Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Direkte Hilfe gegen Armut in Indien Vorstellung der Schweizer Hilfsorganisation noon.ch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Direkte Hilfe gegen Armut in Indien Vorstellung der Schweizer Hilfsorganisation noon.ch."—  Präsentation transkript:

1 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien Vorstellung der Schweizer Hilfsorganisation noon.ch

2 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 2 «mit einem Tatendrang hat es begonnen…» noon.ch heute - Gründung: Feb in Murten - Organisationsform: Verein - steuerbefreite NPO-Organisation - 5 ehrenamtliche Vollmitglieder - 3 ehrenamtliche Ambassadoren - 5 Hilfsprojekte in Indien - rund 150 aktive Spender

3 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 3 Wir sind noon.ch Andi Fischer Präsident & Gründer Pascal Fischer Vize-Präsident & Aktuar James Glattfelder Finanzen Adrian Plattner Marketing & Kommunikation Adrian Riedo Firmen und Medien Sabine Ackermann Ambassador Dominic Rau Ambassador Diana Segantini Ambassador

4 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 4 «Direkte Hilfe gegen Armut in Indien» Das gegensätzliche Indien … vereinigt Extremformen von Gegensätzen - Armut und Reichtum - Tradition und Moderne - Emanzipation und Diskriminierung … zeigt Kinderarbeit und auch vernachlässigte Kinder … bliebt das Land mit der größten Anzahl hungernder Menschen und der höchsten Sterbequote trotz einem enormen wirtschaftlichen Aufschwung … steht in der IT-Branche mit an der Weltspitze und beherbergt jeden 3 Analphabeten weltweit «Direkte Hilfe gegen Armut in Indien»

5 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 5 «Direkte Hilfe gegen Armut in Indien» Das wachsende Indien … ist mit 1.1 Mia Menschen die zweitgrösste Population der Welt … weist die weltweit höchste (absolute) Bevölkerungszunahme auf … wird China bei konstantem Bevölkerungswachstum im Jahr 2045 übertreffen Basic Map Total Population 2005Total Population 2045

6 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 6 «Direkte Hilfe gegen Armut in Indien» Dies führt zu einem leidenden Indien - ausgeprägte Armut primär als Folge von - Überbevölkerung - Mittellosigkeit und mangelnder Ausbildung - insbesondere bei den sozial schwachen, jungen und behinderten Menschen Basic MapLiving on $50 to $100Living on up to $10Human Poverty

7 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 7 Engagement von noon.ch Unterstützung von Hilfsprojekten in Indien, die - sich vornehmlich auf Kinder, Behinderte und Frauen konzentrieren - rund um Delhi oder aber in ländlichen Gegenden angesiedelt sind - nicht durch grosse westliche Hilfswerke finanziert werden - in der Regel Hilfe zur Selbsthilfe betreiben Formen der Hilfe - zweckgerichtete Finanz- mittel - Beratung - (Sachspenden) «Direkte Hilfe gegen Armut in Indien»

8 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 8 Mittelbeschaffung über Fundraising Fundraising in der Schweiz - Ausweitung über Familien- und Freundeskreise - Firmen und Vereinigungen Challenge: Vertrauen gewinnen und aufrecht erhalten - Zertifikate (bspw. ZEWO) - noon.ch: «100% in Effizienz und Transparenz» - jeder Franken fliesst zu 100% und kontrolliert in Hilfsprojekte - alle Hilfsleistungen werden öffentlich dokumentiert Konsequenzen - Alle Kosten (administrative u.ä.) werden durch den Vorstand getragen - Mitteleinsatz ist bekannt; Gelder werden in Tranchen überwiesen, wenn Report vorliegt

9 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 9 Beispiel Projektcontrolling: Anwesenheitsliste der Kinder im Hilfsprojekt SADRAG.

10 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 10 Persönliche Motivation «...die Verantwortung, vom eigenen Glück etwas abzugeben...»

11 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 11 Ziele im Projektmanagement – Unterstützung sicherstellen, die nachhaltig, flexibel und effizient ist Herausforderungen – Soziokulturelle Unterschiede – Geographische Ferne – Überprüfbarkeit Der gute Wille alleine genügt nicht

12 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 12 Asha Internationales Netzwerk: – 45 Ortsverbände in USA – 14 Ortsverbände in Indien – 7 Ortsverbände in Europa Unterstützung von 385 Projekten in 24 indischen Bundesstaaten 1´000 aktive Helfer Mit noon.ch verwandte Core Values Support für noon.ch Projektsondierung Empfehlungen Unabhängige Kontrolle vor Ort Hilfe von neutralen Partnerorganisationen in Indien To catalyze socio-economic change in India through education of underprivileged children.

13 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 13 Erhebung Basisinformationen und Ausarbeitung eines Vertrages – Reporting (v.a. zur Deklaration der Mittelverwendung), Milestones, Deadlines Überwachung der Zielerfüllung – Tätigkeitsberichte der Projekte – Unabhängige Berichte von Asha Überweisung der Gelder in Tranchen nach Plausibilisierung der Reports Jährliche Besuche durch noon.ch vor Ort Indiziensuche, ob ein Projekt genügend etabliert ist, um selbsttragend zu sein Phasen im Projekthandling bei noon.ch

14 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 14 Hilfsprojekte in Delhi AMBA - Schulbildung für ca. 200 Slum- Kinder - Kostenlose medizinische Betreuung für alle Bewohner des Slum-Clusters CFH (Concern for Humanity) - Schulung und Integration von Kindern in armen Dörfern ausserhalb Dehli SADRAG (Social and Develop- ment Research and Action Group) - Zuwanderer aus ärmsten ländlichen Gebieten - Lern- und Entwicklungszentren SADRAG CFH AMBA

15 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 15 Shraddha Hilfsprojekte in Varanasi Shraddha - Schule für körperlich und geistig behinderte Kinder - Ca. 30 Kinder - Berufliche Integration (so weit möglich) Varun (Asha – Sillicon Valley) - Abgelegene kleine Dörfer - Schulbildung - Medizinische Betreuung - Einkommensgenerierung (Bienenzucht) - Volle Unterstützung durch Asha - noon.ch: Projektvisiten und Beratung

16 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 16 Delhi und Mumbai wachsen mit einer immensen Geschwindigkeit Gründe sind Zunahme der Lebenserwartung und Zuwanderung Folgen sind Übervölkerung, Verschmutzung, Arbeitslosigkeit und Armut

17 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 17 Stadt Land TokioJapan Mexiko-StadtMexiko New York CityUSA MumbaiIndien Sao PauloBrasilien DelhiIndien KalkuttaIndien Buenos AiresArgentinien JakartaIndonesien ShanghaiChina DhakaBangladesch KaratschiPakistan KairoÄgypten LagosNigeria Bevölkerung in Millionen

18 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 18 Pascal in einer Schulklasse von AMBA

19 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 19 James bei Shraddha

20 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 20 AMBA, Shraddha und Varun

21 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 21 Eine Schulklasse von Varun

22 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 22 Auch wenig Material hilft...

23 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 23 Pascal und James in einer Projektleitersitzung

24 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 24 Andi mit einem Gründer von Asha

25 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 25

26 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 26 Varun

27 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 27

28 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 28

29 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 29 Sabine und Dominic bei SADRAG

30 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 30 Schulklasse von SADRAG

31 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien – Slide 31 Direkte Hilfe gegen Armut in Indien Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Direkte Hilfe gegen Armut in Indien Vorstellung der Schweizer Hilfsorganisation noon.ch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen