Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Werkzeugmaschinen Lager für Drehbewegung (Spindellagerungen) © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Werkzeugmaschinen Lager für Drehbewegung (Spindellagerungen) © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 1."—  Präsentation transkript:

1 Werkzeugmaschinen Lager für Drehbewegung (Spindellagerungen) © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 1

2 1.Welche Hauptfunktionen haben Spindellager? 2.Welche Einflüsse wirken auf die Spindellager? 3.Welche Anforderungen werden an Spindellager gestellt? 4.Was ist bei der Betrachtung der Steifigkeit des Spindel-Lager-Systems zu beachten? © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 2 Fragen zu Spindellagerungen

3 5.Was sind querkraftfreie Lager-Systeme? 6.Welche Ausführungsformen von Spindellagerungen gibt es? © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 3 Fragen zu Spindellagerungen

4 1. Welche Hauptfunktionen haben Spindellager? Hauptfunktionen: –Kraftübertragung –Führung Kriterium : Genauigkeit } axial radial © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 4

5 2. Welche Einflüsse wirken auf die Spindellager? Unwuchten Rundlauf, Planlauf Dämpfung statische Verformungen thermische Verformungen Umfangsgeschwindigkeiten © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 5

6 3. Welche Anforderungen werden an Spindellager gestellt? hohe statische, dynamische, und thermische Steifigkeit Einstellbarkeit des Lagerspiels hohe Genauigkeit geringe Reibung (Wärme, Verschleiß) gute Weiterleitung der Wärme © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 6

7 4. Was ist bei der Betrachtung der Steifigkeit des Spindel- Lager-Systems zu beachten? Steifigkeit des Spindel-Lager-Systems: –Überlagerung von: Lagerung + Umgebung Spindel Gehäuse © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 7

8 Wellenbiegung y Sp + Lagerfederung y L + Gehäusefederung y G = Abweichung am Werkstück © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 8

9 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 9

10 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 10

11 5. Was sind querkraftfreie Lager-Systeme? Ziel: Entlastung der Spindel von den Kräften des Antriebs Wirkprinzip: Aufnahme der Querkräfte durch separate Lagerung im Gehäuse © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 11

12 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 12

13 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 13

14 5. Welche Ausführungsformen von Spindellagerungen gibt es? hydrodynamische Gleitlager hydrostatische Gleitlager Wälzlager Magnetlager © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 14

15 Mehrflächengleitlager © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 15 hydrodynamische Gleitlager

16 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 16 hydrostatische Gleitlager

17 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 17 Wälzlager

18 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 18

19 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 19

20 © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 20 Magnetlager

21 praktisch keine Reibung Lage des Rotors wird durch Elektronik immer auskorrigiert Regelung erlaubt gezielte Dämpfung keine Schmierung, Dichtung geht nur bei voll ausgewuchteten Rotoren und kleinen Kräften (noch) © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 21


Herunterladen ppt "Werkzeugmaschinen Lager für Drehbewegung (Spindellagerungen) © Prof. Dr. H.-J. Weber 09.04Werkzeugmaschinen 1 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen