Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ETH World: Lehren, Lernen, Forschen im virtuellen Raum Prof. Dr. Bernhard Plattner Programmleiter ETH World ETH Zürich Feb-2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ETH World: Lehren, Lernen, Forschen im virtuellen Raum Prof. Dr. Bernhard Plattner Programmleiter ETH World ETH Zürich Feb-2003."—  Präsentation transkript:

1 ETH World: Lehren, Lernen, Forschen im virtuellen Raum Prof. Dr. Bernhard Plattner Programmleiter ETH World ETH Zürich Feb-2003

2 2 Feb-2003 Inhalt Ziele von ETH World Konzeptwettbewerb Umsetzung des Programms Beispiele von Projekten NEPTUN – Laptops für Studierende

3 Ziele von ETH World

4 4 Feb-2003 ETH World: ein strategisches Programm der ETH Zürich ETH World ist ein Programm zum Aufbau eines virtuellen Raums zur Kommunikation und Kooperation unabhängig von Zeit und Ort. Dieser Raum soll für alle Anspruchs- gruppen der ETH Zürich zugänglich sein und breit genutzt werden.

5 5 Feb-2003 ETH World unterstützt die Kernprozesse der ETH Zürich ETH World unterstützt alle ETH-Angehö- rigen in ihren Kernaufgaben – Lehren, Lernen, Forschen und den dazugehörenden Managementleistungen. Das Programm erschliesst zudem neue Möglichkeiten der Vernetzung und Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Gesellschaft.

6 6 Feb-2003 ETH World gestaltet die Universität der Zukunft ETH World trägt dazu bei, die Vision einer Universität der Zukunft umzusetzen und dadurch die internationale Wettbewerbsfähigkeit der ETH Zürich zu stärken.

7 7 Feb-2003 Zwei physische Hauptstandorte Zwei Hauptstandorte: historisches Zentrum und Campus Hönggerberg

8 8 Feb-2003 Hönggerberg ETH Zentrum

9 9 Feb-2003 Physisch Standorte ergänzt mit einem virtuellen Campus Zwei Hauptstandorte: historisches Zentrum und Campus Hönggerberg ETH World als dritter, virtueller Campus, der die beiden physischen Standorte verbindet und als Infostruktur ergänzt

10 10 Feb-2003 ETH World ist ein Erfolg, wenn... seine Resultate möglichst breit genutzt werden es neue Formen zum Lehren und Lernen, Forschen und Managen schafft es neue Spitzentechnologien entwickelt und in den Alltags- betrieb einführt es die Beziehungen der ETH Zürich zu Alumni und Alumnæ, Wirtschaft und Gesellschaft stärkt

11 11 Feb-2003 Ein virtueller Campus für reale Menschen E-learning ist eine wichtige Komponente von ETH World ETH World verwendet Informations- und Kommunikationstechnologie,um Lehren und Lernen zu unterstützen Es ist nicht das Ziel von ETH World, eine Fernuniversität aufzubauen

12 12 Feb-2003 ETH World Competition

13 13 Feb-2003 Konzeptwettbewerb ETH World Wettbewerbsaufgabe 2000: «Imagine a campus, a virtual one. Design this campus!» Konzeptdesign, strategischer «Masterplan» 51 Beiträge aus aller Welt Internationale Jury Gewinnerteam «beyond Luxury» aus Zürich

14 Umsetzung des Programms

15 15 Feb-2003 Projekte als Bausteine von ETH World Realisierung der Vision durch Projekte in den Departementen, Instituten oder anderen Einheiten Infostruktur-Projekte: Grundlagen der durchgängigen Informations- und Kommunikationsinfrastruktur für neue Dienstleistungen mit breitem Nutzen Showcases und «blue sky»-Projekte: Pionierprojekte für neue Formen der Kommunikation und Kollaboration für Lehre, Lernen, Forschung und Dienstleistungen

16 16 Feb-2003 ETH Life: die tägliche Webzeitung ethlife.ethz.ch

17 17 Feb-2003 ETH E-collection e-collection.ethbib.ethz.ch Digital publication platform for grey literature: Dissertations Lecture scripts Research reports etc.

18 18 Feb-2003 E-Pics – Electronic Picture Information System

19 19 Feb-2003 E-Pics – Electronic Picture Information System

20 20 Feb-2003 Multimedia Information Search and Coordination simulant.ethz.ch Konsistenz der Informationen aus unterschiedlichen Quellen Benutzerfreundliche und effiziente Mechanismen für die Suche im virtuellen Informationsraum

21 21 Feb-2003 Vireal Lab – das virtuelle-reale Labor

22 22 Feb-2003 Neue Projekte 2003 Ausschreibung: Tools und Dienstleistungen mit möglichst breitem Nutzen Videoconferencing Service Aufbau einer Videoconferencing-Infrastruktur und -Dienstleistung MyLibrary Personalisierter Zugang zum elektronischen Angebot der ETH-Bibliothek PersonETH Web-Applikation für papierloses Personalmanagement (e-HR) Career Services Internet-Portal zur Bündelung aller Career Services an der ETH Zürich togETHer Technologien und Tools für die virtuelle Zusammenarbeit

23 Laptops für Studierende

24 24 Feb-2003 Mobiles Computing mit drahtlosem Netzzugang Ziele: Einsatz von Computern durch Studierende fördern Bessere Integration und effizientere Nutzung von Computern für Lehre und Lernen Neue studentische Arbeitsplätze Laptops für Studierende

25 25 Feb-2003 Pilotprojekt 2001/2 Ausgewählte Jahrgänge in vier Departementen: – Angewandte Biowissenschaften (Pharmazie) – Architektur – Informatik – Maschinenbau und Verfahrenstechnik Teilnahme empfohlen, aber nicht obligatorisch ETH verhandelte attraktive Laptop-Angebote (IBM, Apple) für alle Studierenden und Angestellten. Direktkauf bei den ausgewählten Händlern Von ETH geliefertes Software-Paket Finanzielle Unterstützung für Pilot- Departemente für Helpdesk, Infrastruktur Hörsäle und Seminarräume in diesen Departementen mit wireless LAN ausgerüstet.

26 26 Feb-2003 Erfahrungen Gute Akzeptanz durch Studierende Studierende bevorzugen mittlere bis Spitzenmodelle (Fr ) Ein Laptop-Modell für die ganze ETH genügt nicht; zu viele Modelle machen das Leben schwierig Logistik (Beschaffung, Support) und Didaktik sind gleich wichtig Memorandum of Understanding mit IBM und Apple, um die Beschaffung zu optimieren Keine grösseren Hardware oder Software- Probleme In der zweiten Phase 2002/3 machen zehn Departemente mit Durch Neptun nach zwei Jahren über Laptops im Einsatz

27 27 Feb-2003 Neptun und Wireless LAN Nutzung vom Wireless LAN rapide gestiegen: NutzendeLogins Nov Nov ca Durch Wireless LAN wurden neue studentische Arbeitsplätze eingerichtet Neptun und Wireless LAN sind keine Luxusprojekte: für Studierende hat die ETH nur 900 feste Computerarbeitsplätze

28 28 Feb-2003 Die neuen Herausforderungen für die Sicherheit sind beherrschbar ETH-Campus-Netz IOS-Router VPN-ServerRadius-Server AP WLAN- Client WLAN- Client SSH- Session für Validierung Radius Request Dynamische Access-Liste IPSec- Tunnel Radius Request Public-Docking-Subnetz User-Validierung im «public»-Bereich: Docking- Client Validierungsdaten

29 29 Feb-2003 ccn Hohe Orientierung in Projektlandschaft Geringe Orientierung in Projektlandschaft Unbekannte Projekte Bekannte Projekte Orientierung in Projektlandschaft (Anfang 2002)

30 30 Feb-2003 Unbekannte Projekte Bekannte Projekte Hohe Orientierung in Projektlandschaft Geringe Orientierung in Projektlandschaft Orientierung in Projektlandschaft (Ende 2002)

31 31 Feb-2003 Input- / Output-Relationen zwischen den ETH World Projekten (Anfang 2002) t2_y ] ] ] ] ] ] ] ]] ] ] ]]] ] ] ] advanced all4u arcline calice ccn deeds dynamic e-collec entrypoi epics eth life it build neptun video stream vireal wireless zpe indu ] hohes Potenzial Produkte anderer zu nutzen hohes Potenzial um eigene Produkte zur Verfügung zu stellen hohes Potenzial der Produkt- nutzung in beide Richtungen

32 32 Feb-2003 vireal Input- / Output-Relationen zwischen den ETH World Projekten (Ende 2002) hohes Potenzial Produkte anderer zu nutzen hohes Potenzial eigene Produkte zur Verfügung zu stellen hohes Potenzial der Produkt- nutzung in beide Richtungen

33 33 Feb-2003 Zusammenfassung ETH World ist nicht nur eine techno- logische, sondern auch – und vor allem – eine soziale und organisatorische Herausforderung. ETH World ist ein Instrument für die Entwicklung von Forschung, Lehre, Lernen und Dienstleistungen auf höchstem Niveau. Wie alle erfolgreichen Instrumente wird das Programm auch die Prozesse und Strukturen verändern, zu deren Unterstützung es geschaffen wurde.

34 34 Feb-2003 Vielen Dank! Web:www.ethworld.ethz.ch


Herunterladen ppt "ETH World: Lehren, Lernen, Forschen im virtuellen Raum Prof. Dr. Bernhard Plattner Programmleiter ETH World ETH Zürich Feb-2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen