Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Wilhelm - Heinrich - Riehl - Kolleg Landeshauptstadt Düsseldorf Teil 1 © Wilhelm-Heinrich-Riehl-Kolleg - www.riehl-kolleg.de - Düsseldorf 2009 - Alle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Wilhelm - Heinrich - Riehl - Kolleg Landeshauptstadt Düsseldorf Teil 1 © Wilhelm-Heinrich-Riehl-Kolleg - www.riehl-kolleg.de - Düsseldorf 2009 - Alle."—  Präsentation transkript:

1 1 Wilhelm - Heinrich - Riehl - Kolleg Landeshauptstadt Düsseldorf Teil 1 © Wilhelm-Heinrich-Riehl-Kolleg - - Düsseldorf Alle Rechte vorbehalten. - Gestaltung und Inhalt: Richard Fischer Hergestellt mit Microsoft Office PowerPoint Bildschirmauflösung 1024 x 768 Pixel Der zweite Bildungsweg Grundkenntnisse für Biologiekurse bedeutet: Nicht Schreiben!

2 2 bedeutet: Schreiben!

3 3 Zucker Kork Cashewnüsse Kupfersulfat NatriumhydroxidMilch Brom Gold Chemischer Oberbegriff? Stoff ?

4 4 Was sind Stoffe? Worin unterscheiden sich die acht abgebildeten Stoffe? Die Materialien, aus denen die Gegenstände aufgebaut sind, werden als Stoffe bezeichnet. Es liegen verschiedene Stoffeigenschaften vor. Was sind Stoffeigenschaften? Stoffeigenschaften sind Merkmale, die einen Stoff charakterisieren. Stoff Die meisten Stoffeigenschaften sind durch Messwerte erfassbar. Die acht Stoffe unterscheiden sich in ihren Merkmalen wie Farbe, Geschmack, Löslichkeit in Wasser, Dichte, Härte, Brennbarkeit, usw. Bei Gemischen wird die Stoffeigenschaft durch die Stoffeigenschaften der Komponenten bestimmt! Bei Zucker, Kork, Kupfersulfat, Brom, Cashewnüsse, Natriumhydroxid, Gold und Milch handelt es sich um acht verschiedene Stoffe.

5 5 Stoffe und Stoffeigenschaften Die meisten Stoffeigenschaften sind durch Messwerte erfassbar. Bei Gemischen wird die Stoffeigenschaft durch die Stoffeigenschaften der Komponenten bestimmt! Stoffeigenschaften sind Merkmale, die einen Stoff charakterisieren. Die Materialien, aus denen die Gegenstände aufgebaut sind, werden als Stoffe bezeichnet. Stoffe unterscheiden sich in ihren Stoffeigenschaften.

6 6 Nennen Sie wichtige Stoffeigenschaften! - Schmelztemperatur - Siedetemperatur - Dichte - elektrische Leitfähigkeit - Wärmeleitfähigkeit - Härte - Verformbarkeit - Löslichkeit (in Wasser oder anderen Lösungsmitteln wie Benzin) - Brennbarkeit - Geruch - Geschmack physikalische Eigenschaftenchemische Eigenschaften wichtige Stoffeigenschaften

7 7 - Schmelztemperatur - Siedetemperatur - Dichte - elektrische Leitfähigkeit - Wärmeleitfähigkeit - Härte - Verformbarkeit - Löslichkeit (in Wasser oder anderen Lösungsmitteln wie Benzin) - Brennbarkeit - Geruch - Geschmack physikalische Eigenschaftenchemische Eigenschaften Stoffeigenschaften Folgende Stoffeigenschaften sind wichtig:

8 8 Ordnen Sie die acht Stoffe nach Gemischen, Reinstoffen, Elementen und Verbindungen! Stoffordnung StoffGemischReinstoffElementVerbindung Zucker Kork Kupfersulfat Brom Cashewnüsse Natriumhydroxid Gold Milch

9 9 Bei Stoffen kann folgende Stoffordnung vorgenommen werden: Stoffe GemischeReinstoffe Verbindungen Elemente z.B. Kork, Cashewnüsse, Milch z.B. Zucker, Kupfersulfat, Brom, Natriumhydroxid, Gold z.B. Zucker, Kupfersulfat, Natriumhydroxid z.B. Brom, Gold

10 10 Ende


Herunterladen ppt "1 Wilhelm - Heinrich - Riehl - Kolleg Landeshauptstadt Düsseldorf Teil 1 © Wilhelm-Heinrich-Riehl-Kolleg - www.riehl-kolleg.de - Düsseldorf 2009 - Alle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen