Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gerhard Wohlfahrt Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Graz Bildungsökonomische Aspekte der Erwachsenenbildung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gerhard Wohlfahrt Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Graz Bildungsökonomische Aspekte der Erwachsenenbildung."—  Präsentation transkript:

1 Gerhard Wohlfahrt Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Graz Bildungsökonomische Aspekte der Erwachsenenbildung Referat am in Oberwart im Rahmen der BuKEB Leitliniendiskussion

2 Einschränkungen einer bildungsökonomischen Analyse primär ökonomische Betrachtung primär ökonomische Betrachtung Was kann der Markt leisten und was nicht? Falsche Erwartungen… -Umverteilung (keine Marktaufgabe) -Chancengleichheit (Anfangsausstattung bestimmt das Ergebnis!)

3 Erkenntnisinteresse: Ist Bildung ein Gut wie jedes anderes? Wie wesentlich ist Marktversagen im Bildungsbereich?Wie wesentlich ist Marktversagen im Bildungsbereich? Marktversagen bei Bildung kein (reines) öffentliches Gut positive externe Effekte Informationsasymmetrie verzerrte Präferenzen der Konsumenten (meritorische Güter)Marktversagen bei Bildung kein (reines) öffentliches Gut positive externe Effekte Informationsasymmetrie verzerrte Präferenzen der Konsumenten (meritorische Güter)

4 Kein (reines) öffentliches Gut Kriterien für öffentliches Gut:Kriterien für öffentliches Gut: Nicht-Rivalität im KonsumNicht-Rivalität im Konsum Nicht-AusschließbarkeitNicht-Ausschließbarkeit Beispiele: Landesverteidigung, Rechtssystem, (unkodierte) FernsehsendungBeispiele: Landesverteidigung, Rechtssystem, (unkodierte) Fernsehsendung

5 positive externe Effekte Positive Wirkungen auf Dritte ohne Zwischenschaltung des MarktesPositive Wirkungen auf Dritte ohne Zwischenschaltung des Marktes QuantifizierungQuantifizierung Marktlösung ist ineffizient – zu wenig Bildung! (vgl. Umweltbereich)Marktlösung ist ineffizient – zu wenig Bildung! (vgl. Umweltbereich)

6 Informationsasymmetrie BildungsnachfragerInnen (KundInnen) sind schlechter informiert als AnbieterBildungsnachfragerInnen (KundInnen) sind schlechter informiert als Anbieter QualitätssicherungQualitätssicherung Nur eingeschränkter Wettbewerb sinnvollNur eingeschränkter Wettbewerb sinnvoll

7 verzerrte Präferenzen der KonsumentInnen (meritorische Güter) Individuen wissen nicht, was für sie gut ist…Individuen wissen nicht, was für sie gut ist… LenkungsbedarfLenkungsbedarf Beispiele: Schulpflicht, Gurtenpflicht, Drogenverbot, Alkohol- und TabaksteuerBeispiele: Schulpflicht, Gurtenpflicht, Drogenverbot, Alkohol- und Tabaksteuer Lösungen für Erwachsenenbildung??Lösungen für Erwachsenenbildung?? SubventionenSubventionen

8 Ökonomisch effiziente Lösung richtige (effiziente) Menge Kann nicht exakt bestimmt werdenKann nicht exakt bestimmt werden Steuerung durch SubventionenSteuerung durch Subventionen Qualtitätskontrolle durch den StaatQualtitätskontrolle durch den Staat

9 Allgemeine Hinweise Sinnvolle Bezugsgröße für die Entwicklung öffentlicher Subvention für Erwachsenenbildung? Sicher problematisch: - Anteil am Bildungsbudget - Deflationierung Besser: - Argumente für Finanzierungsmix und entsprechende Kostenteilung - fiskalische Externalitäten berücksichtigen

10 Conclusio Wenn zu wenig in Weiterbildungsaktivitäten investiert wird,...Wenn zu wenig in Weiterbildungsaktivitäten investiert wird,... dann ist der volkswirtschaftliche Ertrag von (zusätzlichen) Subventionen größer als deren Kosten (Steuerverzerrung beachten)dann ist der volkswirtschaftliche Ertrag von (zusätzlichen) Subventionen größer als deren Kosten (Steuerverzerrung beachten) Staat soll vor allem auf ausreichendes Niveau und Qualitätssicherung achten!Staat soll vor allem auf ausreichendes Niveau und Qualitätssicherung achten!


Herunterladen ppt "Gerhard Wohlfahrt Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Graz Bildungsökonomische Aspekte der Erwachsenenbildung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen