Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Einführung in das Gedächtnis Aufbau und Struktur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Einführung in das Gedächtnis Aufbau und Struktur."—  Präsentation transkript:

1 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Einführung in das Gedächtnis Aufbau und Struktur

2 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gliederung der Präsentation Einleitung Mehrspeichermodell Modifikation des Mehrspeichermodells Gedächtnisprozesse Menschliche Informationsverarbeitung Gedächtnis und Beratung Diskussion

3 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Mehrspeichermodell

4 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Definition Gedächtnis als die geistige Fähigkeit, Erfahrungen zu speichern und später zu reproduzieren oder wiederzuerkennen. (Zimbardo, 1995, S.313).

5 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Begriffe Enkodieren: Reize werden in einen neutralen Code, den das Gehirn verarbeiten kann umgewandelt (merken) Speichern: Das enkodierte Material wird über die Zeit aufbewahrt (behalten) Abrufen: Die gespeicherte Information wird zu einem späteren Zeitpunkt wiederaufgefunden (erinnert)

6 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Das Mehrspeichermodell von Akins & Shiffrin (1986)

7 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Sensorisches Gedächtnis Alle Informationen/Reize, welche durch die Sinnesorgane wahrgenommen werden Bioelektrisches Festhalten von Informationen Keine Verarbeitung maximal eine Sekunde Grosse Aufnahmekapazität, hohe Vergessensquote Bsp: Beim Lesen Buchstaben festhalten.

8 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Sensorisches Gedächtnis

9 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Das Kurzzeitgedächtnis/ Arbeitsgedächtnis

10 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Das Kurzzeitgedächtnis/ Arbeitsgedächtnis bioelektrische Speicherung einige Sekunden bis zu einer Minute Be- und Verarbeitung von Informationen eher geringe Speicherkapazität Bsp.: Verstehen von Sätzen

11 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Das Langzeitgedächtnis

12 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Das Langzeitgedächtnis Dauerhafte Speicherung Inhalt unbegrenzt Das eigentliche Wissen eines Menschen Wissensgedächtnis Bsp.: Inhalte, welche nach einer Prüfung für lange Zeit gespeichert werden

13 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Modifizierung des Mehrspeichermodell

14 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Modifizierung des Mehrspeichermodells von Atkinson & Shiffrin (1986) durch Tulving (1972) und Anderson (1995), Baddeley & Hitch (1974)

15 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Modifizierung des Langzeitgedächtnis Episodisch autobiografische Informationen, Erinnerungswissen Bsp: Was haben wir gestern gemacht? Semantisch Individuelles Wissen über die Welt Bsp.: Wort und Sprache Prozedurales Wissen: Fertigkeiten Handlungsmuster Wissen wie Bsp.: Wissen wie man geht

16 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Modfizierung des Langzeitgedächtnis Implizit unbewusst, ohne grosse Anstrengungen Explizit Bewusst aufgenommene Informationen

17 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Modifizierung des Kurzzeitgedächtnis Räumlich Visueller Hilfsspeicher Mentale Bilder, die Menschen vor ihrem geistigen Auge haben. Artikulatorische Schleife Bewältigt kurze Ziffernfolgen, welche sprachlich im Gedächtnis repräsentiert werden. Wortlängeneffekt von Bedeutung

18 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gedächtnisprozesse

19 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Information UKZ KZG Gedächtnisprozesse - Enkodierung Verschlüsselung Normalfall: Aufmerksamkeits- gesteuert Möglich ohne Aufmerksamkeits- zuwendung

20 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gedächtnisprozesse - Konsolidierung Festigung Nach Lernsituation Neurophysiologische Vorgänge Dauerhaft im Langzeitgedächtnis verankern

21 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gedächtnisprozesse - Konsolidierung Gedächtnisinhalte noch nicht konsolidiert? besonders anfällig für Vergessen

22 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gedächtnisprozesse - Abruf Free Recall: Freies Reproduzieren Bsp. Offene Fragen Cued Recall: Wiedergabe mit Hinweisreiz Bsp. Stichwort Recognition: Wiedererkennen Bsp. Multiple-Choice Wiedererkennen deutlich besser

23 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Menschliche Informationsverarbeitung

24 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Menschliche Informationsverarbeitung

25 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Menschliche Informationsverarbeitung Visueller Reiz Automatisch ins UKZ Durch Aufmerksamkeit ins KZG Durch artikulatorische Schleife sprachlich repräsentieren Durch Gedächtnisstrategien speichern LZG Abruf

26 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Beispiel für menschliche Informationsverarbeitung Lesen -> visueller Reiz Im UZG Buchstaben repräsentiert Durch Aufmerksamkeit Buchstaben zusammengehängt und Bedeutung repräsentiert Sprachlich widerholen im Kopf Über Satz nachdenken / mental widerholen Im LZG verankert je nach dem wie tief konsolidiert Abruf durch eine Frage

27 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gedächtnis und Beratung

28 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Beratungsmöglichkeiten Vielfältige Beratungen und Seminare im Bereich des Gedächtnisses Alle im Bereich Gedächtnis und Alter

29 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gedächtnis im Alter Verlust des Gedächtnisses Eine grosse Angst

30 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress IDA-Studie LZGaa Merkfähigkeit Multitasking Zeitdruck

31 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Gedächtnisverbesserungs- techniken Schauspieltraining Eselsbrücken Entspannung und Aufmerksamkeit Bewusste Wahrnehmung Konzentrationsfähigkeit Wortschatzerhaltung Gesunde Ernährung Spaziergänge

32 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Diskussion

33 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Diskussion These

34 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Literaturliste Beats Biblionetz (2007). Begriffe. Download Riedel, M. (2001): Gedächtnismodelle und das Denken des Menschen (Hauptseminararbeit). Download: aus1.pdf Stamm, M. (2007). Wissen, Lernen und Gedächtnis (Vorlesung Pädagogische Psychologie I). Download: /8580_ pdf Unbekannter Autor (o.J). Kognitive Prozesse II. Download: ilmenau.de/~waskow/Gedaechtnis_allgemein.htm Zimbardo, P. G. (1995). Psychologie. Berlin Heidelberg New York: Springer-Verlag.

35 Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Literaturliste Botta Diener, M. (2008). Gymnastik für die grauen Zellen. Beobachter 19, Heer, H. (o.J.). Gedächtnis im Alter: Die Einbussen lassen sich in Grenzen halten. Download am von Flammer, A. (o.J.). Wort-Wechsel zum Gedächtnis. Download am von


Herunterladen ppt "Martina Leder, Silvana Jecker & Nadine Häusler Lernen, Gedächtnis, Motivation und Stress Einführung in das Gedächtnis Aufbau und Struktur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen