Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2 Rettungskette.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2 Rettungskette."—  Präsentation transkript:

1

2 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 2 Rettungskette

3 3 Selbstschutz Entwickelnde / fortbestehende Gefahren -Verkehrsunfälle -Stromunfälle -Ertrinkungsunfälle -Senkgrubenunfälle -Gärgasunfälle

4 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 4 Selbstschutz

5 5 Lebensrettende Sofortmaßnahmen Starke BlutungBlutstillung Bewusstlosigkeit Stabile Seitenlage Kreislaufstillstand Reanimation Schock Schockbekämpfung

6 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 6 Lebensrettende Sofortmaßnahmen Starke BlutungBlutstillung Bewusstlosigkeit Stabile Seitenlage Kreislaufstillstand Reanimation Schock Schockbekämpfung

7 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 7 Notfallcheck

8 8 Notfallcheck Lebens- Funktionen erhalten Bewusst- losigkeit Atem- Kreislauf- Stillstand + + + - - - Atmung& Kreislauf Bewußtsein

9 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 9 Notfallcheck Bewusstseinskontrolle Atem- und Kreislaufkontrolle HILFE! Defi holen lassen 144 (112) anrufen (lassen) Anweisungen des Defi´s befolgen

10 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 10 Notfallcheck Bewusstseinskontrolle –Ansprechen –Berühren –Schmerzreiz

11 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 11 Notfallcheck HILFE! Defi holen lassen

12 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 12 Notfallcheck Atem- und Kreislaufkontrolle –Hören –Sehen –Fühlen –2x beatmen –Kreislaufzeichen Atmung, Husten, Abwehrreaktionen

13 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 13 Notruf 144 (112) anrufen (lassen)

14 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 14 Notruf

15 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 15 Notruf WAS ist passiert? WO befindet sich der Notfallort? WIEVIELE Personen sind verletzt/erkrankt? WER ruft an? Das Gespräch beendet die Leitstelle!

16 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 16 Bewusstlosigkeit Bewusst- losigkeit + - Atmung& Kreislauf Bewußtsein

17 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 17 Bewusstlosigkeit Schutzreflexe nicht vorhanden – Ersticken durch Erbrochenes Fremdkörper zurückgesunkene Zunge

18 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 18 Bewusstlosigkeit Stabile Seitenlage

19 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 19 Atem-Kreislauf-Stillstand Lebens- Funktionen erhalten Bewusst- losigkeit Atem- Kreislauf- Stillstand - - Atmung& Kreislauf Bewußtsein

20 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 20 Herz-Lungen-Wiederbelebung

21 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 21 A B C Atemwege freimachen Beatmen Circulation

22 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 22 Atemwege frei machen Inspektion der Mundhöhle –Evtl. Atemhindernisse unter Sicht entfernen Kopf mäßig überstrecken Kinn anheben

23 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 23 Atemwege frei machen Erst nach Überstrecken des Kopfes ist eine Atemkontrolle möglich!

24 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 24 Atem-Kreislaufkontrolle 1.Hören 2.Sehen 3.Fühlen 4.auf Husten und Bewegung achten Dauer: 10 Sekunden (mitzählen!)

25 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 25 Beatmung Dauer: 1½ bis 2 Sekunden (21, 22 zählen) Druck: nicht forciert, langsam und tief Menge: normaler Atemzug Beatmungstuch empfohlen

26 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 26 Beatmung Einatemluft: 21% O 2 Ausatemluft: 17% O 2

27 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 27 Herzdruckmassage Das untere Ende des Brustbeins aufsuchen Zwei Querfinger oberhalb den Handballen auflegen

28 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 28 Herzdruckmassage Taktfrequenz: 100/min. Druckform: Schultern über dem Brustbein des Patienten Armen durchgestreckt Bewegung aus der Hüfte gleichmäßige Be- und Entlastungsphase (2 Bewegungen!)

29 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 29 Herzdruckmassage

30 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 30 Herz-Lungen-Wiederbelebung Verhältnis Beatmung : Herzdruckmassage 2:15

31 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 31 Defibrillator (AED)

32 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 32 Defibrillator (AED) AED = (Halb) a utomatischer e xterner D efibillator

33 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 33 Defibrillator (AED) Klebeelektroden anlegen Ein Analysesystem wertet das EKG aus Liegt ein defibrillierbarer Rhythmus vor, ermöglicht der AED den Schock

34 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 34 Defibrillator (AED) Nicht empfohlen bei Personen mit weniger als 25kg Körpergewicht Kindern unter 8 Jahren (Potentiell) gefährlich In explosiver Umgebung Im Wasser, sowie auf nassen/leitenden Unterlagen (Rettungsdecke) Patientenkontakt bei Schockabgabe!

35 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 35 Defibrillator (AED) Sicherheit / Selbstschutz: –Notfallort sichten (Gefahrenbereich?) Sichere Defibrillation: 1.Alle weg! 2.Rundumblick 3.Schock auslösen

36 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 36 Defibrillator (AED)

37 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 37 Der plötzliche Herztod Sudden Cardiac Arrest Unerwarteter Kreislaufstillstand ohne vorangegangene Beschwerden oder mit Symptomen (z.B. Brustschmerz, Atemnot) kurz vor dem Geschehen.

38 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 38 Auftreten in Österreich pro Jahr: 12.000-15.000 Fälle Überlebensrate in Österreich: ca. 5% Überlebensrate in HLWD-Systemen: bis 57% Der plötzliche Herztod Sudden Cardiac Arrest

39 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 39 Kammerflimmern Die Überlebenschancen sinken bei Kammerflimmern ohne Hilfe um 10% pro Minute

40 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 40 Kammerflimmern Unkoordinierte, Muskelkontraktionen des HerzensUnkoordinierte, Muskelkontraktionen des Herzens Keine Auswurfleistung – Zusammenbruch des KreislaufsKeine Auswurfleistung – Zusammenbruch des Kreislaufs

41 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 41 Kammerflimmern Kurzzeitiger Stromimpuls Gleichzeitiger Stillstand der Herzmuskelzellen Anspringen des Herzmuskels

42 www.notfalltraining.at.tt notfalltraining@meduniwien.ac.at 42 Zusammenfassung: BEWUSSTSEINSKONTROLLE Bewusstsein NICHT vorhanden Bewusstsein vorhanden ATEM- UND KREISLAUFKONTROLLE Atmung NICHT vorhanden Atmung vorhanden 2 x BEATMEN Kontrolle auf Kreislaufzeichen STABILE SEITENLAGE weitere EH-Maßnahmen 144 HILFE/Defi? 144 HLW 2:15 und DEFIBRILLATION 144 weitere EH-Maßnahmen


Herunterladen ppt "2 Rettungskette."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen