Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zusammenfassung von Martin Riesen (2013) - Entwurf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zusammenfassung von Martin Riesen (2013) - Entwurf."—  Präsentation transkript:

1 Zusammenfassung von Martin Riesen (2013) - Entwurf

2 Was ist eine Meta-Meta-Analyse Meta-Analyse: Zusammenfassung vieler Studien Meta-Meta-Analyse: Zusammenfassung vieler Meta- Analysen Ziel: Mittelung der Effektstärken Wie stark wirkt (im Mittel) Einflussgrösse A auf den Outcome B? Hattie et al. haben die Ergebnisse aus über Studien aufgearbeitet

3 Interpretationen der Effektstärke «d» d < = 0Massnahme senkt Lernerfolg 0 < d <.20keiner bzw. zu vernachlässigender Effekt.20 < d <.40kleiner Effekt.40 < d <.60moderater Effekt d >.60grosser Effekt

4 Was schadet? Sitzenbleibend = -.16 Fernsehend = -.14 Sommerferiend = -0.9

5 Was hilft nicht und schadet nicht? Offener Unterrichtd =.01 Jahrgangsübergreifender Unterrichtd =.04 Induktives Lehren und Lernend =.06 Web-basiertes Lernend =.09

6 Was hilft ein wenig? Team Teachingd =.19 Klassengrössed =.21 Finanzielle Ausstattungd =.23 Innere Differenzierungd =.25 Angstreduktiond =.30 Schulleitungd =.30 Äussere Differenzierung für Leistungsstarked =.30 Hausaufgabend =.31 Inquiry-based Learning (forschendes, entdeckendes Lernen)d =.31

7 Was hilft ein wenig mehr? Zusatzangebote für Leistungsstarked =.39 Hohes Selbstvertrauen der Lernendend =.41 Regelmässige Lernzielkontrollend =.46 Vorschulische Fördermassnahmend =.47 Kooperatives Lernend =.49 Sozio-ökonomischer Statusd =.57 Direkte Instruktiond =.59 Time on taskd =.59

8 Was hilft richtig? Problemlösender Unterrichtd =.61 Fachspezifische Weiterbildung der Lehrpersonend =.64 Programme zur Leseförderungd =.67 Lernstrategien / Meta-Kognitionend =.67 Feedback der Lehrpersonend =.72 Unterrichtsqualitätd =.77

9 Kritikpunkt 1 Die Hattie-Studie bezieht sich auf relativ alte Datensätze Beispiel: Schulleitungen (Effektstärke: d =.30) In den 80-er- und 90-er-Jahren gab es kaum Schulleitungen, die ermächtigt waren, Einfluss auf die Unterrichtsqualität zu nehmen.

10 Kritikpunkt 2 eingeschränkter Leistungsbegriff: vorrangig Mathematik, Sprachen, Naturwissenschaften Beispiel: Jahrgangsübergreifendes Lernen (Effektstärke: d =.04) Neue Studien zeigen, dass altersdurchmischte Klassen im Bereiche der Selbst- und Sozialkompetenz vorteilhaft sind (Es gibt nur wenige Studien.).

11 Kritikpunkt 3 Problematisches Wirkungsmodell Die Kritik kann ich nicht nachvollziehen, weil es dazu Expertenwissen über methodologische Fragen bräuchte; über dieses verfüge ich nicht (Martin Riesen).

12 Schlussfolgerungen – trotz Kritik: 1.Auf die Lehrpersonen kommt es an. 2.Guter Unterricht ist massgeblich. 3.Die Lernvoraussetzungen und die soziale Herkunft der Schülerinnen und Schüler ist bedeutsam. 4.Schulstrukturen (Schulmodelle) sind weniger wirksam als die Variablen 1 bis 3. Allerdings stammen die Untersuchungsdaten von Schulen, die in der «Volksschule» keine Selektion im Sinne der Bildung von typengetrennten («homogenen») Klassen kennen.


Herunterladen ppt "Zusammenfassung von Martin Riesen (2013) - Entwurf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen