Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kursüberblick Beschaffung Disposition Lagerwesen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kursüberblick Beschaffung Disposition Lagerwesen."—  Präsentation transkript:

1 Kursüberblick Beschaffung Disposition Lagerwesen

2 Definition der Materialwirtschaft Die Materialwirtschaft umfasst alle unternehmenspolitischen Maßnahmen zur Planung, Durchführung und Kontrolle der Materialbeschaffung, Materiallagerung, Materialverteilung und Materialentsorgung.

3 Objekte der Materialwirtschaft n Rohstoffe n Hilfsstoffe n Betriebsstoffe n Zulieferteile n Handelswaren

4 Ziele der Materialwirtschaft n Kostenminimierung n Gewinnbeitrag n Lagerverfügbarkeit n Liquidität n Langfristige Sicherung der Quellen n Verringerung der Fertigungstiefe n Qualität n Umweltentlastung und Recycling

5 Bedarfsermittlung A-Güter l 15% der Güter mit 80% Wertanteil exakte Ermittlung B-Güter 35% der Güter mit 15% Wertanteil genaue Ermittlung C-Güter 50% der Güter mit 5% Wertanteil Prognose, Schätzung

6 Bedarfsermittlung Verfahren programmorientiert (A- & B-Güter) verbrauchsorientiert (C-Güter)

7 Bedarfsermittlung programmorientiert Nach Erzeugnisebene und Ursprung: Primärbedarf Bedarf an verkaufsfähigen Erzeugnissen Sekundärbedarf Bedarf an Rohstoffen, Teilen und Gruppen zur Fertigung des Primärbedarfes Tertiärbedarf Hilfs- und Betriebsstoffe

8 Bedarfsermittlung Ermittlung des Nettobedarfs Sekundärbedarf = Primärbedarf * Menge Stücklistenbestandteile Bruttobedarf = Sekundärbedarf + Zusatzbedarf Nettobedarf = Bruttobedarf - Lagerbestände - Bestellbestände + Vormerkbestände

9 Bedarfsermittlung verbrauchsorientiert Verbrauchsorientierte Bedarfsermittlung = zukünftiger Bedarf aufgrund von Vergangenheitswerten Einsatzbereiche Tertiärbedarf (Verschleißwerkzeuge,Hilfs- und Betriebsstoffe) Ersatzteilbedarf, ungeplante Entnahmen C-Güter Einzelfertigungsbedarf

10 Stochastische Verfahren

11 Stochastische Verfahren Gleitender Mittelwert V =Vorhersagewert für die nächste Periode T i = Materialbedarf der Periode i n =Anzahl der zugrundeliegenden Perioden

12 Stochastische Verfahren Gewogener gleitender Mittelwert G = Gewicht der Periode i Beispiel: für i=4: 10%,20%,30%,40%


Herunterladen ppt "Kursüberblick Beschaffung Disposition Lagerwesen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen