Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LIBER (doch / nicht) LATINUS? oder: Weshalb man sich auch im 21. Jahrhundert noch für Latein entscheiden kann…

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LIBER (doch / nicht) LATINUS? oder: Weshalb man sich auch im 21. Jahrhundert noch für Latein entscheiden kann…"—  Präsentation transkript:

1 LIBER (doch / nicht) LATINUS? oder: Weshalb man sich auch im 21. Jahrhundert noch für Latein entscheiden kann…

2 …Heit muass ma no imma leanen Latein fia de Matura – Schwochsinn!... Cui bono? …Wir müssen jedes Heimspiel gewinnen, alles andere ist primär…

3 l Wohin gehen meine Freunde und mein KV? l Noten in Deutsch, Englisch bzw. Mathematik –INTERESSE <> STÄRKEN l Freude am theoretischen/praktischen Lernen l Formen der Leistungsfestellung (SA) l Latein brauchst Du, um Medizin/Jus/… studieren zu können. l Ich hab es auch lernen müssen, und es hat mir nicht geschadet… l Mein Großvater kann immer noch Sicilia est insula auswendig! Kriterien / Nicht-Kriterien…

4 Anforderungsprofil – Lebende FS VerstehenProduzieren rein sprachlicher Zugang Ziel: in Fremdsprache = Zielsprache zu denken HörenLesenSchreibenSprechen

5 Anforderungsprofil – Latein Verstehen sprachliches Erfassen: Übersetzung, Lektüre inhaltliches Erfassen: Sachinformation (Geschichte, Kunst u.v.m.) Transfer Interpretation, kreative Umsetzung und Anwendung der Inhalte Zugang: Sprache & Struktur Zielsprache = Muttersprache

6 Sprachtrainer! Wir sind Sprachtrainer! … für Deutsch … für Fremdsprachen Aberergänzt und unterstützt Arbeit in lebenden Fremdsprachen Aber: Latein ergänzt und unterstützt die eher auf Kommunikationsfähigkeit abzielende Arbeit in lebenden Fremdsprachen – keine Konkurrenz, ergänzende Funktion

7 Strukturvergleich durch Übersetzen Verbesserung der Ausdrucksfähigkeit Erweiterung des Wortschatzes Genauigkeit im Satzbau Vertiefung der Zeitwörter etc. Deutsch verdanke ich meinem Lateinlehrer (frei nach Karl Kraus)

8 WörterPhänomene germanischen slawischen Zahllose Wörter und Phänomene wurden von germanischen (Deutsch, Englisch) und sogar slawischen Sprachen übernommen! NOVUS NEU NEWNOVY NOU NUEVO NUOVO NOUVEAU

9 lami, lamie bon, bonne dur, dure la nation venir voir amico, amica buono, buona duro, dura la nazione venire vedere amigo, amiga bom, boa duro, dura a nação, as nações vir ver amicus, amica bonus, bona, bonum durus, dura, durum natio, nationis veníre vidére amigo, amiga bueno, buena duro, dura nación venir ver

10 Fremdwörtern wissenschaftlichen Fachwörtern Latein erleichtert den Umgang mit zahllosen Fremdwörtern und den Zugang zu wissenschaftlichen Fachwörtern! PONERE KOMPOTT POSITIV DEPONIEREN POST KOMPOST POSITION IMPONIEREN KOMPONIEREN OPPOSITION

11 Latein quasi im Alltag Supermarkt: im Supermarkt: Labello, Duracell, Magnum, Nivea, Diana, Ceres, Bona, et cetera! Straße: auf der Straße: Audi, Semperit, Volvo Jugendsprache: in der Jugendsprache: ultra, (ur)super, prima, maximal, extrem, optimal, non plus ultra VENI VIDI VISA! RAPID

12 Latein ist so sauschwer! - normale Schulerfolgsquote - genaues Arbeiten - regelmäßiges Lernen in kleinen Portionen - Wiederholen - Verstehendes Lernen undPapageiwissen - Effizienz - (sprachliche) Details

13 prominente Mythen und Inhalte kulturgeschichtlicher Kommentar überschaubares Lernvokabular: AUDIO-CD! Wortbildungslehre Eselsbrücken und Parallelen zum D, E, F, Ital. etc. Vokabelangaben

14 Grammatik: auf das Wesentliche reduziert, das Wichtigste visualisiert Übungen im selben Band, verwandte Übungstexte

15 Unsere Inhalte: Latein bedeutet… l griechisch-römische Mythologie. l europäische Antike (753v.-476n.). l Kunst- und Kulturgeschichte (Architektur, Malerei, Skulptur). l Bibel, Theologie, Christentum und Heiligenlegenden. l historische Quelltexte bis ins 19. Jhd. (Geistes- und Naturwissenschaft). l Grammatik (Kompetenz für Spracherwerb). l europäische Geistesgeschichte und Philosophie (von Socrates bis Kant).

16 Unsere Inhalte: Latein bedeutet… l Theater (von Tragödie bis Komödie). l gehobene Fachterminologie aller Disziplinen (z.B. Medizin). l auch ein wenig Griechisch. l geflügelte Wörter und Alltagssprache (Pyrrhus-Sieg, Croesus, ASICS = Anima Sana In Corpore Sano u.v.m.).

17 Unsere Inhalte: Latein ist die Sprache… l des ersten Romans (Stoffe und Motive der Weltliteratur). l in der Isaac Newton, Nikolaus Copernicus, Iohannes Hus, Christoph Columbus, Amerigo Vespucci, Thomas More, Martin Luther, Erasmus von Rotterdam, Iohannes Kepler, Galileo Galilei, Amos Comenius, Karl Marx, Hans-Christian Örsted, Galvani, Charles Baudelaire u.v.m. schrieben.

18 Caesar Cicero Tacitus

19 Bestand erhaltener lateinischer Originaltexte

20 Modul Europa l Griechen & Perser l Kaiser Constantin –Toleranzedikt von Mailand, Entstehung des Christentums l Franken & Osmanen (Tours und Poitiers) l Karl der Große l Kreuzzugsliteratur –Papst Urban II <> Petrus Venerabilis l Auseinandersetzung mit dem Islam –Ricoldus de Montecrucis: Refutatio Alcorani l Jeanne dArc l 1492 –neues Weltbild, Paolo Giovio: Columbus-Biographie l Martin Luther l Türkenbelagerung Wiens

21 Modul Fachsprache und Fachtexte l Hippokrates, Eratosthenes, Archimedes l Medizin im Mittelalter –Hildegard von Bingen, Lehrgedichte, Diät l Isidor von Sevilla –Temperamentenlehre l William Harvey: De motibus cordis l Francis Bacon: Empirismus l Nicolaus Copernicus –centrum terrae non esse centrum mundi l Georgius Agricola: De re metallica: Bergbau im 16. Jahrhundert l Regionalia: Fieberepidemien im 18. Jhdt. in Mödling

22 Zahlen (RG) Stand 2009/10

23 m ö gliche Entscheidungskriterien ( Ist mein Kind … / BIN ICH … ? ) l kommunikations- und ausdrucksfreudig? bereit zu aktiver m ü ndlicher Mitarbeit? l spontan, sprachlich reaktionsschnell? l analytischoder intuitiv? (Lernstruktur) l logisch-analytisch denkend? l ein visuelleroder auditiver Lerntyp? eher schriftlicheroder eher m ü ndlicher Typ?

24 l Es ist wie beim Atmen: Erst wenn wir in dünne Luft geraten, spüren wir, was es bedeutet und wie wichtig es ist. Genauso ist es bei der Sprache. Eben weil man Latein nicht wie eine lebende Fremdsprache lernt, weil niemand an der Ecke auf einen lauert und mit Salve! grüßt, erfährt man Sprache verfremdet und neu. Und plötzlich lernt man die Muttersprache von einem völlig neuen Gesichtspunkt aus kennen und verstehen. Dies ist zugleich Argument dafür, den Lateinunterricht im Gymnasium relativ früh anzusetzen. Kurz: Man lernt Latein, um die Muttersprache zu beherrschen. l Rudolf Taschner (Wiss. des Jahres 2004)

25 l Wenn der Latein- und Griechischunterricht eine Funktion hat, so vor allem die, unser Bewusstsein zu wecken für all das, was mit der Sprache getrieben werden kann. Wir brauchen ein Gegenbild zu der Sprache des Alltags, zu unserer Muttersprache, und da sind die alten Sprachen am besten geeignet, weil wir sie zu keinem Zweck im Vordergrund gebrauchen können und wir sie nicht mit Blick auf den nächsten Ferienaufenthalt in England erlernen oder um uns in einer fremden Stadt den Weg sagen zu lassen. … Das Studium z.B. der Verbalformen und der Zeiten gibt unserem Denken feste sprachliche Konturen. l Wendelin Schmidt-Dengler (Wiss. des Jahres 2007)

26 Prinzipiell gilt heutzutage: LATEIN IST LUXUS Bildungssektor? …warum nicht wenigstens auf dem Bildungssektor? BILDUNG ODER AUSBILDUNG? SERVUS! FINIS / FINISH / FINE / FIN / FIN / ENDE!


Herunterladen ppt "LIBER (doch / nicht) LATINUS? oder: Weshalb man sich auch im 21. Jahrhundert noch für Latein entscheiden kann…"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen