Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Leben in Deutschland von Theo Sommer. Entwicklung der letzten 50 Jahre Alter Land ergraut Karriere Arbeitswelt Entkirchlichung Entfernung Ausländer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Leben in Deutschland von Theo Sommer. Entwicklung der letzten 50 Jahre Alter Land ergraut Karriere Arbeitswelt Entkirchlichung Entfernung Ausländer."—  Präsentation transkript:

1 Leben in Deutschland von Theo Sommer

2 Entwicklung der letzten 50 Jahre Alter Land ergraut Karriere Arbeitswelt Entkirchlichung Entfernung Ausländer

3 Geburt in Deutschland - Geburtenrückgang - 1,35 Kinder / Frau, Durchschnittsalter 29 Jahre - 5 Jahre bis zur Familiengründung

4 Kindheit in Deutschland Wohlstand 6 Millionen Kinder Bedeutung Kinderzimmer Armut

5 Wie man in Deutschland Natur erlebt Kennzeichen Widersprüche Verstrahlung, Vergiftung Gesellschaftlich geformte Umwelt

6 Wie man in Deutschland mit Sexualität umgeht In den 50ern war Sex noch von vielen Tabus geprägt In den 70ern diente freie Liebe als Mittel zum Zweck der politischen Veränderung Heute gelten die meisten Tabus nicht mehr und Sexualität ist gerade zu omnipräsent

7 Wie man sich in Deutschland informiert Der Konsum der unterschiedlichen Medien im Vergleich Radio Hintergrundmedium Fernseher Lieblingsmedium der Deutschen Tageszeitungen und Bücher kommen immer mehr aus der Mode Das Internet befindet sich nach wie vor auf dem Vormarsch Wie wirkt sich das mediale Massenangebot auf das politische Interesse der Deutschen aus?

8 Wie man in Deutschland erwachsen wird Jugendliche und Medien Das Problem der Perspektivenlosigkeit Der Drogenkonsum von Jugendlichen Jugendliche und Sexualität Jugendliche und die Karriere

9 Wie man in Deutschland reich wird Die Chance der Angestellten Die Chance der Unternehmer und Selbstständigen Die Chance der Erben

10 Wie man in Deutschland studiert Immer mehr Studenten 2000: jeder Dritte begann zu studieren Wahl des Studiums Zukunftsaussichten Wünsche und Probleme Erwerbstätigkeit Vergleich zu Fachhochschule

11 Wie man in Deutschland wohnt und sich einrichtet Eigenheim Pierre Bourdieu: Der Wunsch nach einem Haus ist nur selten das vollkommene Reklame-Glück, es folge viel öfters Entsagungsarbeit. Am Ende werde alles teurer, kleiner und pfiffiger als gedacht. Ein-Personen Haushalt Es wohnt immer weniger Mensch auf immer mehr Fläche, welche immer weniger Funktion erfüllt. Mietwohnung Nicht-deutsche Bezugspersonen und Ausländer

12 Wie man in Deutschland arbeitet Zentraler Stellenwert im Leben Sie sorgt für Ordnung im Leben. Selbstvertrauen und sozialer Status hängen davon ab Einnahme großer Teile des Privatlebens Arbeitslosigkeit Ulrich Beck: Wo massenhaft Arbeitsplätze fehlen, so die Annahme, tauge die Erwerbsarbeit nicht länger als sinnstiftendes Element. Illegale Arbeit

13 Wie man in Deutschland Kinder erzieht Vergleich Erziehung früher Erziehung heute Kinder kosten Geld Alle reden mit 30% der Frauen heute kinderlos Klassische Familienstruktur bricht auseinander

14 Wie man in Deutschland Sport treibt 16 Millionen Deutsche laufen Über 60% mehrmals die Woche Vereine im deutschen Sportbund Ein Viertel davon sind Turnvereine Sportphilosoph Gunter Gebauer: der Körper als Statussymbol der sozialen Selbstdarstellung

15 Wie man in Deutschland glaubt Zwei Drittel der Deutschen glauben an Gott 53 Millionen Katholiken und Protestanten Nur jeder Zehnte besucht regelmäßig den Gottesdienst McKinsey Umfrage Perspektive Deutschland, Vertrauen in deutsche Institutionen: evangelische Kirche 17% katholische Kirche 11%

16 Wie man in Deutschland feiert Die Deutschen feiern bis es ihnen selbst nicht mehr gefällt Feste wie Halloween, Weihnachten und dergleichen als reiner Kommerz Wie man in Deutschland feiert, dass ist überhaupt nicht zu beantworten. sagt Helge Gerndt, Professor für Volkskunde an der Universität München

17 Wie man in Deutschland krank ist Krankheit als Ersatzreligion in der individualisierten Spätmoderne Bundesgesundheitsbericht des Robert- Koch-Instituts: Deutsche gehen 11-mal, Franzosen gehen 6-mal, Schweden gehen 3-mal pro Jahr zum Arzt

18 Laut Medizinjournalist Jörg Blech, wurde durch die Cholesterin-Lüge die Mehrheit der Deutschen zu Risikopatienten erklärt Nach Winfried Rief, führender deutscher Psychosomatiker der Uniklinik Marburg: 20 bis 50% aller Arztbesuche von nicht organisch kranken Personen Wie man in Deutschland krank ist


Herunterladen ppt "Leben in Deutschland von Theo Sommer. Entwicklung der letzten 50 Jahre Alter Land ergraut Karriere Arbeitswelt Entkirchlichung Entfernung Ausländer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen