Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fachschule für Wirtschaft Schwerpunkt Franchising - Konzeption Schwerpunkt Franchising - Wilhelm – Knapp – Schule Fachschule für Wirtschaft Weilburg Marketing.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fachschule für Wirtschaft Schwerpunkt Franchising - Konzeption Schwerpunkt Franchising - Wilhelm – Knapp – Schule Fachschule für Wirtschaft Weilburg Marketing."—  Präsentation transkript:

1 Fachschule für Wirtschaft Schwerpunkt Franchising - Konzeption Schwerpunkt Franchising - Wilhelm – Knapp – Schule Fachschule für Wirtschaft Weilburg Marketing - Finanzmanagement - Personalmanagement - Touristik

2 2 Agenda 2. Zielgruppen des Schwerpunktes Franchising 3. Profil des Schwerpunktes Franchising 3. Stundentafel 3.1 Überblick 3.2 Lernbereich 1: Allgemeine Grundlagen beruflicher Qualifizierung 3.3 Lernbereich 2: Betriebs- und volkswirtschaftliche Qualifizierung 3.4 Lernbereich 3: Franchisespezifische Qualifizierung 3.5 Franchise-Praxis-Modul 4. Ausblick 1. Die Fachschule für Betriebswirtschaft

3 3 1992:Start der Fachschule in Vollzeitform 1992 mit den Schwerpunkten Marketing und Finanzmanagement 1994Start der Fachschule in Teilzeitform und des Schwerpunktes Touristik in Vollzeitform 1998 Start des Schwerpunktes Personalmanagements in Teil- und Vollzeitform 2005 Konzeption und Genehmigung des Schwerpunktes Franchising 2006 Start des Schwerpunktes Franchising in Vollzeitform Derzeit bilden sich 300 Studierende an der Wilhelm-Knapp-Schule weiter

4 4 Franchise- Betriebswirte Zukünftige Mitarbeiter im Management einer Franchise - Systemzentrale Zukünftige Franchise - Nehmer Zukünftige Anbieter von Franchise - Systemen 2. Zielgruppen und Zugangsvoraussetzungen Die Studierenden erfüllen folgende Voraussetzungen: Abschlussprüfung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufserfahrung

5 5 3. Profil des Studienganges 3.1 Überblick Allgemeine Grundlagen beruflicher Qualifizierung Franchise - Betriebswirt Betriebs- und Volkswirtschaftliche Qualifizierung Lernbereich1: Lernbereich 2: Lernbereich 3: Franchisespezifische Qualifizierung Zusatzqualifikationen möglich: Berufs- und arbeitspädagogische Qualifizierung (Ausbildereinung) Erwerb der Fachhochschulreife LB 1LB 2LB 3 Franchise-Praxis-Modul

6 6 3. Profil 3.2 Lernbereich 1 LB 2LB 3 Franchise-Praxis-Modul LB 1 I. Reflektieren von Biografien und Sprachentwicklung II. Nutzen und Weitergabe von Informationen für Geschäftsprozesse Deutsch III. Kommunikation mit Kunden, Mitarbeitern und Vorgesetzten IV. Bewerbung, Personalauswahl V. Sprachliche Muster des öffentlichen und beruflichen Bereichs I. Soziale Kontakte II. Geschäftskontakte Englisch III. Berufliche Neu- und Weiterorientierung IV. Kommunikation in der Fremdsprache I. Beeinflussung demokratischer Prozesse II. Wahrnehmung und Gestalten gesellschaftlicher Rollen als Arbeitgeber und Arbeitnehmer Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt III. Erkennen und Bewerten wirtschaftspolitischer Entscheidungen in ihrer Bedeutung für das Zusammenleben IV. Gestalten rechtlicher Beziehungen V. Auswirkungen der europäischen Integration und der Globalisierung, Umwelt- und Außenpolitik Summe Lernbereich I:520 Stunden 1 Schriftliche Prüfungsfächer 2 Schriftliches Prüfungsfach für Erwerb der Fachhochschulreife 160 Stunden 200 Stunden 160 Stunden

7 7 3. Profil 3.3 Lernbereich 2 (I) II. Schaffen der Voraussetzungen für eine erfolgreiche Unternehmensführung VI. Vorbereiten und Durchführen des Fertigungsprozesses Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1 VII. Fallstudien zur allgemeinen Betriebswirtschaftslehre I. Der arbeitsteilige Wirtschaftsprozess und die Grundelemente der Wirtschaftsordnung II. Markt, Preis und Wettbewerb als Grundprinzipien der marktwirtschaftlichen Ordnung Volkswirtschaftslehre 1 III. Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht, Geld und Kredit, Außenhandel I. Externes Rechnungswesen II. Internes Rechnungswesen Rechnungswesen 1 LB 1LB 3 Franchise-Praxis-Modul LB 2 1 Schriftliche Prüfungsfächer 2 Schriftliches Prüfungsfach für Erwerb der Fachhochschulreife 280 Stunden 240 Stunden 280 Stunden I. Gründen eines Unternehmens oder Beteiligen an einem bestehenden Unternehmen III. Grundlagen des Marketings und Marktforschung IV. Grundlagen des Finanzmanagements und Abwickeln des Zahlungsverkehrs V. Beschaffen, Einsetzen, Entwickeln und Freisetzen von Mitarbeitern (Personalwirtschaft)

8 8 3. Profil 3.3 Lernbereich 2 (II) I. Einkommen- und Körperschaftssteuer II. Umsatzsteuer Steuerlehre III. Gewerbesteuer I. Grundrechenarten mit Variablen, lineare Gleichungen, quadratische Gleichungen II. Koordinatensystem, lineare Funktion, lineare Planungsrechnung Wirtschaftsmathematik 2 III. Finanzmathematik Datenverarbeitung LB 1LB 3 Franchise-Praxis-Modul LB 2 1 Schriftliche Prüfungsfächer 2 Schriftliches Prüfungsfach für Erwerb der Fachhochschulreife I. Aufbau und Funktionsweise von Datenverarbeitungssystemen II. Anwendung integrierter Pakete und Einsatz von Software-Werkzeugen III. Kommunikationstechnologie IV. Sonstige Steuern Summe Lernbereich II:1440 Stunden 160 Stunden I. Grundlagen des Rechts II. Schuldverhältnisse Recht III. Arbeitsrecht IV. Franchisespezifisches Recht 160 Stunden

9 9 3. Profil 3.4 Lernbereich 3 (I) I. Grundlagen des Franchising II. Handbücher als Basisinstrument von Franchise-Systemen Erfolgsfaktoren des Franchise - Managements 1) III. Kommunikation im Franchise-System I. Finanzplanung und Investition II. Vorbereiten und Abwickeln kurzfristiger und langfristiger Finanzierungen Finanz- und Risikomanagement 1) III. Erkennen und Absichern von Risiken 1 Schriftliche Prüfungsfächer 2 Schriftliches Prüfungsfach für Erwerb der Fachhochschulreife IV. Systemcontrolling Summe Lernbereich III: 600 Stunden 120 Stunden 240 Stunden LB 1LB 2 Franchise-Praxis-Modul LB 3 IV. Distributionsmarketing II. Produkt- und Markenpolitik Marketing 1) III. Kommunikationsmarketing 120 Stunden Personalmanagement und Führung 1) 120 Stunden V. Existenzgründungsprozess VI. Projektarbeit IV. Personalverwaltung I. Personalführung II. Personalplanung IV. Personalentwicklung

10 10 3. Profil 3.4 Lernbereich 3 (II) LB 1LB 2 Franchise-Praxis-Modul LB 3 Erfolgsfaktoren des Franchise - Managements (160 Std.) Finanz- und Risikomanagement (120 Std.) Marketing (120 Std.) Personalmanagement und Führung (120 Std.) 1. Semester2. Semester3. Semester4. Semester Projektarbeit (80)

11 11 3. Profil 3.5 Franchise - Praxis - Modul LB 1LB 2LB 3 Franchise-Praxis-Modul Projekte mit befreundeten Unternehmen Studienreisen in Franchise- system- zentralen Praktika Durch geeignete flankierende Maßnahmen sollen insbesondere die im Lernbereich 3 vermittelten Lerninhalte vertieft, erweitert und ergänzt werden Praxis- vorlesungen Besuch von Franchise- und Existenz- gründungsmessen Planung und Durchführung von Messe- teilnahmen Internet- seminar Bewerber- seminar Rhetorik- und Führungs- seminare Existenz- gründungs- seminar Seminare :

12 12 4. Stundentafel (grafisch) LB 1LB 2LB 3 LB 1LB 2LB 3 Franchise-Praxis-Modul Semester2. Semester3. Semester4. Semester Wochen- stunden Franchise-Praxis-Modul Lernbereich 3 und Franchise – Praxis - Modul Lernbereich 2 Lern- bereich 1 Abschlussprüfungen

13 13 3. Stundentafel (tabellarisch) LB 1LB 2LB 3 LB 1LB 2LB 3 Franchise-Praxis-Modul


Herunterladen ppt "Fachschule für Wirtschaft Schwerpunkt Franchising - Konzeption Schwerpunkt Franchising - Wilhelm – Knapp – Schule Fachschule für Wirtschaft Weilburg Marketing."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen