Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Schülerfirma Deutsch Arbeitslehre ITG Mathe Sozialkunde Erdkunde Kunsterziehung Arbeitsgemeinschaften (z.B. AG-Schulfilm) Chance zum praxisorientierten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Schülerfirma Deutsch Arbeitslehre ITG Mathe Sozialkunde Erdkunde Kunsterziehung Arbeitsgemeinschaften (z.B. AG-Schulfilm) Chance zum praxisorientierten."—  Präsentation transkript:

1 Die Schülerfirma Deutsch Arbeitslehre ITG Mathe Sozialkunde Erdkunde Kunsterziehung Arbeitsgemeinschaften (z.B. AG-Schulfilm) Chance zum praxisorientierten fächerübergreifenden Unterricht

2 Schülerfirma: Aufbau unterschiedlicher Kompetenzen Umgang mit Geld Kreative Gestaltung Soziale Kompetenzen Umgang mit gesprochener Sprache Umgang mit geschriebener Sprache Einblicke in die Arbeitswelt Medien- kompetenz Mathematische Fähigkeiten

3 Kreative Gestaltung Entwerfen von -Logos -Firmennamen -Stempelvorlagen -Briefköpfen -Rechnungsformularen -Bestellformularen -Firmenausweisen -Werbematerial -Präsentationen -CD-Cover -Bildern für Produkte

4 Medienkompetenz Umgang mit vielfältigen Anwenderprogrammen: Word Digitale Bildbearbeitung Digitaler Videoschnitt Power-Point Html-Editor Programmen zu Erstellung von CD-Cover und CD-Menüs Umgang mit zahlreichen technischen Geräten: Digitale Fotokamera Digitale Videokamera Videorecorder Computer Scanner CD-Brenner Kopierer Bindemaschine Foliergerät Beamer

5 Mathematische Fähigkeiten Prozentrechnungen Dezimalrechnungen Preiskalkulationen Gewinn- und Verlustrechnungen Einnahmen / Ausgaben Überschlagen Dreisatz

6 Umgang mit gesprochener Sprache Diskussionen innerhalb der Firma Auftragsbesprechungen mit anderen Firmen Beratungsgespräche bei Banken und Post Besprechungen mit Schulleitung Mündliche Auftragsannahme Verkauf auf Veranstaltungen Vorträge / Präsentationen (Gespräche mit Hörenden und Gehörlosen; in Lautsprache und in Gebärdensprache; mit und ohne Dolmetscher)

7 Einblicke in die Arbeitswelt Einblick in Firmenorganisation (Gesellschaftsformen, Abteilungen) Einblick in Arbeitsprozesse (Arbeitsteilung, Serienproduktion) Einblick in Verträge (Teilhaberverträge, Arbeitsverträge, Satzungen, Vereinbarungen) Einblick in unterschiedliche Firmen

8 Soziale Kompetenzen Diskussionsfähigkeit Teamfähigkeit Entscheidungsfähigkeit zunehmende Selbstständigkeit zunehmende Eigenverantwortung Einsicht in Notwendigkeit von Transparenz Zunehmende Fähigkeit, Arbeitsprozesse zu koordinieren Pünktlichkeit Schnelligkeit Ordnung Sauberkeit Zuverlässigkeit Mut zu Kontakt mit fremden Hörenden und Gehörlosen zu öffentlichen Auftritten zu selbstständigen Handlungen und Entscheidungen

9 Umgang mit Geld Wirtschaftliches Handeln (Preisvergleiche, Kostenkalkulationen) Sparbuch (Einzahlen, Abheben) Genaues Abrechnen Girokonto (Beratung, Eröffnung, Kontoauszüge, Überweisungen Geldanlagen (Formen, Zinsen, Dauer) Buchführung (Bilanzen, genaues Abrechnen) Preisvergleiche Sparsamer Umgang mit Geld

10 Umgang mit geschriebener Sprache Kennenlernen von Vereinbarungen und Verträgen (Vereinbarungen mit der Schule, Satzung, Arbeitsverträge) Bestellungen Briefe, Faxe, Mails lesen und beantworten Rechnungen schreiben Quittungen, Überweisungsformulare ausfüllen Mahnungen schreiben Werbung entwerfen (Prospekte, Artikel, Werbung in Print-Medien und Internet


Herunterladen ppt "Die Schülerfirma Deutsch Arbeitslehre ITG Mathe Sozialkunde Erdkunde Kunsterziehung Arbeitsgemeinschaften (z.B. AG-Schulfilm) Chance zum praxisorientierten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen