtwirtschaft umfasst Keine zusätzliche Aufblähung des Apparates Nutzung, Integration und Optimierung der bestehenden Kräfte und Mittel (Erhöhung der Produktivität) Trennung der Aufgaben «Interessenvertretung» – «Promotion» Integration aller Aufgaben und Dienstleistungen, welche für eine moderne, effiziente Marktbearbeitung notwendig sind Bereitstellung von Mitteln und Dienstleistungen, welche für die Aufgabenbewältigung der Leistungsträger zentral sind Schaffung und Verkauf von Lead-Produkten und Förderung der Qualität und Marktfähigkeit der Produkte der Leistungsträger

11 Valais/Wallis Promotion 11 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Heutige Situation

12 Valais/Wallis Promotion 12 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Vorschlag der Arbeitsgruppe

13 Valais/Wallis Promotion 13 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Vorschlag der Arbeitsgruppe

14 Valais/Wallis Promotion 14 Markt national und international Marke Wallis Tourismus Kreativwirtschaft Kultur Landwirtschaft Weinwirtschaft Gewerbe Handel Industrie nach Aussen nach Innen Sensibilisierung Bevölkerung Leistungsträger, Politik, Wirtschaft Schaffung Lead-Produkte Beratung Produktgestaltung und Verkauf Bereitstellung Verkaufsinstrumente Kantonales Markt- observatorium Partnerinstitute Markenpflege Sensibilisierung Beratung Coaching Instrumente Marketing Beratung Verkauf Markt- beobachtung Garantie Qualität Private Leistungsträger Organisationen, Tourismusorte, Regionen, Destinationen Dienstleistungen nach Auftrag Dienstleistungen nach Bestellung

15 Valais/Wallis Promotion 15 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung A – Festgelegte strategische Ziele mit allen Direktoren

16 Valais/Wallis Promotion 16 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung B – Definierte Aufgaben mit allen Direktoren ……………..

17 Valais/Wallis Promotion 17 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung C – Notwendige Kernkompetenzen mit allen Direktoren

18 Valais/Wallis Promotion 18 Resultate der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung Konsequenzen der Vorschläge der Arbeitsgruppe: Aufgaben: Der Kanton Wallis überträgt sämtliche Mandate bezüglich Vermarktung (ausser sektorielle Vermarktung IVV, IFELV, AOC Raclette etc.) in eine gemeinsame Gesellschaft zur Vermarktung des Produktes Wallis mit dem Namen Valais/Wallis Promotion. Finanzen: Minimales Budget: 16 Mio. Franken aus der Staatskasse Ein politischer Prozess ist einzuleiten, um ein Zusatzbudget (auf Grundlage eines Vierjahresplans) zu erhalten. Führung: Mehrheit der Bestimmungsrechte beim Staat, welcher Privatpersonen bestimmen kann. Die verschiedenen Branchen der Walliser Wirtschaft und die Vereinigung der valais excellence zertifzierten Unternehmen nehmen Einsitz in das strategische Führungsorgan der Gesellschaft.

19 Valais/Wallis Promotion 19 Umsetzung von Valais/Wallis Promotion Staatsrat hat am 22. Juni 2011 den Schlussbericht der Arbeitsgruppe Gesellschaft für Wallis Werbung zur Kenntnis genommen, die Idee von Valais/Wallis Promotion gutgeheissen und das DVER beauftragt, die Umsetzung der Vorschläge zu überprüfen. Einsetzung einer Begleitgruppe: Peter Furger, Vorsitz Bernard Bruttin, Präsident der Walliser Handels- und Industriekammer Raymond Carrupt, Vizepräsident Wallis Tourismus Thomas Elmiger, Vizepräsident der Walliser Landwirtschaftskammer Chiara Meichtry, Generalsekretärin DVER Werner Zenhäusern, Sekretär, Dienststelle für Wirtschaftsentwicklung

20 Valais/Wallis Promotion 20 Umsetzung von Valais/Wallis Promotion Vorschläge der Begleitgruppe an den Staatsrat: Ziele, Aufgaben und Kompetenzen der ersten Arbeitsgruppe werden übernommen. Juristische Form: Öffentlich-rechtliche Körperschaft Umsetzungskonzept: Prozess der Fusion und Kooperation Übergangsphase von max. 2 Jahren Umwandlung von Wallis Tourismus

21 Valais/Wallis Promotion 21 Valais/Wallis Promotion: Ziele, Aufgaben und Kompetenzen

22 Valais/Wallis Promotion 22 Valais/Wallis Promotion: Juristische Form Die Wahl der «öffentlich-rechtlichen Körperschaft» garantiert: Ausgeglichene und optimale Vertretung aller Branchen der Walliser Wirtschaft Garantie für eine optimale Repräsentativität (Generalversammlung mit einer ausgeglichenen Vertretung im Vorstand) Optimales Verantwortungsbewusstsein bei den Akteuren und dem Staat Dynamische, sich entwickelnde und schlanke Struktur Die Organisation lehnt sich an die Lösung auf der nationalen Ebende (Schweiz Tourismus) an.

23 Valais/Wallis Promotion 23 Valais/Wallis Promotion: Umsetzung Umsetzung erfolgt anhand der Grundsätze bei einer Fusion oder Kooperation Mit folgenden Zielen: Bestehendes bewahren und dieses mit der Dynamik der Erneuerung verbinden. Das Bestehende optimal in die neue Dynamik integrieren. Dieses Konzept bewegte die Steuerungssgruppe dazu, eine Übergangsphase vorzuschlagen. Diese Übergangsphase soll maximal 2 Jahre dauern. Während dieser Phase wird es der Gesellschaft vorbehalten sein, ihre Notwendigkeit und Effektivität für die Walliser Wirtschaft aufzuzeigen. Eine optimale und sozialverträgliche der personellen Ressorucen wird damit garantiert.

24 Valais/Wallis Promotion 24 Valais/Wallis Promotion - Umsetzung: Entscheid des Staatsrats Der Staatsrat hat den Vorschlägen der Steuerungsgruppe am 31. August 2011 betreffend der Umsetzungsbestimmungen von Valais/Wallis Promotion zugestimmt. Dem Grossen Rat wird in einer Botschaft die Umsetzungsbestimmungen der öffentlich- rechtlichen Körperschaft dargelegt, mit folgenden Zielen: Verstärkung der Synergien zwischen dem Tourismus, Landwirtschaft und den anderen Wirtschaftssektoren in den Bereichen Imagekommunikation und Verkaufsförderung Abgestimmte Kommunikation zwischen den Walliser Wirtschaftssektoren Basismarketing und Positionierung des Produkts Wallis in erfolgsversprechenden Märkten Identitätsstärkung der Marke Wallis und damit eine verstärkte Identifikation der Unternehmen mit der Marke (Walliser Wirtschaftsakteure zur Zertifizierung überzeugen) Vertrauensverhältnis zwischen den Kunden und der Marke Wallis ausbauen Sensibilisierung der Unternehmen für die nachhaltige Entwicklung und damit verbundene Verbesserung der Leistungen der Unternehmen Produktebündelung und Entwicklung von gemeinsamen, branchenübergreifenden Angeboten sowie deren Vermarktung und Verkauf

25 Valais/Wallis Promotion 25 Umsetzung von Valais/Wallis Promotion Organisation: Vorstand: 1 Vertreter Landwirtschaft (WLK)* 1 Vertreter Handel und Industrie (WHIK)* 1 Vertreter Tourismus (Dachverband Walliser Tourismus)* 1 Vertreter Vereinigung valais excellence Unternehmen* 1 Präsident* 4 Vertreter gewählt von der Generalversammlung *wird durch den SR ernannt.

26 Valais/Wallis Promotion 26 Umsetzung von Valais/Wallis Promotion Übergangsphase von max. 2 Jahren Vorstand: 1 Vertreter Walliser Landwirtschaftskammer* 1 Vertreter Walliser Handels- und Industriekammer* 1 Vertreter Dachverband Walliser Tourismus* 1 Vertreter Vereinigung valais excellence Unternehmen* 1 Präsident* * wird durch den Staatsrat ernannt.

27 Valais/Wallis Promotion 27 Umsetzung von Valais/Wallis Promotion Finanzierung: Im laufenden Jahr wurden folgende Beträge für die Vermarktung gesprochen: Dienststelle für Landwirtschaft (DLW): Walliser Landwirtschaftskammer für die Promotion collective agricole0.5 Mio. Walliser Landwirtschaftskammer für den Agrotourismus0.1 Mio. Dienststelle für Wirtschaftsentwicklung (DWE): Wallis Tourismus – ordentlicher Beitrag1.2 Mio. Wallis Tourismus – Beitrag Partnermarketing0.3 Mio. Wallis Tourismus – ausserordentlicher Beitrag2.0 Mio. Verein Marke Wallis0.8 Mio. InfoValais0.19 Mio. Total5.09 Mio.

28 Valais/Wallis Promotion 28 Umsetzung von Valais/Wallis Promotion Finanzierung: Für die Budgetverhandlungen mit dem Grossen Rat (September) für das Jahr 2012 schlägt der SR folgende Beträge vor: Dienststelle für Landwirtschaft (DLW): Vermarktung von Landwirtschaftsprodukten und den Agrotourismus0.6 Mio. Dienststelle für Wirtschaftsentwicklung (DWE): Wallis Tourismus – ordentlicher Beitrag1.2 Mio. Wallis Tourismus – Beitrag Partnermarketing0.3 Mio. Wallis Tourismus – ausserordentlicher Beitrag3.0 Mio. Verein Marke Wallis1.0 Mio. InfoValais0.19 Mio. Total 6.29 Mio.

29 Valais/Wallis Promotion 29 Umsetzung von Valais/Wallis Promotion Finanzierung: Idee von Valais/Wallis Promotion: Alle Beträge bezüglich Vermarktung für 2012, vgl. Folie 23) werden mittels einem einzigen Leistungsvertrag an Valais/Wallis Promotion übertragen. Zusätzlich ca. 3 Mio. aus dem Ertrag der Beherbergungstaxe* (Art. 23 TourG), welcher für das Marketing vorgesehen ist und aktuell an Wallis Tourismus weitergeleitet wird. Budget 2012: 6.29 Mio + 3 Mio: = ca Mio. (*50 Rp./Beherberung)

30 Valais/Wallis Promotion 30 Umsetzung Valais/Wallis Promotion Staatsrat unterbreitet dem Grossen Rat ein Gesetz und Verordnung bezüglich der Umsetzung der Gesellschaft. Änderungen folgender Gesetze notwendig: Gesetz über den Tourismus vom 9. Februar 1996 Gesetz über die kantonale Wirtschaftspolitik vom 11. Februar 2000

31 Valais/Wallis Promotion Weiteres Vorgehen Sitzung mit der thematischen Kommission des Grossen Rates (Kommission für Landwirtschaft, Tourismus und Umwelt): 26. September 2011 Behandlung in der Novembersession des Grossen Rates Ziel für den 1. Januar 2012: Start der Übergangsphase von Valais/Wallis Promotion


Herunterladen ppt "«Tourismus 2015» Valais/Wallis Promotion Departement für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung (DVER)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen