Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschichte der Schokolade Coe, Sophie D./ Coe, Michael D. 1997: Die wahre Geschichte der Schokolade; Frankfurt a.M.: S. Fischer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschichte der Schokolade Coe, Sophie D./ Coe, Michael D. 1997: Die wahre Geschichte der Schokolade; Frankfurt a.M.: S. Fischer."—  Präsentation transkript:

1 Geschichte der Schokolade Coe, Sophie D./ Coe, Michael D. 1997: Die wahre Geschichte der Schokolade; Frankfurt a.M.: S. Fischer

2 Theobroma Cacao Speise der Götter < Hälfte des Gewichts der gegorenen, getrockneten, geschälten und entkeimten Bohne besteht aus Fett (= Kakaobutter) Kakao = entfettet Kakaopulver, erstmals von Conraad van Houten 1828 hergestellt

3 langer, dünner Unterholzbaum in den Tropen; schwer zu züchten (Lebensdauer der Samen maximal 3 Monate) Bestäubung durch Mücken (keimfreie Lebens- bedingungen in Plantagen ungünstig); Pflanze selbst verfügt über keinen Mechanismus, um die Schalen zu öffnen. Heute existieren noch 24 Varianten Theobroma Cacao - Industrielle Nutzung v.a. der Criollo- und Forastero-Pflanzen Theobroma Cacao Schokoladebaum

4 Chemische Bestandteile der Kakaobohne: Kakaobutter ( 10%) Verfahren: 1. Fermentation (Ankeimen: Entzug der Bitterstoffe --> Aroma), 2. Trockenen 3. Rösten (Entzug der Bitterstoffe) 4. Worfeln (Entfernen der dünnen Bohnenschale)

5 Götterspeise starke symbolische Assoziationen zwischen Schokolade und Blut --> Getränk, das der Maya-Priester-Elite vorbehalten blieb (v.a. bildliche Quellen) Anbaugebiete im Soconusco-Tal und der Chontalapa-Region und in den cenotes (Dolinengärten, heilige Gruben) in Yucatán Begriff chokolaj (quiché) = gemeinsames Schokoladetrinken --> --> chocolatl --> Schokolade Zahlungsmittel aztekische Soldaten (Sold) und Händler (=pochtecas) verfügen über Kakao Kakao bei den Olmeken, Mixes, Zapoteken Mayas und Azteken

6

7

8 Das Kakaogetränk wurde in präkolumbischer Zeit kalt genossen. Der wichtigste Bestandteil war der Schaum auf der Schokolade. Gewürzt wurde das Getränk u.a. mit Chilipulver und gefärbt u.a. mit achiote.

9 Diego de Landa Relación de las Cosas de Yucatán Sie machen aus zerriebenen Mais und Kakao eine Art schäumenden Getränks, welches ganz köstlich ist, und mit dem sie ihre Feste feiern. Und aus dem Kakao gewinnen sie ein Fett, das Butter ähnelt, und aus diesem und Mais machen sie eine weiteres Getränk, das sehr köstlich ist und äußerst beliebt [...] Außerdem trocknen sie den Mais und zerreiben ihn und mischen ihn mit Wasser, so daß ein sehr erfrischendes Getränk entsteht, das sie mit ein bißchen indianischem Pfeffer oder Kakao würzen. atole pinole

10

11 Im Laufe des 16. Jahrhunderts hatte der Kakao seinen Platz im spanischen System gefunden - als Tribut, als Münze und als das erste amerika- nische Nahrungsmittel, das die Eroberer wegen ihres Geschmacks und nicht aus Notwendigkeit zu sich nahmen; zugleich hatte es aber auch die sprachlichen und medizinischen Barrieren überwunden. (Coe/ Coe 1997, 149) Erzeugung präkolumbisch: Tafeln, Scheiben oder Ziegeln versetzt mit Gewürzen = Basis für heißes Getränk und Konfekt

12 Mole poblano erste datierte Rezepte in Italien belegt (1680 und 1684) 10 von 19 Zutaten sind eurasischen Ursprungs Hybridisierung der Kochkunst

13 Handwerkliche Schokoladen- produktion in Italien 19. Jahrhundert

14 Industrialisierung der Schokoladenproduktion in Europa (Schweiz) ab 1828: Extraktion des Schokoladepulvers (van Houten) --> Trinkkakao Massenproduktion von Schokolade durch Philippe Suchard ( ) ab 1879 Milchschokolade: Auf der Basis von Henri Nestlés ( ) Milchpulver erzeugte der Schweizer Schokoladefabrikant Daniel Peter ( ) die erste Tafel Milchschokolade (die Feuchtigkeit wurde aus der Mischung entzogen und durch Fett ersetzt --> eine Substanz, die man in eine Form gießen kann) Maschinelles Schokoladenkonfekt: Rudolphe Lindt ( ) Erfindung einer Walz-Knett-Maschine (conche 1879), mit der die Konsistenz von Schokolade, die bis dato grobkörnig gewesen war, verfeinert wurde.

15 Industrialisierung der Schokoladenproduktion in den USA Stadt Hershey, Pennsylvania Dutsch, benannt nach Milton Snavely Hersehey der Henry Ford der Schokoladenhersteller 1893: Weltausstellung in Chicago, erwirbt europ. Maschinen zur Schokoladenproduktion, gründet die Stadt Hershey (paternalistischer Kapitalismus), wo aus täglich Liter Milch Schokolade hergestellt wurde; Ende der 20er Jahre täglich kg Hersheys Coca; seit den 80er Jahren 25 Millionen Hersheys Kisses täglich. 1915: Gründung eines kubanischen Unternehmens (Zucker) Eisenbahnbau von Matanza (Hafen) bis Havanna

16


Herunterladen ppt "Geschichte der Schokolade Coe, Sophie D./ Coe, Michael D. 1997: Die wahre Geschichte der Schokolade; Frankfurt a.M.: S. Fischer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen