Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

S T A T I S T I K A U S T R I A 1 16.03.2006 Die Meldeerfordernisse und Meldemöglichkeiten zur Erhebung des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "S T A T I S T I K A U S T R I A 1 16.03.2006 Die Meldeerfordernisse und Meldemöglichkeiten zur Erhebung des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs."—  Präsentation transkript:

1 S T A T I S T I K A U S T R I A Die Meldeerfordernisse und Meldemöglichkeiten zur Erhebung des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs Helga Neuhold 16. März 2006

2 S T A T I S T I K A U S T R I A Melde- erfordernisse 1 Melde- möglichkeiten 2 Überblick

3 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldeerfordernisse – Wichtigste Dienstleistungen Transportdienstleistungen Kommunikationsdienstleistungen Bauleistungen EDV- und Informationsdienstleistungen Sonstige unternehmensbezogene Dienstleistungen Dienstleistungen für persönliche Zwecke, Kultur und Freizeit

4 S T A T I S T I K A U S T R I A Zur Meldepflicht sind jene natürlichen oder juristischen Personen sowie Personengesellschaften des Handelsrechts und Erwerbsgesellschaften verpflichtet, die ihren Sitz/Wohnsitz im Inland haben, Meldeerfordernisse – Wer wird melden? Meldepflichtige Punkt 1 schwerpunktmäßig Wirtschaftstätigkeiten gemäß der Abschnitte C bis I, K, M bis O sowie der Abteilung 67 der ÖNACE 2003 oder eine mit diesen Tätigkeiten verbundene Dienstleistung selbständig und regelmäßig verrichten und … Punkt 2

5 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldeerfordernisse – Wer wird melden? Meldepflichtige grenzüberschreitende Dienstleistungen für das Ausland erbringen oder grenzüberschreitende Dienstleistungen aus dem Ausland beziehen, wenn in dem den Meldeperioden vorangegangenen Kalenderjahr Punkt 3 a)die Gesamtsumme der Erlöse (exklusive Umsatz- steuer) aus den für das Ausland erbrachten grenzüberschreitenden Dienstleistungen (Dienstleistungs-Exporte) den zutreffenden Export- Schwellenwert erreicht oder überschritten hat oder b)die Gesamtsumme der Aufwendungen (exklusive Umsatzsteuer) für die aus dem Ausland bezogenen grenzüberschreitenden Dienstleistungen (Dienstleistungs-Importe) den zutreffenden Import- Schwellenwert erreicht oder überschritten hat

6 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldepflicht besteht auch dann, wenn der zutreffende Schwellenwert in dem den Meldeperioden vorangegangenen Kalenderjahr unterschritten wurde, ab jener Meldeperiode, in der der zutreffende Schwellenwert erreicht oder überschritten wird. Meldeerfordernisse – Wer wird melden? Schwellenwert Abhängig von Branche (siehe Verordnung) EUR EUR

7 S T A T I S T I K A U S T R I A Quartalsmeldungen grenzüberschreitender Dienstleistungen nach Partnerländern und nach der Art der grenzüberschreitenden Dienstleistungen Quartalsmeldungen grenzüberschreitender Dienstleistungen nach Partnerländern Jahresmeldung nach der Art der grenzüberschreitenden Dienstleistungen Meldeerfordernisse – Wie ist zu melden? Meldekonzept I Meldekonzept II oder Wahlmöglichkeit für Unternehmen

8 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldeerfordernisse – Was ist zu melden? Meldekonzept I Meldeinhalte im Quartal Summe der Dienstleistungsexporte gegliedert nach Ländern Summe der Dienstleistungsimporte gegliedert nach Ländern Meldeinhalte im Jahr Summe der Dienstleistungsexporte gegliedert nach Dienstleistungsarten Summe der Dienstleistungsimporte gegliedert nach Dienstleistungsarten

9 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldeerfordernisse – Was ist zu melden? Meldekonzept II Meldeinhalte im Quartal Summe der Dienstleistungsexporte gegliedert nach Ländern und Dienstleistungsarten Summe der Dienstleistungsimporte gegliedert nach Ländern und Dienstleistungsarten

10 S T A T I S T I K A U S T R I A Kalendertag des Kalenderquartal unmittelbar nachfolgenden Monats Quartalsmeldung: Meldeerfordernisse – Wann ist zu melden? Die Meldungen sind vierteljährlich und jährlich zu erstatten. 15. Februar des Folgejahres Jahresmeldung:

11 S T A T I S T I K A U S T R I A Unter grenzüberschreitender Dienstleistungsverkehr sind Transaktionen zu verstehen, die zwischen Österreich und den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, zwischen Österreich und den übrigen Staaten und Zollgebieten (Drittstaaten) sowie zwischen Österreich und Institutionen der Europäischen Union und Internationalen Organisationen oder diplomatischen Einrichtungen (Botschaft, Konsulat) erbracht werden. Grenzüberschreitend ist eine Dienstleistung dann, wenn der eine Vertragspartner (der bei Dienstleistungsexporten die Dienstleistung erbringt bzw. bei Dienstleistungsimporten diese bezieht) seinen Sitz/Wohnsitz im Inland hat und der andere Vertragspartner (der bei Dienstleistungsexporten die Dienstleistung bezieht bzw. bei Dienstleistungsimporten diese erbringt) entweder seinen Sitz/Wohnsitz im Ausland hat, eine internationale Organisation oder eine diplomatische Einrichtung (Botschaft, Konsulat) eines ausländischen Staates ist. Meldeerfordernisse – Was sind grenzüber- schreitende Dienstleistungen?

12 S T A T I S T I K A U S T R I A Rechnungsbetrag: ganze EURO-Beträge Bewertung zum Fakturenpreis unter Abzug der gewährten bzw. erhaltenen Skonti, Rabatte und Preisnachlässe Umrechnung in EURO: Devisenmittelkurs lt. Tagespresse oder Homepage der OeNB zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung bzw. des Rechnungseingangs Ländergliederung: Land, in dem der ausländische Vertragspartner (Leistungserbringer bzw. – bezieher) seinen Sitz hat Meldeerfordernisse – Ausgewählte Erläuterung

13 S T A T I S T I K A U S T R I A Beispiele für meldepflichtige Geschäftsfälle Österreichische Transportfirma führt Waren für italienischen Auftraggeber von Innsbruck nach Wien Österreichisches Unternehmen beauftragt ungarischen Spediteur mit Transport von Österreich nach Polen Österreichisches Bauunternehmen errichtet ein Gebäude für deutschen Auftraggeber in München Ausländisches Bauunternehmen errichtet für österreichischen Auftraggeber ein Gebäude in Wien Transportleistungen Bauleistungen

14 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldeerfordernisse – Beispiele für meldepflichtige Geschäftsfälle Österreichisches Unternehmen erwirbt Handelsware in Russland und verkauft diese nach Italien (Handelsware wird nicht nach Österreich ein- und ausgeführt) Ungarisches Tochterunternehmen führt im Auftrag ihrer österreichischen Mutter Softwarewartung durch Ihr Rechenzentrum in Österreich führt die Verarbeitung für Töchter im Ausland durch Transithandel EDV- und Informationsdienst- leistungen

15 S T A T I S T I K A U S T R I A Österreichischer Hotelier bringt Werbe- einschaltungen direkt in Deutschland Österreichischer Rechtsanwalt vertritt ausländischen Klienten bei österreichischen Behörden Österreichisches Unternehmen zahlt Honorar an ausländischen Künstler für ein Konzert in Österreich Übrige unternehmens- bezogene freiberufliche und technische Dienstleistungen Dienstleistungen für persönliche Zwecke, Kultur, Freizeit Meldeerfordernisse – Beispiele für meldepflichtige Geschäftsfälle

16 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldemöglichkeiten – Wie kann gemeldet werden? Meldekonzept I Beleglesetaugliches Papierformular Interaktive Internet-Online-Applikation (e-Quest/Web) Offline-Applikation (e-Quest) Meldekonzept II Offline-Applikation (e-Quest) Interaktive Internet-Online-Applikation (e-Quest/Web) XML-Importschnittstelle

17 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldemöglichkeiten – Wie kann gemeldet werden?

18 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldemöglichkeiten – Wie kann gemeldet werden?

19 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldemöglichkeiten – Wie kann gemeldet werden?

20 S T A T I S T I K A U S T R I A Meldemöglichkeiten – Wie kann gemeldet werden?

21 S T A T I S T I K A U S T R I A Österreich besser verstehen Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "S T A T I S T I K A U S T R I A 1 16.03.2006 Die Meldeerfordernisse und Meldemöglichkeiten zur Erhebung des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen