Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU."—  Präsentation transkript:

1 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU

2 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Vorstellung GP-Team Blatt 2 a ARCHITEKTURSTUDIO BULANT & WAILZER Atelier: 1010 Wien, Fleischmarkt 16/3/38 BÜROPARTNER: Aneta Bulant – Kamenova, Dipl. Ing.,Architekt, ZT-Befugnis und selbständiges Büro seit 1990 Klaus Wailzer, Mag. arch. Architekt, Deutsche Architektenkammer GRÜNDUNGSJAHR der ARCHITEKTENGEMEINSCHAFT: 1996 BESONDERE SCHWERPUNKTE: Konstruktiver Glasbau ( Nur-Glas-Konstruktionen), Brückenbau MITARBEITERZAHL: 4-6 MITARBEITER FÜR SKYWALK: Mag. arch. Manuel Singer, Dipl. Ing. Konstantin Antonov, Cand.arch.Kalojan Erevinov AUSZEICHNUNGEN: ° Salzburger Landes-Architekturpreis 1997 ° DuPont Benedictus Award 1998, USA, weltweiter Preis für Architektur mit laminiertem Glas ° Bauherrenpreis Haus des Jahres´98, Hamburg ° Bauherrenpreis das goldene Haus´98, München ° Solutia Design Award 2003, USA, weltweiter Preis für Architektur mit laminiertem Glas ° Golden VIZAR 2003, Architekturpreis vom Europäischen Kulturparlament ° Wiener Stadterneuerungspreis 2003, Anerkennung ° Deutscher Umbaupreis 2004, Nominierung Lugnersteg am Gürtel,Fusgeherbrücke, derzeit im Bau, Fertigstellung 2005 Eisenbahnbrücke Freudenau, 2 x 87 m Spannweite, Wettbewerb 2. Preis 2003

3 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Vorstellung GP-Team Blatt 2 b Schoellerbank, Wien Univ.-Prof. DI. Dr. KARLHEINZ WAGNER Staatlich befugter und beeideter Zivilingenieur für Bauwesen 1070 Wien, Schottenfeldgasse 78/1/DG 1959 Geboren am 12.Oktober in Linz 1985 Diplom Bauingenieurwesen an der TU Wien 1986 Studienaufenthalt in den USA 1991 Eigenes Konstruktionsbüro –Zivilingenieur für Bauwesen 1993 Doktor der technischen Wissenschaften an der TU-Wien Prof.Pauser seit 1992 spezielle brandtechnische Gutachten seit 1994 Konsulent bei den Salzburger Festspielen seit 2001 Professur für Konstruktion und Technologie an der Akademie der Bildenden Künste MITARBEITERZAHL: 4-6 PROJEKTMITARBEITER: Dipl.-Ing. Dr.techn. Wilhelm Pilgram Cand.arch. Andrei Gheorghe AUSWAHL BAUTEN UND PROJEKTE ( ): Holzpilzdeckenkonstruktion für Ausstellungspavillon, Murau Membrankonstruktion Residenzhof Salzburg, Salzburger Festspiele konstruktive Betreuung Judenplatz Schauraum und Memorial, Wien Entwicklung Konstruktion Luftkissendach Schoellerbank, Wien privates Schwimmbad, Wien Die Welle, Villach, Der Blindgänger, Hof Mobile Bühnenüberdachung Oberammergau Temporäre Hofüberdachung Domplatz Salzburg, Salzburger Festspiele Die Welle Villach Kärnten

4 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Vorstellung GP-Team Blatt 2 c Dipl. Ing. RUDOLF FRITSCH Staatl. bef. u. beeid. Zivilingenieur für Bauwesen Allg. beeid. gerichtl. Sachverständiger 4400 Steyr, Gleinker Gasse Diplom Bauingenieurwesen an der TU Wien seit 1986 selbständiger Ziviltechniker seit 1988 gerichtlich beeidigter Sachverständiger BESONDERE SCHWERPUNKTE: Hochbau, Brückenbau, Straßenbau, Wasserbau, Industriebau, Bausicherheitskoordination MITARBEITERZAHL: 9 PROJEKTMITARBEITER: Dipl.-Ing. Peter Schwarz AUSWAHL BAUTEN UND PROJEKTE: Museumssteg, Steyr Überfahrtsbrücke, Schlatt Bahnunterführung Dorf an der Enns Rad- und Fusswegbrücke, Hacksteg – Steyr Mühlbachbrücke Umfahrung, Traun Überfahrtsbrücke Schlatt Museumssteg Steyr, Neubau nach Augusthochwasser 2002

5 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU -EINORDNUNG IN DEN KONTEXT -KURZE WEGE -GEWÄHRLEISTUNG DER LICHTRAUM- PROFILE Städtebauliche Konzeption Blatt 3 a

6 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU LEICHTIGKEIT UND TRANSPARENZ Städtebauliche Konzeption Blatt 3 b

7 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Architektonische Konzeption Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Blatt 4

8 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Statisch-konstruktive Konzeption Blatt 5 a

9 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Statisch-konstruktive Konzeption SCHEMA: PFEILER AUFLAGERDETAIL SCHWEISSREIHENFOLGE HAUPTTRÄGER KONSTRUKTION DIAMANT Blatt 5 b

10 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Statisch-konstruktive Konzeption MONTAGEKONZEPT Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Blatt 5 c

11 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Statisch-konstruktive Konzeption Blatt 5d MONTAGESTOSS GEHEBENE MONTAGESTOSS HAUPTTRAGER SCHUTZBESCHICHTUNGEN TRAGWERK

12 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Anschluss Parkanlage Guneschgasse SCHNITT PFEILER GUNESCHPARK Blatt 6 a

13 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Anschluss Parkanlage Guneschgasse Blatt 6 b

14 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Anschluss U-Bahn-Station SCHNITT DIAMANT Blatt 7 a

15 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Anschluss U-Bahn-Station Blatt 7 b

16 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Durchdringung Brückenpfeiler 4 DETAIL AUFLAGER QUERSCHNITT RUHEPOL Blatt 8 STÄNDIGE LASTEN VERÄNDERLICHE LASTEN

17 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Witterungsschutz SYSTEMSCHITT SYSTEMGRUNDRISS DETAILSCHNITT DETAILGRUNDRISS 1. Ständer mit integrierter Mechanik/Motore und 2. Glasscheiben mit oder ohne Dichtungsprofilen. ° Dank Edelstahl bzw. Alu niemals Rost! ° Dank ganzflächiger Öffnung beste Durchlüftung! ° Dank C-Profilen extrem schmale Ansichtsbreite! ° Dank integrierter Mechanik keine Montageprobleme und keine Verletzungsgefahr ° Rahmenloser Glashaut ° Profile sind sehr schlank und elegant Blatt 9 a

18 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Witterungsschutz Blatt 9 b

19 Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU Kostenermittlung Blatt 10 HERSTELLUNGSKOSTEN Brückenkonstruktion EUR Witterungsschutz / Einhausung EUR Anschlussbereiche EUR ________________ Herstellungskosten netto ,00 EUR GENERALPLANERHONORAR Summe der Honorare netto ohne Nebenkosten ,00 EUR Abzüglich optionale Sonderleistungen8.000,00 EUR Abzüglich Regieleistungen6.250,00 EUR ________________ ,00 EUR Summe Gesamtnachlass 25%62.254,5 EUR ________________ ,5 EUR Gesamthonorar = 9,91 % der Herstellungskosten


Herunterladen ppt "Bulant & Wailzer, Wagner, FritschGENERALPLANERWETTBEWERB SKYWALK SPITTELAU."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen