Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

How do students organize their work? Team: Jonas Bolliger Christian Lüthi Birgit Luft Robert Ulrich Ulrich Renger.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "How do students organize their work? Team: Jonas Bolliger Christian Lüthi Birgit Luft Robert Ulrich Ulrich Renger."—  Präsentation transkript:

1 How do students organize their work? Team: Jonas Bolliger Christian Lüthi Birgit Luft Robert Ulrich Ulrich Renger

2 Agenda Teamwork CSCW Systemvorstellung Evaluation Fazit Homepage

3 Was versteht man unter einem Team? Gruppe: zwei/mehrere Personen interagieren bei gegenseitiger Beeinflussung Arbeitsgruppe: Gruppe mit gemeinsamer Aufgabe Team: Arbeitsgruppe mit gemeinsamen Ziel Teamarbeit schafft Leistungsvorteile Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

4 Die Gruppenprozesse in einem Team: Kommunikation Koordination Kooperation Abstimmung Ziele Unter Kommunikation versteht man die Verständigung mehrerer Personen untereinander Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

5 Neue Möglichkeiten der Gruppenarbeit mit Hilfe von CSCW Computer Supported Cooperative Work Untersucht wie Individuen in Arbeitsgruppen zusammenarbeiten Technische Unterstützung durch Informations- und Kommunikationstechnolgie von Verteiltem Arbeiten CSCW-Applikationen dienen als Werkzeuge, um die Anforderungen an Gruppenarbeit in Hinblick auf Kommunikation, Koordination und Kooperation zu erfüllen Diese Werkzeuge lassen sich einmal nach Geographischer und zeitlicher Verteilung Unterstützungsfunktionen einteilen Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

6 CSCW-Applikationen nach zeitlichem und räumlichem Aspekt unterteilt Klassifizierung nach der Raum-Zeit-Matrix benachbartentfernt synchron asynchron Video- konferenz- systeme Workflow Management- Werkzeuge Gruppeneditoren Entscheidungs- unterstützungs- systeme verteilte Hypertext- Systeme spez. Datenbanken Bulletin Board- Systeme spez. Planungssysteme Zeit Raum Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

7 Klassifizierung nach Unterstützungsfunktion (1) CSCW-Applikationen nach Gruppenprozessen unterteilt Koordinatios- unterstützung Kooperation- unterstützung Video- konferenz- systeme Workflow Management- Werkzeuge Gruppen- editoren Entscheidungs- unterstützungs- systeme Kommunikatios- unterstützung verteilte Hypertext- Systeme spez. Daten- banken Bulletin Board- Systeme Planungs- systeme Workgroup Computing gemeinsame Informationsräume Workflow Management Kommunikation Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

8 Klassifizierung nach Unterstützungsfunktion (2) Groupware-Systeme Unterstützen die Zusammenarbeit/Verwaltung mehrerer Personen Änderungen werden jederzeit, mit geringem Aufwand und übersichtlich aktualisiert Vielseitige Funktionen von Groupware-Systemen Workflow-Management-Systeme Erfüllt Projektmanagementaufgaben (insb. Ablaufplanung) Bildet org. Elemente und Zuordnungen von Personen/Tasks ab Videokonferenzsysteme Dienen der synchronen Kommunikation über große Entfernungen Effiziente aufgabenbezogene Kommunikation (Mimik, Gestik) Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage Flexibles und Verteiltes Arbeiten am Arbeitsplatz

9 4 Groupware-Systeme im Überblick Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage Große Anzahl von Produkten aber geringe Funktionsunterschiede TeamspaceBSCWGroovephpGroupware Client/Server-Basis P2P-TechnologieClient/Server-Basis Dateiverwaltung Projektmanagement Dateiverwaltung Projektmanagement Synchrone Zusammenarbeit Dateiverwaltung Projektmanagement Dateiverwaltung Projektmanagement +intuitiv bedienbar +strukturierte Dateiablage +Konvertierungsfunktion +persönlicher und Gruppenkalender + ermöglich echte Online- Zusammenarbeit +kostenlos +Programmierung eigener Module möglich -Keine Schnittstelle zu VC - nur ohne Anhang möglich. -Chat und Instant Messaging nur über Zuasatzmodul -benötigt Softwareinstallation -nur für Windows -Module unterschiedlich ausgereift -Aufwendige Installation

10 Einführung in Videokonferenz-Systeme (VC) Videokonferencing erfordert hohe Bandbreiten und Rechenleistung Extreme Datenintensität von Video Daten erfordern Konzepte zur Datenkompression, die die Bild-/Tonqualität mindern Realisierbar durch 2 Verbindungstechniken: Telefonnetz Garantierte Bandbreite, jedoch nur durch Kanalbündelung schnell genug Teuer und muss im voraus gebucht werden Internet Stark schwankende aber auch sehr hohe mögliche Bandbreiten Günstig Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

11 Einteilung von Videokonferenz-Systemen in Klassen Desktop Systeme sind ideal für einen PC-Arbeitsplatz Desktop Systeme (z.B. Polycom ViaVideo) Einzelplatzumgebung kosten unter 1000 bestehen aus einer Kamera mit Mikroprozessor und Mikrofon+Lautsprecher sind meist nur LAN-fähig werden über USB oder eine PCI-Steckkarte mit dem PC verbunden Vorteile: erschwinglich, flexibel, PC Funktionalität Nachteile: Zuverlässigkeit, oft schwankende A/V-Qualität Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

12 Einteilung von Videokonferenz-Systemen in Klassen (2) Set Top Systeme sind ideal für kleine Konferenzräume Set Top Systeme (z.B. Polycom Viewstation) sind für Konferenzen bis zu 10 Personen kosten zwischen und besteht aus kompaktem Gerät mit integriertem Mikrofon und Kamera, das über Cinch-Kabel an TV-Gerät oder Beamer angeschlossen wird PC wird nur für Präsentationen oder Application-Sharing benötigt Vorteile: zuverlässig, leicht bedienbar, hohe Bild- und Tonqualität Nachteile: eingeschränkt mobil, teuer Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

13 Erläuterungen zum Fragebogen Allgemeines: Gruppen aus Teilnehmern der 3 Städte zusammengesetzt 26 repräsentative Stichproben Ziel: Systemanforderungen für CSCW-System abzuleiten Der Fragebogen wurde untergliedert in die Punkte: Kommunikation und Organisation Koordination Kontrolle/Führung Kooperation Ziel des Fragebogens: ein Referenzsystem für CSCW abzuleiten Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

14 Die wichtigsten Ergebnisse des Fragebogens (1) Kommunikation und Organisation : Einteilung der Gruppen in Untergruppen zu 2-3 Personen Überregionale Gruppenbildung Koordination: Ein fester Termin pro Woche Festlegen von Milestones Kontrolle/Führung: Kein Teamleiter Informationen über Projektstatus während VC Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage VC-Systeme erleichtern die Kommunikation, Koordination, Kontrolle beim Verteilten Arbeiten erheblich

15 Die wichtigsten Ergebnisse des Fragebogens (2) Kooperation: Dokumenterstellung: Aufteilung, getrennte Bearbeitung, Abstimmung, Zusammenführung Schwerpunkt bei VC: Koordination Kommunikation, Kooperation, Technologie: VC: einmal pro Woche, Dauer min, wenige Tools häufig an bestimmte Teilnehmer Teamspace: zentraler Speicherplatz für Versionen verschiedener Dateien Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage Teamspace wird als Plattform für die gemeinsame Dokumentenverwaltung verwendet

16 Resultierende Systemanforderungen (1) Kommunikation: Groupware -Funktion mit Adressbuch, Erstellen von Verteilern, Versenden von Dateianhängen VC-Systeme Mindestanforderungen bei der Bild-/Tonqualität, Zuverlässigkeit, Übertragungsgeschwindigkeit Unterstützung der Kommunikation durch: Chatboard, Instantmessenging, Voicechat Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage VC haben noch nicht die Qualität eines face-to-face-Meetings

17 Resultierende Systemanforderungen (2) Koordination: Groupware Aufgabenverwaltung, Darstellung Projektfortschritt Kalenderfunktion: Terminverwaltung, automatische Terminerinnerung per Dateiverwaltung mit Ordnerhierarchie zentraler Speicherplatz, um Dateien zu hinterlegen Abbildung der Teamstruktur inklusive Untergruppen Agenda inkl. Dateianhang sitzungsrelevanter Dokumente, Notizfunktion zur Unterstützung der VC Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage Integration des VC-Systems in die Groupware ist erstrebenswert

18 Resultierende Systemanforderungen (3) Kooperation: Groupware Dokumentenerstellung, -bearbeitung Zentraler Dokumentenspeicherplatz Rechte-/Versionsmanagement Document-Review-Funktion VC-System Applikation-Sharing-Funktion Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage Groupware und VC sollten eine räumlich und zeitlich getrennte Dokumentenbearbeitung unterstützen

19 Resultierende Systemanforderungen (4) Kontrolle/Führung: Groupware Automatische Benachrichtigungen per über Dateiupdates, Statusbericht, Terminerinnerungen,… an ausgewählte Mitglieder VC-System Besprechung des Projektfortschritts Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage Groupware übernimmt Informationsfunktion

20 Fazit Verteiltes Arbeiten wird immer wichtiger und somit auch CSCW VC ermöglichen neue Dimension der Zusammenarbeit Groupware und VC sollten eine räumlich und zeitlich getrennte Dokumentenbearbeitung unterstützen Integration des VC-Systems in die Groupware ist erstrebenswert Groupware als Plattform für Verteiltes Arbeiten Die von uns verwendeten Systeme Teamspace und ViaVideo konnten die Anforderungen, die Studenten an Verteiltes Arbeiten stellen, erfüllen Teamwork CSCW System- vorstellung Evaluation Fazit Homepage

21 Noch Fragen???


Herunterladen ppt "How do students organize their work? Team: Jonas Bolliger Christian Lüthi Birgit Luft Robert Ulrich Ulrich Renger."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen