Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elke Schlösser Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ Zusammenarbeit mit Familien im interkulturellen Kontext 11. Telefonkonferenz, 23.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elke Schlösser Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ Zusammenarbeit mit Familien im interkulturellen Kontext 11. Telefonkonferenz, 23."—  Präsentation transkript:

1 Elke Schlösser Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ Zusammenarbeit mit Familien im interkulturellen Kontext 11. Telefonkonferenz, 23. Februar 2015 Elke Schlösser -

2 Herzlich Willkommen zur heutigen Telefon- konferenz! Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Elke Schlösser -

3 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Interkulturelle Kooperation mit Eltern wird beeinflusst durch: 1.Innere Haltung 2.Sensibilität 3.Kommunikation 4.Transparenz 5.Interkulturelle Handlungskompetenz Elke Schlösser -

4 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur inneren Haltung Es ist eine Kunst, jemanden in seinen reifen Möglichkeiten wahrzunehmen und ihn in diesen Möglichkeiten zu bestätigen, also nicht nur in dem, was er ist, sondern sogar in dem, was er sein und werden könnte. Martin Buber Elke Schlösser -

5 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zum sensiblen Blick Der sensible Blick auf eigene und fremde kulturelle traditionelle sprachliche und religiöse Prägungen zeigt, wie sehr wir von Geburt an lernen, was „normal“ ist, wenn wir über Höflichkeit, Gesundheit, Sprachgebrauch, Geschlechterdefinition, ja und auch über Sinnhaftigkeit von Leben, Sterben und Tod sprechen. Elke Schlösser -

6 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zum sensiblen Blick Fazit: Die (lebenslange) Reflexion der eigenen Prägung unter Beachtung der Prägung Anderer erbringt erst eine Haltung von Toleranz und Entspanntheit, Achtung und Respekt, Verständnis und Bereitschaft zur Verständigung auf Augenhöhe. Elke Schlösser -

7 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zum sensiblen Blick Der sensible Blick auf die gemeinsame Situation von ErzieherInnen und Eltern zeigt viel Positives auf: ein häufiger, z.T. täglich möglicher Kontakt zwischen Eltern und PädagogInnen die Chance von Kontaktmöglichkeiten in den frühen Jahren des Eltern-Seins vielgestaltige Kontaktbereiche: Einzelkontakte, pädagogisch- thematische Gruppenarbeit, gemeinsame Projekte Elke Schlösser -

8 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Kommunikation Da Menschen sich bereits innerhalb einer Sprache missverstehen können, und dies sogar bei relativ ähnlicher kultureller Prägung, sind Missverständnisse im interkulturellen Kontext erwartbar. Kritisch daran ist: Missverständnisse können zu Vorurteilen führen. Elke Schlösser -

9 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Kommunikation Fazit: Es gilt daher, höchstmögliche Verständnissicherheit in der nonverbalen und verbalen Kommunikation zu erreichen Notwendigkeiten des Dolmetschens zu erkennen und professionell zu organisieren die stetige Steigerung der kommunikativen Kompetenzen als persönliche und fachliche Aufgabe bewusst anzunehmen Elke Schlösser -

10 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Nicht nur aus sprachlichen Gegebenheiten können sich Missverständnisse ergeben, sondern ebenso aufgrund kulturabhängiger Erwartungen an unsere Bildungseinrichtungen und eingeschränkten Kenntnissen von deren Strukturen und Zielen. Elke Schlösser -

11 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Fazit: Alle professionellen Strukturen pädagogischen Handelns müssen früh und solide erläutert und insbesondere die Kontaktformen der Kooperation mit Eltern transparent dargestellt werden: Eltern sollten wissen, dass sie in Einzelkontakten, im Rahmen pädagogisch-thematischer Gruppenarbeit und bei Projekten in den pädagogischen Austausch eintreten können. Elke Schlösser -

12 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Transparenz ist herzustellen für die Zusammenarbeit mit Eltern in Einzelkontakten: Anmeldesituation Aufnahmegespräch (pädagogisches Erstgespräch, Anamnese) Schriftliche Mitteilungen und Informationen Tür-und-Angel-Gespräche Hospitationen Entwicklungs-, Beratungs- und Konfliktgespräche Hausbesuche Elke Schlösser -

13 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Anmeldesituation Anamnese Elke Schlösser -

14 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Schriftliche Mitteilungen Tür-und-Angel- Gespräche Elke Schlösser -

15 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Hospitationen Entwicklungs-, Beratungs- und Konfliktgespräche Elke Schlösser -

16 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Hausbesuche Elke Schlösser -

17 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Sie ist ebenso herzustellen in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Eltern in Gruppen, welche folgende Chancen beinhaltet: gegenseitiges Verständnis über erzieherische Grundlagen, Absichten, Ziele und Wege dorthin begleitende inhaltliche Aufschlüsselung pädagogischer Arbeit Elke Schlösser -

18 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Sie ist ebenso herzustellen in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Eltern in Gruppen, welche folgende Chancen beinhaltet: Erweiterung der elterlichen erzieherischen Kompetenz mit der Stützung der Eltern bezüglich persönlicher und emotionaler Faktoren gegenseitiges exemplarisches Lernen der Eltern in ihrer Rolle untereinander Elke Schlösser -

19 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Beispiel eines von Eltern eigeninitiativ gewünschten Themas: „Eine gute Mutter, ein guter Vater sein... was ist das?“ – Von Rollenbildern und Anspruchsdenken – Elke Schlösser -

20 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Arbeitsblatt zum Elternabend: Drei Eigenschaften/ Verhaltensweisen, die eine gute Mutter/ einen guten Vaterdie eine gute Mutter/ ein guter Vater auszeichnen: vermeidet: _______________________________________________________________ _______________________________________________________________ _______________________________________________________________ Elke Schlösser -

21 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Arbeitsblatt zum Elternabend: Drei Eigenschaften/ Verhaltensweisen, die eine gute Mutter/ einen guten Vaterdie eine gute Mutter/ ein guter Vater auszeichnen: vermeidet: Geduld _______________________________ _______________________________________________________________ _______________________________________________________________ Elke Schlösser -

22 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Hinsichtlich gemeinsamer Projekte von PädagogInnen und Eltern für Kinder und andere Eltern mit dem Ziel, sich gegenseitig als Könner und Kulturträger wahrzunehmen mit gemeinsamer Planung, Durchführung und Reflexion unter Nutzung der Kompetenzen aller Beteiligten z.B. in Musik, Malerei, Literatur, Traditionen, Religionen, Naturwissenschaften, Biografie etc. Elke Schlösser -

23 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Transparenz Projektbeispiele: Zweisprachige Erzählprojekte Elternaktion „Sprachecke“ Eltern - Kulturprojekt „Literatur der Heimatländer“ Elke Schlösser -

24 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Zur Interkulturellen Handlungskompetenz Interkulturelle Handlungskompetenz ist unabdingbares Handwerkszeug in multikulturellen Gesellschaften. Fazit: Die Entwicklung interkultureller Handlungskompetenz ist ein professioneller Vorgang, der ebenso Auswirkungen auf die Persönlichkeitsbildung der PädagogInnen hat, wie auch auf gesellschaftliche Wandlungsprozesse. Elke Schlösser -

25 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Definition Integration Integration ist ein wechselseitiger Prozess des Gebens und Nehmens im Geiste der Toleranz, der die Mehrheitsgesellschaft und die Migrantenfamilien zum beiderseitigen Nutzen verändert. Gabriele Behler Metin Bostancioglu Elke Schlösser -

26 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Literaturliste Veröffentlichungen der Referentin/ Bücher/ CDs: „Wir verstehen uns gut - Spielerisch Deutsch lernen“, Methoden und Bausteine zur Sprachförderung für deutsche und zugewanderte Kinder als Integrationsbeitrag in Kindergarten und Grundschule, Ökotopia Verlag, Münster, 1. aktualisierte und erweiterte Neuauflage 2007 (Ordner und gleichnamige CD) „Zusammenarbeit mit Eltern – interkulturell“, Informationen und Methoden zur Kooperation mit deutschen und zugewanderten Eltern in Kindergarten, Grundschule und Familienbildung, Ökotopia Verlag, Münster, 2. Auflage, 2004 Medienpaket: "Wie weit weg ist Pfefferland?", (Bilderbuch, 48-seitige Broschüre mit Anleitung zur Durchführung antirassistischer, zweisprachiger Erzählprojekte, Übersetzungen in Arabisch, Türkisch, Russisch und Französisch, 14 Dias und einer Mini-CD mit dem Pfefferland-Lied), Ökotopia Verlag, Münster, 2004 (Comenius-Siegel 2005) „Händeschütteln und andere Stolpersteine. Wie eine wirkungsvolle Erziehungspartnerschaft mit Migranten gelingt.“ In: D. Diskowski/ L. Pesch (Hrsg.). Familien stützen – Kinder schützen. Was Kitas beitragen können. Pestalozzi-Fröbel Verband. verlag das netz. Weimar, Berlin 2008 „Sprachliche Entwicklung fördern von Anfang an!“ – Grundlagen und Praxisanregungen zur Sprachstärkung unter Dreijähriger in Familie, Tagespflege, Kindertageseinrichtung und Familienzentrum - Ökotopia Verlag, Münster 2010 „Singen, spielen, sprechen mit den Kleinsten“, Mediabook (CD und Liederheft), Ökotopia Verlag, Münster 2010 „Aphorismen – heilende Worte in einem Satz“ Bernardus Verlag. Heimbach 2013 „Sonja ist wichtig“ (Bilderbuch) – SchauHoer-Verlag, Pulheim 2014 „So gelingt Zusammenarbeit mit Eltern – U3“ - Professionell im Kontakt in Startphase, Elterngesprächen, Elternabenden und Hospitationen. Ökotopia Verlag. Münster 2014 Elke Schlösser -

27 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Literaturliste Veröffentlichungen der Referentin/ Fachartikel: Fachzeitschrift KiTa aktuell: „Zusammenarbeit mit Eltern – interkulturell“ - Die Dimension der Mehrsprachigkeit in der Zusammenarbeit mit Eltern - NRW Ausgabe 2/ 2005 Fachzeitschrift „kinderleicht?!“: „Unterschiedliche Werte?“ - Eltern mit und ohne Migrationserfahrung im interkulturellen Dialog – Verlag Bergmoser & Höller. Aachen. Ausgabe 6/2006 Fachzeitschrift „Kinderzeit“: „Händeschütteln und andere Stolpersteine“ - Wie positive Erziehungspartnerschaft mit Zuwandererfamilien gelingt. Redaktion spielen und lernen. Velber Verlag. München. Ausgabe 10/2007 Fachzeitschrift „Kindergarten heute“: „In 12 Schritten zum Erfolg“ - Konzeptionsentwicklung als Teamaufgabe. Herder Verlag. Freiburg. Ausgabe 3/2009 Fachzeitschrift „kinderleicht?!“: „Sprachliche Entwicklung fördern von Anfang an!“ Verlag Bergmoser & Höller. Aachen. Ausgabe 6/2010 Fachzeitschrift „kinderleicht?!“: „Interreligiöse Erziehung in Kindertageseinrichtungen“ – Teil 1. Verlag Bergmoser &Höller. Aachen. Ausgabe 1/2011 Fachzeitschrift „kinderleicht?!“: „Interreligiöse Erziehung in Kindertageseinrichtungen“ – Teil 2. Verlag Bergmoser & Höller. Aachen. Ausgabe 2/2011 Fachzeitschrift „kindergarten heute“: „Interreligiöse Erziehung in Kindertageseinrichtungen“ - Herder Verlag. Freiburg. Ausgabe 4/2012 Fachzeitschrift „klein & groß“: „Geteiltes Wissen sichert den doppelten Erfolg!“ - Grundeinstellungen zur kooperativen Spracharbeit von Eltern und Erzieherinnen. Oldenbourg Verlag. München. Ausgabe 11/2012 Elke Schlösser -

28 Elke Schlösser Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration - Telefonkonferenz Literaturliste Veröffentlichungen der Referentin/ Fachartikel: Fachzeitschrift „kinderleicht?!“: Hermann Hesse und was er uns PädagogInnen zu sagen hat“ - Verlag Bergmoser& Höller. Aachen. Ausgabe 12/2012 Counseling Journal für Beratung, Pädagogik & Psychotherapie: War Hermann Hesse ein Counselor?“ Verbandszeitschrift des BVPPT. 12/2012 Fachzeitschrift „klein & groß“: „Gut erzogen?!“ - Benehmen durch die Brille der Kultur gesehen. Oldenbourg Verlag. München. Ausgabe 4/2013 Fachzeitschrift „kinderleicht?!“: „Frühkindliche Mehrsprachigkeit fördern“ – Verlag Bergmoser & Höller. Aachen. Ausgabe 3/2013 Fachzeitschrift „Kindergarten heute“: „Interkulturelle Handlungskompetenz – Ein Zusammenspiel von Haltungen und Fähigkeiten“ Herder Verlag. Freiburg. Ausgabe 11-12/2013 Fachzeitschrift „klein & groß“: „Gemeinsam für das Kind! – Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern“ Oldenbourg Verlag. München. Ausgabe 09/2014 Elke Schlösser -

29 Elke Schlösser Zusammenarbeit mit Eltern – interkulturell Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit beim ersten Teil der Telefonkonferenz! Sehr gerne erwarte ich nun Ihre Beiträge, Fragen und erweiternden Anregungen! Elke Schlösser -


Herunterladen ppt "Elke Schlösser Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ Zusammenarbeit mit Familien im interkulturellen Kontext 11. Telefonkonferenz, 23."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen