Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mustervortrag EIV (Kürzel Vortragender) Energieinstitut Vorarlberg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mustervortrag EIV (Kürzel Vortragender) Energieinstitut Vorarlberg."—  Präsentation transkript:

1 Mustervortrag EIV (Kürzel Vortragender) Energieinstitut Vorarlberg

2 Euratom (Europäische Atomgemeinschaft) Ziel Förderung der schnellen Entwicklung der europäischen Atomindustrie Kosten 3 Mrd. Euro (2007 – 2011). Davon trägt Österreich zwischen 20 und 100 Mio. im Jahr (die genaue Zahl wird nicht veröffentlicht). Zum Vergleich: 35 Mio. stellte der Klimafonds 2010 zum Ausbau von PV-Anlagen zur Verfügung. Einstieg - Ausstieg Jedes EU-Land ist automatisch Mitglied bei Euratom. Ein Ausstieg ist aber möglich. Acht von neun Landtagen haben bereits eine Resolution zum Ausstieg beschlossen. (Vorarlberg am ) Die Bevölkerung kann dies nun unterstreichen. Kernkraft ist keine Lösung / sei

3 15 Gründe das Euratom-Volksbegehren zu unterschreiben Kernkraft ist keine Lösung / sei

4 Unabwägbare Risiken Der Super-GAU durch menschliches Versagen oder Terroranschlag Militärische Nutzung durch atomare Waffen oder schmutzige Bomben Lagerung Austritt von Strahlung aus Leckagen in Zwischenlagern Konflikte Widerstand aus der Zivilbevölkerung gegen neue Kraftwerke, Endlager oder Atommüll-Transporte Kostenexplosion bei neuen Projekten ins Uferlose Kernkraft ist keine Lösung / sei Reaktor von Tschernobyl

5 Fakten und offene Fragen Geringer Anteil am Energiemix Nicht einmal 10% des globalen Primärenergiebedarfs werden aus Kernkraft gedeckt. Uran wird knapp Und selbst dafür reicht das Uran nur noch wenige Jahrzehnte. AKWs gehen aus Weltweit werden bestenfalls die abgeschalteten Kraftwerke durch Neubauten kompensiert. Und die Experten auch. Und der Nachwuchs an Technikern zum sicheren Betrieb der AKWs bleibt aus, weil kaum ein Student auf die Zukunft der Technologie setzt… Kernkraft ist keine Lösung / sei Baustelle AKW Olkiluoto (Fin) 2011 geplante Inbetriebnahme: 2012…

6 Fakten und offene Fragen Entsorgung radioaktiver Abfälle: es gibt weltweit kein Endlager! Unversicherbarkeit des Risikos Kernkraft. Die Allgemeinheit trägt es. BetriebsUNwirtschaftlich Nur Subventionen erlauben den Betrieb von AKWs. CO2-neutral? Keineswegs. Je nach Aufwand der Urangewinnung derzeit zwischen 25 und 120 g CO2/kWh (Windkraft: 12g) Brütertechnologie gescheitert somit kein Recycling von Uranbrennstäben Kernkraft ist keine Lösung / sei Der 1977 havarierte Block A in Gundremmingen (D) wird seit 1983 (!) zurückgebaut.

7 Kernkraft ist keine Lösung / sei Was manche heute noch als Beitrag zur Energiesicherheit sehen, könnte über Nacht zu einem Alptraum werden. Mycle Schneider, Atomexperte Bild: Sicherung eines Castor-Transportes nach Gorleben

8 Also: Euratom-Volksbegehren unterschreiben und einfordern, dass Österreich die zukunftsferne Technologie nicht weiterhin unterstützt! Kernkraft ist keine Lösung / sei

9 Mustervortrag EIV (Kürzel Vortragender)


Herunterladen ppt "Mustervortrag EIV (Kürzel Vortragender) Energieinstitut Vorarlberg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen