Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ingenieurhydrologie 25.07.2012. Themen - Sparbecken in Schleusen - Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ingenieurhydrologie 25.07.2012. Themen - Sparbecken in Schleusen - Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft."—  Präsentation transkript:

1 Ingenieurhydrologie

2 Themen - Sparbecken in Schleusen - Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft

3 Sparbecken - Was ist das? Sparbecken (SB) sind eine Erweiterung von herkömmlichen Schleusenanlagen Werden gebaut um Schleusenwasser mehrfach zu nutzen Wasserwirtschaftliche Gründe Gewässer verfügt nicht über ausreichenden Zufluss Bestehen aus mehreren Kammern, die in unterschiedlichen Höhen angelegt werden

4 Sparbecken - Notwendigkeit Werden gebaut um Schleusenwasser mehrfach zu nutzen Wasserwirtschaftliche Gründe Gewässer verfügt nicht über ausreichenden Zufluss

5 Sparbecken – Aufbau Schleuse Rothensee bei Magdeburg (Elbe – Mittellandkanal)

6 Sparbecken - Funktionsweise Prinzip der kommunizierenden Röhren

7 Sparbecken - Ersparnis Formel: n = Anzahl der SB m= Beispiel anhand der Schleuse Rothensee: n 3 m 1 Das wären bei dieser Schleuse rund m³ die eingespart werden

8 Sparbecken - Fazit - Hohe Investiotionskosten - Großer Raumbedarf + Geringe Betriebskosten

9

10 Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft Bewässert Pflanzen durch Wassertropfenabgabe Der Wurzelraum kann so durchfeuchtet werden Geringe Verdunstung erhöht die Effizienz der Bewässerung Eignet sich für Gemüse -und Obstplantagen wie zB. Spargel und Weintrauben

11 Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft Bewässerungssystem besteht aus mehreren Elementen Pumpen Versorgungsleitungen Verteilerleitungen Verteilungsmedium

12 Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft Pumpen Arbeiten im Niederdruckbereich Sandabscheider und Filter sollten nachgeschaltet werden Versorgungsleitungen haben Wassertransportfunktion Verteilungsleitungen Werden durch Schieber gesteuert Druckminderer regeln den Druck runter (Kopfeinheit)

13 Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft Verteilermedium Einzelne Tropfer Ohne Tropfer aber mit Tropferrohr (2 wandige Verteilerleitung)

14 Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft Unterschied zwischen Tropfer und Tropferrohr Tropfrohr besteht aus einem Verteilungssystem, dass doppelwandig ist Anlagen mit Tropfern können einwandige Leitungen nehmen

15 Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft Aufbau von einem Tropferrohr Besteht aus einer Zweiwandigen Verteilereitung Braucht kein Modul zur Tröpfchenbildung Wasser dringt durch Eintrittsöffnung in die Wendelspirale Restlicher Überdruck wird durch Reibung abgebaut Wasser tritt an der Tropfstelle aus

16 Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft Vorteile dieses Bewässerungssystems: Wassereinsparung im Rahmen von 15%-20% Geringer Energieverbrauch durch Niederdruck der Pumpen Direkte Zugabe von Düngungsstoffen in Bewässerungssystem möglich Unabhängig von Witterungen (außer Frost) Feldarbeiten während der Bewässerung möglich Nachteile Höhere Investiotionskosten Umfangreiche Installation

17

18 Danke für Ihre / Eure Aufmerksamkeit Quellen: de.wikipedia.org/wiki/Sparschleuse de.wikipedia.org/wiki/Sparschleuse Heinz Patt, Peter Gonsowski, Wasserbauwerke, Springer Verlag Universität Kassel Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft; Univ.- Prof. Dr.-Ing. Stephan Theobald, Wasserbauwerke


Herunterladen ppt "Ingenieurhydrologie 25.07.2012. Themen - Sparbecken in Schleusen - Tröpfchenbewässerung in der Landwirtschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen