Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz. Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz Daten – Zahlen – Fakten (2012) 32.536 Weiterbildungsseminare 715.477.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz. Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz Daten – Zahlen – Fakten (2012) 32.536 Weiterbildungsseminare 715.477."—  Präsentation transkript:

1 Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz

2

3 Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz Daten – Zahlen – Fakten (2012) Weiterbildungsseminare Unterrichtsstunden Teilnehmende pro Jahr

4 Volkshochschulen sind… …flächendeckend und wohnortnah vertreten. …kommunale Dienstleister in Sachen Weiterbildung. …qualitätstestiert. …weltanschaulich und parteipolitisch neutral.

5 Aufgaben und Ziele des Landesverbandes: Entwicklung von Grundsätzen und Leitlinien Beratung und Unterstützung der Einrichtungen Förderung der Vernetzung der Mitglieder

6 Aufgaben und Ziele des Landesverbandes: Fort- und Weiterbildung für Leitungs-, Verwaltungs- und pädagogisches Personal sowie für Kursleiter/innen Vertretung der gemeinsamen Interessen gegenüber politisch Verantwortlichen und Kooperationspartnern Information der Öffentlichkeit über Aufgaben, Ziele und Leistungen der Volkshochschulen

7 Der Landesverband kooperiert mit…

8 Programmbereiche vhs Kulturelle Bildung Arbeit / Beruf Schulab- schlüsse Alpha- betisierung IntegrationSprachen Frauen- bildung Politische Bildung Gesund- heits- bildung

9 Sprachen Daten – Zahlen – Fakten (2012) Kurse (27%) Unterrichtsstunden (44%) Teilnehmende (19%) Angaben in Prozent = Anteil am Gesamtprogramm des Landesverbandes

10 Sprachen Fremdsprachliche Qualifizierung an Volkshochschulen trägt bei… …zur Erweiterung der persönlichen Kommunikations- Fähigkeit. …zur Verbesserung der beruflichen Chancen auf dem globalen Arbeitsmarkt. …zur interkulturellen Verständigung. …zur Förderung des europäischen Integrationsprozesses.

11 Sprachen Lehr- und Lernziele: Berücksichtigung der gesellschaftlichen und beruflichen Situation der Teilnehmenden Analyse des kulturellen Hintergrundes der Sprache Sensibilisierung für angemessene, verständnisfördernde Kommunikation

12 Sprachen Unterrichtsmethoden und Kurssystem: Orientierung am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen International anerkannte Sprachprüfungen und Sprachzertifikate Modularer Kursaufbau Unterschiedliche Einstiegs- und Wahlmöglichkeiten Methodenvielfalt

13 Integration Gemäß dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sind die Volkshochschulen seit 1. September 2008 staatlich anerkannte Prüfstellen zur Abnahme des Einbürgerungstests. In Rheinland-Pfalz sind 45 Prüfstellen an Volkshochschulen eingerichtet. Die Volkshochschulen ermöglichen die Beratung und Anmeldung zum Einbürgerungstest.

14 Integration Die Integrationskurse an Volkshochschulen … … sind offen für alle einbürgerungsinteressierten Teilnehmenden. … orientieren sich an den Interessen, Fähigkeiten und Zielen der Einbürgerungswilligen. … sind abgestimmt auf die regionalen Gegebenheiten. Volkshochschulen sind kommunale Dienstleister im Integrationsbereich.

15 Integration Integrationsarbeit an Volkshochschulen: Vermittlung von Sprachkenntnissen und interkultureller Kompetenz Vermittlung von Kenntnissen gesellschaftlicher Strukturen und kultureller Gegebenheiten Differenzierte, alltagsnahe Kursangebote Berufliche Qualifizierungsangebote Berücksichtigung der unterschiedlichen Voraussetzungen der Teilnehmenden Lernen in kleinen, multinationalen Gruppen

16 Alphabetisierung Daten – Zahlen – Fakten (2012) 26 beteiligte Volkshochschulen 200 Kurse Unterrichtsstunden Teilnehmende

17 Alphabetisierung vhs-Alphabetisierungskurse: Erweiterung der Lese- und Schreibkompetenz der Teilnehmenden – seit nunmehr 30 Jahren seit 2008 Koordinierung durch das Forschungsprojekt Alphabetisierung und Bildung (AlBi) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Ziele von AlBi: Erhalt und Ausbau der Alphabetisierungs- und Grundbildungsangebote in der Region neue Teilnehmende durch innovative Angebote und neue Marketinginstrumente Professionalisierung der Kursleitenden

18 Gesundheitsbildung

19 Daten – Zahlen – Fakten (2012) Kurse (33%) Unterrichtsstunden (20%) Teilnehmende (30%) Angaben in Prozent = Anteil am Gesamtprogramm des Landesverbandes

20 Gesundheitsbildung Volkshochschulen sind bundesweit der größte Anbieter in der Gesundheitsbildung. Mit ihrer flächendeckenden Präsenz und Kompetenz sind sie angesehener Partner in der Gesundheitsförderung. Der eigenverantwortliche Umgang mit Gesundheit wird in einer alternden Gesellschaft zur Schlüsselqualifikation.

21 Gesundheitsbildung Ein breites Spektrum an gesundheitsfördernden Angeboten… …zur Prävention in Kooperation mit den Krankenkassen. …zur Verhaltens- und Verhältnisprävention im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. …zum Abbau sozialer Ungleichheit und gesundheitlicher Benachteiligung. …für Lehrkräfte / Erzieher/innen in der Gesundheitsförderung.

22 Gesundheitsbildung Umfangreiche Angebote in den Bereichen: Bewegung / Fitness Körpererfahrung / Entspannung Ernährung / Kochen Erkrankungen / Heilmethoden Gesundheitspflege

23 Kulturelle Bildung Daten – Zahlen – Fakten (2012) Kurse(19%) Unterrichtsstunden(12%) Teilnehmende(25%) Angaben in Prozent = Anteil am Gesamtprogramm des Landesverbandes

24 Kulturelle Bildung Volkshochschulen… …fördern die Kommunikation über Kultur. …schaffen Freiräume für Kreativität. …fordern zur Reflexion heraus. …sind Partner des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Kultur ist ein wichtiger Standortfaktor.

25 Kulturelle Bildung …fördert die gestalterischen Fähigkeiten. …sensibilisiert für die unterschiedlichen Formen künstlerischen Ausdrucks. …erweitert die kulturellen und kommunikativen Kompetenzen. …sensibilisiert für soziokulturelle und interkulturelle Lebenszusammen- hänge.

26 Kulturelle Bildung Volkshochschulen bieten Angebote für: Bildende Kunst Darstellende Kunst Kunst- und Kulturgeschichte Musik Textiles Gestalten Literatur Medien

27 Arbeit und Beruf Daten – Zahlen – Fakten (2012) Kurse (10%) Unterrichtseinheiten (9%) Teilnehmende (7%) Angaben in Prozent = Anteil am Gesamtprogramm des Landesverbandes

28 Arbeit und Beruf Volkshochschulen verbessern Beschäftigungschancen… …mit Bildungsangeboten zur beruflichen Qualifizierung, berufsorientierten Fremdsprachen und grundlegenden Schlüsselqualifikationen. …mit arbeitsmarktnahen, modularisierten und abschlussbezogenen Angeboten. …und fördern damit die Wirtschaftskraft und Standortqualität ihrer Region sowie den gesellschaftlichen Strukturwandel.

29 Arbeit und Beruf Das Angebot der beruflichen Bildung umfasst: Informations- und Kommunikationstechniken Kaufmännische Praxis Persönliche und soziale Kompetenzen für Management, Wirtschaft und Verwaltung Fortbildungsangebote im Pflege-, Erziehungs- und Gesundheitsbereich Lehrgänge zur beruflichen Orientierung Auftragsmaßnahmen für Arbeitsämter, Städte/Gemeinden und weitere Kooperationspartner

30 Arbeit und Beruf Xpert: Ein standardisiertes System der beruflichen Weiterbildung Der Xpert Europäische Computerpass zertifiziert IT-Anwenderwissen im Office-Bereich. Der Xpert Business zertifiziert kaufmännisches und betriebswirtschaftliches know–how. Der Xpert Personal Business Skills ermöglicht individuelle Fortbildungsprofile zur Vermittlung sozialer Kompetenzen.

31 Zukunftschance Kinder: Bildung von Anfang an Volkshochschulen… …bieten spezifische und wohnortnahe Fortbildungen für Erzieher/innen. …tragen mit ihren Fortbildungsangeboten zur Qualitätssicherung in den Kindertagesstätten bei. …verfügen über die dafür erforderliche Infrastruktur und die erwachsenenpädagogische Kompetenz.

32 Zukunftschance Kinder: Bildung von Anfang an Qualifikation der Tagespflegepersonen durch… …wohnortnahe und kostengünstige Lehrgänge. …die Orientierung am Curriculum des Deutschen Jugendinstituts. …die Vermittlung von Kenntnissen in den Bereichen: - Förderung von Kindern - Kooperation mit Eltern und - Arbeitsbedingungen der Tagespflegepersonen Volkshochschulen leisten ihren Beitrag zu einem qualitätsvollen Angebot an Kindertagespflegeplätzen.

33 Schulabschlüsse Schulabschlusskurse an Volkshochschulen eröffnen persönliche und berufliche Chancen Immer noch verlässt eine ständig steigende Zahl von Schulabgängern/innen das Schulsystem ohne qualifizierten Abschluss. Kurse zum Nachholen von Schulabschlüssen tragen zur Chancengleichheit bei. Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz bieten deshalb jährlich rund 120 Kurse zum Nachholen von Schulabschlusskursen an.

34 Schulabschlüsse Berücksichtigung der individuellen Bildungsbiographien Beachtung der besonderen Lerngewohnheiten oder Interessen Verwirklichung des Rechts auf Bildung für alle an Volkshochschulen

35 Frauenbildung / Gender Mainstreaming Volkshochschulen fördern die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern… …durch bedarfsgerechte Bildungsangebote für Frauen, die ihre Situation in unserer Gesellschaft berücksichtigen. …durch zielgruppendifferenzierte Angebote für: Frauen in Erziehungszeit, berufstätige Frauen, arbeitslose Frauen, junge Mütter, alleinerziehende Frauen, Migrantinnen und ältere Frauen. …durch die Anerkennung von Gender Mainstreaming als Leitprinzip für die Erwachsenenbildung.

36 Frauenbildung / Gender Mainstreaming Spezifisches Bildungsangebot für Frauen an Volkshochschulen: Orientierung und Qualifizierung für den beruflichen Wiedereinstieg Kommunikation und Rhetorik Selbstverwirklichung und Selbstbehauptung Managementtechniken, Bürotechniken, EDV Existenzgründung Gesundheit Frauen machen Kommunen stark

37 Die Volkshochschulen – Ihr Partner für Weiterbildung


Herunterladen ppt "Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz. Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz Daten – Zahlen – Fakten (2012) 32.536 Weiterbildungsseminare 715.477."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen