Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 1 Besoldung – Neu im NÖ Landesdienst Information.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 1 Besoldung – Neu im NÖ Landesdienst Information."—  Präsentation transkript:

1 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 1 Besoldung – Neu im NÖ Landesdienst Information zur Option St. Pölten Mai 2008

2 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 2 Bezugsvergleiche Verwendungen Dienstrecht bei Option Einzelberatung Optionsantrag Themen:

3 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 3 Warum langfristige Bezugsvergleiche? Inhalt/Interpretation Bezugsvergleiche

4 Vergleich Laufbahn d/C alt NOG 5 - 9

5

6

7

8 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 8 Grundlage für Besoldung Grundlage für dienstrechtlichen Rahmen Referenzverwendung in Verordnung (BRO) Änderung der Verwendung Verwendungen

9 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 9 Verwendungen: für jeden Dienstposten wurde bei den Zuordnungsgesprächen eine Verwendung festgelegt sowie festgelegt, wem der Dienstposten gehört bzw. wer nur vorübergehend mit dieser Stelle betraut ist. auf Basis dieser Verwendung wurden die Bezugsvergleiche erstellt Für jede Verwendung sind die Gehaltsklasse, die Zugangsvoraussetzungen und weitere dienstrechtliche Rahmenbedingungen festgelegt vor dem Optionsantrag sollte die eigene Verwendung genau geprüft werden - insbesonders ob alle Voraussetzungen erfüllt werden können Änderungen in der Verwendung im Zeitraum einer allfälligen Rückwirkung sind zu beachten

10

11 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 11 Verwendungen: Berufsfamilien fassen Berufsbilder zusammen, die zueinander facheinschlägig sind bei freiwilligem Wechsel in eine Verwendung einer anderen, nicht verwandten Berufsfamilie erfolgt eine Neuberechnung des Stichtages! (wie bei Neuaufnahme) Berufsfamilien sind: 1: Verwaltung 2: technische Dienste 3: allgemeine Dienste 4: Bereich Schulen 5: Ärzte 6: nicht ärztliche medizinische Gesundheitsberufe 7: Soziale- und pädagogische Dienste 8: Bereich Straße

12 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 12 Verwendungen: Der Wechsel in eine andere Verwendung erfolgt grundsätzlich nur auf Antrag, wenn die Voraussetzungen dafür vorliegen (Besetzung eines entsprechend zugeordneten Dienstpostens) durch Zuordnung. Von Amts wegen kann eine Zuordnung erfolgen: –in eine gleichwertige Verwendung –in eine Verwendung bis zu 3 NOGs tiefer bei Organisationsänderung, Dienstunfähigkeit: mit finanziellem Ausgleich aus Gründen, die der Bedienstete zu vertreten hat: ohne Ausgleich –aus einer vorläufigen Verwendung bis zum Niveau der letzten dauernden Verwendung

13 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 13 Was bleibt unverändert? Was ist neu? Sonderregelungen für Optanten Dienstrecht bei Option

14 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 14 Dienstrecht bei Option: Vorrückungsstichtag Neu ist die Anrechnung von Vordienstzeiten nach der Einschlägigkeit der Tätigkeit und nicht mehr nach der Art des Dienstgebers bei der Option wird bleibt der Stichtag grundsätzlich gleich auf (verbindlichen) Antrag gemeinsam mit dem Optionsantrag erfolgt eine Neufestsetzung nach den neuen Regelungen (wie Neueintritt) Ein solcher Antrag ist nur dann sinnvoll, wenn –der derzeitige Stichtag kürzer zurückliegt als die höchstanrechenbare facheinschlägige Vordienstzeit der jeweiligen Verwendung –und bisher unberücksichtigt gebliebene, facheinschlägige Vordienstzeiten vorliegen (bei privaten Arbeitgebern)

15 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 15 Dienstrecht bei Option: Einschleifregelung Bei einer Option wird im Jahr 2008 die Gehaltsstufe gegenüber der sich aus dem Vorrückungsstichtag ergebenden Gehaltsstufe um 1 Gehaltsstufe reduziert. A b erfolgt die Einstufung nach dem Stichtag Die Gehaltsklasse bleibt auch bei Einschleifregelung gleich. Es gibt keine dauerhaften Nachteile.

16 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 16 Dienstrecht bei Option: Unkündbarstellung Eine formelle Unkündbarstellung ist im neuen Dienstrecht nicht vorgesehen. Dafür aber nach 10 Jahren Dienstzeit automatisch günstigere Regelungen für die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall sowie für das Dienstende, zusätzlich erhöhter Kündigungsschutz ab dem 50. Lebensjahr Wer im alten System bereits unkündbar gestellt wurde, verliert diese formelle Unkündbarstellung bei Option.

17 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 17 Dienstrecht bei Option: Erholungsurlaub Die Höhe des Urlaubsanspruches richtet sich nach dem Lebensalter –bis 43. Lebensjahr 200 Arbeitsstunden –ab 43. Lebensjahr 240 Stunden Zusatzurlaub nur mehr für begünstigte Behinderte (40 Stunden/Jahr)

18 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 18 Dienstrecht bei Option: Auszahlung der Bezüge Monatsbezüge werden am Monatsletzten ausbezahlt beim Unstieg: 50% Vorauszahlung zum bisherigen Auszahlungszeitpunkt, 50% zum Monatsende Sonderzahlungen: 100% im Juni und November Überrechnung der Bezüge für den allfälligen Rückwirkungszeitraum der Option und Nachzahlung binnen 6 Monaten (Zahl der Überstunden wie ausbezahlt – keine Aufrollung der Monatsdurchrechnung) Jubiläumsbelohnung: im Zeitraum einer rückwirkenden Option ausbezahlte Jubiläumsbelohnungen werden nicht neu berechnet

19 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 19 Dienstrecht bei Option: Dienstausbildung modulare Dienstausbildung als Rückgrat der Durchlässigkeit! erforderliche Dienstausbildungen sind für die jeweiligen Verwendungen festgelegt beim Umstieg können (einmalig) auch geringerwertige Dienstprüfungen in Verbindung mit Praxis angerechnet werden (siehe Anrechnung Optanten bei der jeweiligen Verwendung) bis zur Neugestaltung des modularen Systems gelten jeweils für die häufigsten Module folgende bestehende Dienstausbildungen: 1: Kanzleiprüfung (D) 2, 3: C-Prüfung 4, 5: B-Prüfung 6: A-Prüfung

20 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 20 Dienstrecht bei Option: Entgeltfortzahlung im wirtschaftlichen Effekt für Beamte und Vertragsbedienstete gleich –6 Monate 100% –6 Monate 80% –danach: 60% oder Ende Dienstverhältnis bei Vertragsbediensteten in den ersten 10 Jahren anwachsend (wie bisher) und jeweils in Kombination mit dem Krankengeld der Sozialversicherung (Tabelle siehe Dienstrechtsfolder)

21 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 21 Dienstrecht bei Option: Abfertigung ab Option für alle (Beamte und Vertragsbedienstete) Abfertigung Neu (Mitarbeitervorsorgekasse) Vertragsbedienstete, die noch im alten Abfertigungsregime sind (Eintritt vor 2003) erhalten den hypothetischen Abfertigungsbetrag zum Zeitpunkt der Option eingefroren; beim Ausscheiden wird geprüft, ob nach den alten Abfertigungs- regelungen ein Anspruch auf Abfertigung bestehen würde und zusätzlich zur MVK auch die eingefrorene und entsprechend aufgewertete Altabfertigung ausbezahlt bei Wahl des Optionszeitpunktes Abfertigungsanspruch beachten!

22 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 22 Dienstrecht bei Option: Mehrleistungen, Überstunden Für das Entstehen von Überstunden gilt im neuen Dienstrecht eine Monatsdurchrechnung. Überstunden entstehen nur dann, wenn im betreffenden Kalendermonat die einem Vollbeschäftigten entsprechende Leistung überschritten wurde. keine Tagesbetrachtung mehr!

23 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 23 Dienstrecht bei Option: Begünstigte Behinderte Begünstigte Behinderte können auf Antrag fix nach ihrer Vorbildung entlohnt werden, unabhängig von der Bewertung ihres Arbeitsplatzes Dadurch Berücksichtigung der Leistungseinschränkungen durch die Behinderung, entsprechende Berücksichtigung bei Beurteilung und Möglichkeit ganz oder teilweise über dem Dienstpostenplan geführt zu werden Ebenso auch volle Integration ins Bewertungssystem möglich, dabei: –Bezug nach der jeweils der Stelle zugeordneten Verwendung –Beurteilung nach den allgemeinen Maßstäben (ohne Berücksichtigung der Behinderung) –volle Anrechnung auf den Dienstpostenplan

24 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 24 Dienstrecht bei Option: Beurteilung Beurteilung wird von Gesetzes wegen als positiv vermutet im Anlassfall: Beurteilungsverfahren durch die Dienstbehörde, die mit Bescheid feststellt, ob die Leistung entspricht oder nicht entspricht bei erster negativer Beurteilung: Bezugskürzung um 15% und neuerliches Beurteilungsverfahren nach 6 Monaten bei darauf folgender zweiter negativer Beurteilung: Enden des Dienstverhältnisses Anstatt der Bezugskürzung kann auch eine (verschlechternde) Versetzung erfolgen.

25 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 25 Wann ist eine Einzelberatung sinnvoll? Wie melde ich mich an? Wie sollte ich mich vorbereiten? Einzelberatung

26 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 26 Einzelberatung Eine Einzelberatung sollten Sie in Anspruch nehmen –wenn nach diesem Vortrag für Sie noch wichtige Fragen offen bleiben –wenn Sie eine andere Vergleichsberechnung für Ihre Entscheidung benötigen (bevorstehende Karriereentwicklung) –wenn Sie eine Neufestsetzung des Stichtages beantragen wollen –wenn Sie im möglichen Optionszeitraum eine atypische Karriereentwicklung gemacht haben/machen werden

27 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 27 Einzelberatung Eine Einzelberatung macht wenig Sinn –wenn nach diesem Vortrag für Sie alle wichtigen Fragen beantwortet sind –wenn Fragen über die Zuordnung der eigenen Stelle beantwortet werden sollen (Warum bin ich als SachbearbeiterIn II und nicht als SachbearbeiterIn III zugeordnet?) –wenn Sie die Bewertung von einzelnen Verwendungen hinterfragen wollen (Warum ist der Pflegehelfer in NOG 6 und nicht 8?) –wenn Ihre Einstufung laut Gehaltszettel nicht mit dem Bezugsvergleich übereinstimmt

28 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 28 Einzelberatung die Anmeldung zur Einzelberatung kann durch Eintragung in die nach dem Vortrag aufliegenden Listen erfolgen im Wege der Dienststellenleitung kann man sich noch anmelden –im LK Wiener Neustadt bis 3. Juni 2008 –im LK Neunkirchen bis 6. Juni 2008 –im LK Klosterneuburg bis 9. Juni 2008 Verspätete Anmeldungen können für den Termin im Haus nicht mehr berücksichtigt werden (ev. bei Sprechtag nachholen) Aufgrund der Anmeldungen wird Ihnen etwa eine Woche davor im Wege der Dienststellenleitung ein konkreter Ort und Termin für Ihr Beratungsgespräch bekannt gegeben werden. bei großem Bedarf können im Herbst noch Termine angeboten werden

29 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 29 Einzelberatung Für das Beratungsgespräch sollten Sie vorbereiten: –Informationen zu allfälligen Änderungen in der Verwendung im Optionszeitraum –allfällige Unterlagen zu privaten Vordienstzeiten bei geplanter Neuberechnung des Besoldungsstichtages –Informationen zum nächsten Sprung im Abfertigungsanspruch –beim Wunsch nach einer neuen Vergleichsberechnung: Informationen über allfällige Zulagen im alten System bei Funktionen, für die Sie eine Karriereentwicklung berechnen lassen möchten bzw. allfällige Sonderverträge im alten System

30 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 30 Wie lange kann ich optieren? Was ist zu beachten? Formular Optionsantrag

31 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 31 Optionsantrag Ein Umstieg ins neue Besoldungssystem des NÖ LBG (Option) ist zeitlich unbegrenzt möglich bis zum kann gemeinsam mit dem Antrag auf Option auch der Antrag auf rückwirkende Option bis frühestens gestellt werden. (ist nachträglich nicht mehr möglich!) gleichzeitig mit dem Antrag auf Option kann auch die Neufestsetzung des Stichtages beantragt werden (ist nachträglich nicht möglich; der Stichtag wird auch dann neu festgesetzt, wenn er ungünstiger sein sollte als der bestehende!) der Antrag ist grundsätzlich formlos möglich; ein Musterformular steht aber zur Verfügung

32 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 32 Erledigung Aufgrund eines Optionsantrages werden die Bediensteten mit Bescheid in ihre jeweilige Verwendung zugeordnet. Die Zuordnung kann dauernd erfolgen, wenn alle Voraussetzungen für die Verwendung erfüllt werden und die Bediensteten einen eigenen fixen Dienstposten haben (z.B. nicht nur zur Vertretung auf diesem Posten sind) Kann die Zuordnung nicht dauernd erfolgen, erfolgt eine vorläufige Zuordnung und gleichzeitig die Festlegung einer als letzte dauernde Verwendung geltenden Verwendung (als Rückfallschutz). In diesem Bescheid wird auch über alle anderen Anträge (Rückwirkung, Stichtagsneuberechnung, Abfertigung) abgesprochen.

33 AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 33 Weitere Informationen Diese Präsentation sowie ein Kurzabriss über das neue Dienstrecht (Skriptum) ist auch im Internet unter mit Eingabe von User: besoldung und dem Passwort: besoldung2008 abrufbar


Herunterladen ppt "AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Abteilung Personalangelegenheiten Mai 2008 Information Besoldung Neu in NÖ Folie 1 Besoldung – Neu im NÖ Landesdienst Information."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen