Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Psychiatrie Obwalden/Nidwalden Psychische Gesundheit – Psychische Erkrankungen Gedanken aus sozialpsychiatrischer Sicht Sozialkonferenz Kt. Nidwalden 27.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Psychiatrie Obwalden/Nidwalden Psychische Gesundheit – Psychische Erkrankungen Gedanken aus sozialpsychiatrischer Sicht Sozialkonferenz Kt. Nidwalden 27."—  Präsentation transkript:

1 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden Psychische Gesundheit – Psychische Erkrankungen Gedanken aus sozialpsychiatrischer Sicht Sozialkonferenz Kt. Nidwalden 27. September 2012 Dr. med. Conrad Frey, Psychiatrie OW/NW

2 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 2 Ablauf Determinanten der psychischen Gesundheit Psychische Störungen – Epidemie des 21. Jahrhunderts? –Fakten und Mythen zur Epidemiologie –Psychische Störungen und gesellschaftlicher Wandel Psychische Gesundheit – Interventionsebenen Wünsche (und Sorgen) aus sozialpsychiatrischer Sicht

3 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 3 Psychische Gesundheit … beinhaltet Aspekte wie persönliches Wohlbefinden, Lebens- zufriedenheit, Selbstbewusstsein, Beziehungsfähigkeit, die Fähigkeit, den Alltag zu bewältigen und einer Arbeit nachgehen zu können, wie auch die Fähigkeit zu gesellschaftlicher Partizipation. Psychisch gesund zu sein bedeutet auch, an den eigenen Wert und die eigene Würde zu glauben und den Wert der anderen zu schätzen (Obsan, 2012; HEA, 1999).

4 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 4 Psychische Störungen … sind Beeinträchtigungen der Funktionsfähigkeit des menschlichen Erlebens und Verhaltens. Sie können sich in emotionalen, kognitiven, behavioralen, interpersonalen und/oder körperlichen Einschränkungen äussern. Sie gehen mit akutem Leiden oder mit einem deutlich erhöhten Risiko, Schmerz und einen tief greifenden Verlust an Freiheit oder Lebensqualität zu erleiden, einher. (Obsan, 2012; Bastine, 1998; Sass et al., 1996).

5 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 5 Gemeinschaft Anpassungsfähigkeit (Resilienz) Stressbewältigung (Problemlösung) Kontrollüberzeugung … Isolation Armut Stress (Arbeit, Familie) Kritische Lebensereignisse (inkl. Trauma) … Determinanten der psychischen Gesundheit (nach Haas, 2012) «Gar nicht krank ist auch nicht gesund» (Karl Valentin)

6 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 6 Psychische Störungen - Epidemie des 21. Jahrhunderts?

7 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 7 Psychische Belastung nach Region (2007) (Obsan, 2012)

8 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 8 Verbreitung psychischer Störung 40% der europäischen Bevölkerung erkrankt jährlich an einer psychischen Störung (Wittchen und Jacobi, 2011) Frauen 2 bis 3 mal häufiger (excl. Substanzstörungen und Psychosen) Auffälligkeiten bzw. Krankheitsbeginn früh (Adoleszenz) Keine substanziellen Unterschiede zwischen Länder oder Kulturen (excl. Substanzstörungen) Hohe Krankheitslast in Industrienationen –Depression, Demenz und Alkohol unter den ersten 5 Krankheiten (WHO, 2008) –CH: 15% aller verlorenen Lebensjahre durch Suizid (Reisch, 2012) Die Häufigkeit psychischer Störungen ist relativ stabil

9 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 9 Psychische Störungen in Europa Zwangserkrankungen Essstörungen Cannabis-Abhängigkeit Psychotische Störungen Persönlichkeitsstörungen Posttraumatische Störungen Verhaltensstörungen Alkohol-Abhängigkeit Somatoforme Störungen ADHS Demenz Depressionen Schlafstörungen Angststörungen (total) Betroffene (Prävalenz in %) im Zeitraum von 1 Jahr Wittchen et al

10 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 10 Männer: 25.4 / Frauen: 11.2 / : Mit ca dreimal so viele wie durch Verkehrsunfälle! Obsan, 2009

11 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 11 Depressivität (2007)

12 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 12

13 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 13 Psychiatrische Praxis, 7, 2008 Wie kommt es zu der «gefühlten» Zunahme von psychische Störungen in unserer Gesellschaft?

14 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 14 Unsicherheit vor Modernisierung

15 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 15 Salvador Dali «La persistencia de la memoria», 1931 Beschleunigung und Zeitgefühl Was aber ist die Zeit? "Wenn mich niemand fragt, so weiss ich es; will ich es jemandem erklären, so weiss ich es nicht." (Hl. Augustinus von Hippo)

16 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 16 Individualität und Selbstverantwortung

17 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 17 Leistungssteigerung x Flexibilität – Arbeitssicherheit =Burnout ? Stress in der Arbeitswelt Hillert & Marwitz, 2006

18 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 18 Inanspruchnahme professioneller Hilfen Trotzdem bleiben zwei Drittel der psychischen Störungen unbehandelt! (Wittchen et. al 2011)

19 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 19 Demographische Veränderungen Wachsender Anteil ältere Menschen Demenz Depression?

20 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 20 ADHS Aufmerksamkeitsdefizit – Hyperaktivitätsstörung Öffentliche Wahrnehmung

21 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 21 Folgekosten für die Gesellschaft

22 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 22 Arbeitsunfähigkeit (OECD Eurobarometer 2010) Deutliche Zunahme der Arbeitsunfähigkeit durch psychische Störungen!

23 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 23 Arbeitslosigkeit und psychiatrische Störungen Zusätzliche Belastung durch körperliche Erkrankungen

24 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 24 Ursachen der Invalidität (neue Renten)

25 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 25 Psychische Gesundheit - Interventionsebenen Resilienz Empowerment Soziale Unterstützung Gesundheitskompetenz Universelle Prävention Selektive Prävention Indizierte Prävention Früherkennung Behandlung (evidenzbasiert) Systeminterventionen Motivation, Compliance Rückfallprophylaxe Rehabilitation Arbeits-, Umwelt- und Lebensbedingungen günstig gestalten Ressourcen aktivieren Systemisch denken und handeln Sinnfragen sich stellen

26 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 26 Wünsche aus sozialpsychiatrischer Sicht Vom Nebeneinander zur interdisziplinäre Kooperation Beispiel Suizidprävention (6-Phasen Modell, Reisch, 2012)

27 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 27 Wünsche aus sozialpsychiatrischer Sicht Von der Behandlungskette zum Behandlungsnetz –Integrierte, flexible und gemeindenahe Dienste (Koordination Fallführung) –Sozialpsychiatrische Anschlusslösungen (Jugend Alter) Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Erwachsenen bzw. Kinder- und Jugendpsychiatrie Die Psychiatrie anerkennt die ökonomischen Rahmen- bedingungen im Gesundheitswesen (WZW-Kriterien). Undifferenzierte Kosteneinsparungen führen zu finanziellen Fehlsteuerungen und gesellschaftlichen Folgekosten – Regionales Psychiatriebudget prüfen

28 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 28 Wünsche aus sozialpsychiatrischer Sicht Von Vorurteilen zu gegenseitigem Respekt –Reduktion von Stigma, Diskriminierung und Ungleichheit bei psychischen Krankheiten (WHO Ziel 2015) Vermehrte Partizipation der Betroffenen (z.B. Recovery Ansatz, Behandlungsvereinbarungen, psychiatrische Patientenverfügung) Ausreichen fachkompetent, engagierte und sprachkundige Fachkräfte

29 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 29 Danke für ihre Aufmerksamkeit !

30 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 30 Dimensionen der Interventionen

31 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 31 Grundlagenbericht Prävention psychischer Erkrankungen Kt. Zürich (S. Haas, 2012)

32 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 32 Aktueller Stand der Suizidverhütung in der CH Keine eigenständige nationale Strategie zur Suizidverhütung Gesetzlicher Auftrag zur Suizidverhütung auf Bundesebene (BAG) fehlt. Die finanziellen Mittel durch den Bund sind dementsprechend gering Vereinzelte Elemente der Suizidverhütung geschehen im Rahmen der zeitlich limitierten kantonalen Bündnisse gegen Depression (Bund: Lizenznehmer für BgD). Suizidverhütung ist aber mehr als Prävention der Depression (= Querschnittsthema) Es gibt verschiedene kantonale bzw. regionale Initiativen / Projekte (teils mit PPP) IPSILON vereinigt die meisten Stakeholder der Suizidverhütung. Die private Dachvereinigung hat aber kaum finanzielle Mittel um seine Aufgaben und Ziele zu verfolgen

33 Psychiatrie Obwalden/Nidwalden 33 Kantonale Aktivitäten im Bereich psychische Gesundheit (2011) (Obsan, 2012)


Herunterladen ppt "Psychiatrie Obwalden/Nidwalden Psychische Gesundheit – Psychische Erkrankungen Gedanken aus sozialpsychiatrischer Sicht Sozialkonferenz Kt. Nidwalden 27."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen