Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die beste Position ist diejenige, die es dem Schiedsrichter erlaubt, die richtige Entscheidung zu treffen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die beste Position ist diejenige, die es dem Schiedsrichter erlaubt, die richtige Entscheidung zu treffen."—  Präsentation transkript:

1 Die beste Position ist diejenige, die es dem Schiedsrichter erlaubt, die richtige Entscheidung zu treffen

2 Es gibt keine festen Regeln aber klare Empfehlungen A tool, not a rule

3 Grundlagen für gekonntes Stellungsspiel Situativ Situativ angepasstes Denken Variable Variable Diagonale Standardsituationen Standardsituationen Meiden Meiden der kritischen Zonen Zusammenarbeit Zusammenarbeit im Team

4 Was nimmt Einfluss auf das Stellungsspiel? Spielcharakter Spielcharakter Spiel Spiel mit Assistenten Richtiges Richtiges Laufen (Laufwege) Kondition Kondition

5 Grundsätze für die Laufarbeit und das Stellungsspiel Es soll auf einer Diagonalen gelaufen werden Es soll auf einer Diagonalen gelaufen werden Wichtig ist, sein Stellungsspiel und die Laufwege dem Spielverlauf anzupassen Wichtig ist, sein Stellungsspiel und die Laufwege dem Spielverlauf anzupassen Bei Standardsituationen gibt es Hilfestellungen, die sich in der Praxis bewährt haben Bei Standardsituationen gibt es Hilfestellungen, die sich in der Praxis bewährt haben

6 Die Diagonale Der Schiedsrichter soll auf einer Diagonalen laufen, die sich von der rechten Seite der Verteidigung bis zur linken Seite der gegnerischen Mannschaft zieht Der Schiedsrichter soll auf einer Diagonalen laufen, die sich von der rechten Seite der Verteidigung bis zur linken Seite der gegnerischen Mannschaft zieht Der Grund dafür ist, dass die Schiedsrichter- assistenten rechts von der Mannschaft stehen, wie die Erfahrung zeigt Der Grund dafür ist, dass die Schiedsrichter- assistenten rechts von der Mannschaft stehen, wie die Erfahrung zeigt

7 Diagonale SRA

8 Diagonale

9 Die Diagonale Dadurch liegt das Spielgeschehen immer zwischen dem Schiedsrichter und seinen Assistenten Dadurch liegt das Spielgeschehen immer zwischen dem Schiedsrichter und seinen Assistenten

10 Diagonale SRA SR

11 Die Diagonale Durch die Positionierung auf der Diagonale erreicht man die notwendige Durch die Positionierung auf der Diagonale erreicht man die notwendige Seiteneinsicht

12 Die Diagonale Gerade in jungen Schiedsrichter-Jahren führt eine optimale Laufarbeit und ein perfektes Stellungsspiel rasch zu hoher Gerade in jungen Schiedsrichter-Jahren führt eine optimale Laufarbeit und ein perfektes Stellungsspiel rasch zu hoherAkzeptanz und damit zu einer (sehr) guten Spielleitung und damit zu einer (sehr) guten Spielleitung

13 Die Diagonale Die Mühe, dies zu lernen und zu praktizieren wird schnell belohnt Die Mühe, dies zu lernen und zu praktizieren wird schnell belohnt Dies sind die einfachsten Dinge, die einem das Schiedsrichter-Leben erleichtern Dies sind die einfachsten Dinge, die einem das Schiedsrichter-Leben erleichtern

14 Stellungsspiel anpassen Wohin soll ich laufen? Wohin soll ich laufen? Wie schnell soll ich dorthin laufen? Wie schnell soll ich dorthin laufen? Auf welchem Weg soll ich dorthin laufen? Auf welchem Weg soll ich dorthin laufen?

15 Stellungsspiel anpassen Ändert sich der Spielcharakter, so muss sich auch das Laufverhalten und das Stellungsspiel des Schiedsrichters ändern Ändert sich der Spielcharakter, so muss sich auch das Laufverhalten und das Stellungsspiel des Schiedsrichters ändernBeispiele:

16 Stellungsspiel anpassen Wird verstärkt auf Abseits gespielt oder mit vielen Zweikämpfe - muss der Schiedsrichter schnell eine möglichst gute Seiteneinsicht bekommen Wird verstärkt auf Abseits gespielt oder mit vielen Zweikämpfe - muss der Schiedsrichter schnell eine möglichst gute Seiteneinsicht bekommen Treten die so genannten kleinen Unsportlichkeiten auf – ist es in diesem Fall sinnvoll, dass einem die Spieler spüren und damit schon im Vorfeld Präsenz zu zeigen Treten die so genannten kleinen Unsportlichkeiten auf – ist es in diesem Fall sinnvoll, dass einem die Spieler spüren und damit schon im Vorfeld Präsenz zu zeigen

17 Stellungsspiel anpassen Aufkommende Kritik beim Eckstoß / Abstoß / knapp erzielte Tore -- spätestens jetzt muss der Schiedsrichter mitunter auch die Nähe zur Tor(out)linie suchen Aufkommende Kritik beim Eckstoß / Abstoß / knapp erzielte Tore -- spätestens jetzt muss der Schiedsrichter mitunter auch die Nähe zur Tor(out)linie suchen

18 Fünf wesentliche Punkte Spielnähe Spielnähe Seiteneinsicht Seiteneinsicht Rechtzeitig in Stellung laufen Rechtzeitig in Stellung laufen Variable Diagonale Variable Diagonale Standardsituationen Standardsituationen

19 ad 1) Spielnähe - ohne zu stören Nicht die oft erwähnte Ballhöhe, sondern Spielnähe ist das zu erreichende Ziel Nicht die oft erwähnte Ballhöhe, sondern Spielnähe ist das zu erreichende Ziel Eine Entfernung von max. 20 Metern zum Spielgeschehen ist ideal Eine Entfernung von max. 20 Metern zum Spielgeschehen ist ideal

20 ad 1) Spielnähe - ohne zu stören Vorteil - Blickwinkel nicht zu sehr eingeengt und der SR muss nur wenige Meter zum Brennpunkt zurücklegen, falls Gefahr im Verzug sein sollte Vorteil - Blickwinkel nicht zu sehr eingeengt und der SR muss nur wenige Meter zum Brennpunkt zurücklegen, falls Gefahr im Verzug sein sollte Ist der SR einmal mitten in eine Spielsituation geraten, ist es ratsam, sich rückwärts dem Spielbereich zu entziehen (Ball und Spieler im Blickfeld), um die Spieler nicht zu behindern Ist der SR einmal mitten in eine Spielsituation geraten, ist es ratsam, sich rückwärts dem Spielbereich zu entziehen (Ball und Spieler im Blickfeld), um die Spieler nicht zu behindern

21 ad 1) Spielnähe - ohne zu stören Die Kunst des sehr guten SR ist es, immer so nah zu sein, dass er alles sieht, aber immer so weit entfernt zu sein, um nicht angeschossen zu werden – nicht zu hindern Die Kunst des sehr guten SR ist es, immer so nah zu sein, dass er alles sieht, aber immer so weit entfernt zu sein, um nicht angeschossen zu werden – nicht zu hindern Der Schiedsrichter muss seine Entscheidungen von jener Stelle wo er sich befindet glaubwürdig verkaufen können Der Schiedsrichter muss seine Entscheidungen von jener Stelle wo er sich befindet glaubwürdig verkaufen können

22 ad 2) Ständiger Versuch zur Erlangung von Seiteneinsicht Seiteneinsicht ist die einzig sinnvolle Perspektive Seiteneinsicht ist die einzig sinnvolle Perspektive zur Bewertung von Zweikämpfen Vorausahnen von Spielsituationen (Spiel lesen) und Einnehmen der möglichst günstigsten Position ist dabei von großer Wichtigkeit Vorausahnen von Spielsituationen (Spiel lesen) und Einnehmen der möglichst günstigsten Position ist dabei von großer Wichtigkeit Immer wieder sollte der SR sich während des Spiels ermahnen, nicht auf einer Position zu verweilen, sondern durch ständiges Rochieren den bestmöglichsten Blickwinkel zu erreichen Immer wieder sollte der SR sich während des Spiels ermahnen, nicht auf einer Position zu verweilen, sondern durch ständiges Rochieren den bestmöglichsten Blickwinkel zu erreichen

23 ad 3) Rechtzeitiges in Stellung laufen Das vorausschauende in Stellung laufen ist gefragt Das vorausschauende in Stellung laufen ist gefragt Das sollte vor allem in der Spielunterbrechung geschehen, um danach die notwendigen Entscheidungen während des laufenden Spiels aus der ruhenden Position treffen zu können Das sollte vor allem in der Spielunterbrechung geschehen, um danach die notwendigen Entscheidungen während des laufenden Spiels aus der ruhenden Position treffen zu können Gerade bei Spielwiederaufnahmen im Mittelfeldbereich ist ein in Stellung laufen einem Sprint zum Ort der Spielfortsetzung vorzuziehen – sofern dort nicht die Präsenz des SR erforderlich ist Gerade bei Spielwiederaufnahmen im Mittelfeldbereich ist ein in Stellung laufen einem Sprint zum Ort der Spielfortsetzung vorzuziehen – sofern dort nicht die Präsenz des SR erforderlich ist

24 ad 4) Verinnerlichen der variablen Diagonale Ein flexibles bzw. variables Diagonallaufen ist gerade bei Spiele mit Schiedsrichterassistenten eine wesentliche Voraussetzung für eine effektive Zusammenarbeit Ein flexibles bzw. variables Diagonallaufen ist gerade bei Spiele mit Schiedsrichterassistenten eine wesentliche Voraussetzung für eine effektive Zusammenarbeit Das Spielgeschehen zwischen sich und dem jeweiligen Assistenten zu halten, verlangt ein flexibles Einrücken in Richtung Assistent ebenso wie ein rückwärtiges Entfernen, wenn nötig bis zur Seitenoutlinie Das Spielgeschehen zwischen sich und dem jeweiligen Assistenten zu halten, verlangt ein flexibles Einrücken in Richtung Assistent ebenso wie ein rückwärtiges Entfernen, wenn nötig bis zur Seitenoutlinie

25 Variable Diagonale SR SRA

26 SR Variable Diagonale

27 Standardsituationen - Hilfestellungen Abstoß – mit SRA - Rückwärtslauf In Höhe der Mittellinie nach links aus Sicht der ausführenden Mannschaft, um bei einem zu erwartenden Angriff gleich das Spiel zwischen sich und dem Assistenten zu haben In Höhe der Mittellinie nach links aus Sicht der ausführenden Mannschaft, um bei einem zu erwartenden Angriff gleich das Spiel zwischen sich und dem Assistenten zu haben

28 Rückwärtslauf - situationsabhängig – nicht sturer Blick zurück Rückwärtslauf Rechtsdrehung beim Abstoß

29 SRA SR Abstoß

30 Abstoß Mit der Fahne in Schulterhöhe - Brust zum Spielfeld - Richtung Torraum zeigen Der Schiedsrichterassistent zeigt an, wenn der Ball beim Abstoß den Strafraum nicht verlassen hat

31 Standardsituationen - Hilfestellungen Strafstoß Der Schiedsrichter steht im Strafraum - links vom Schützen Der Schiedsrichter steht im Strafraum - links vom Schützen

32 innerhalb des Spielfeldes außerhalb des Strafraumes hinter dem Strafstoßpunkt Strafstoß Der Tormann Der Tormann muss auf der Torlinie zwischen den Torstangen stehen, mit Blick Richtung Spielfeld Alle anderen Spieler müssen sich aufhalten: Der ausführende Spieler Der ausführende Spieler muss klar erkennbar sein. 9,15 m mindestens 9,15 Meter

33 ausführender Spieler Strafstoß Der Assistent Der Assistent übernimmt die Tor- Toroutlinie und den Tormann SRA Der SR überwacht Der SR überwacht die übrigen Spieler SR Pfiff Haben alle Spieler ihre korrekten Positionen eingenommen, erfolgt der Pfiff zur Ausführung

34 So nicht!!

35 Die Spieler müssen den SR spüren

36 Standardsituationen - Hilfestellungen Eckstoß – mit SRA

37 Stellung beim Eckstoß SR- Stellung beim Eckstoß, Blickverbindung zum Assi muss gegeben sein SRA SR SRA Steht auf Höhe des vorletzten Verteid. Eckstoßanzeige Seitenoutlinie

38 Standardsituationen - Hilfestellungen Einwurf Einwurf auf der Diagonalen Einwurf auf der Diagonalen Nicht im Weg zu stehen – daher vorausschauend denken – Spiel lesen - und sich nicht dorthin begeben, wo der Einwerfer wahrscheinlich hinwirft - ansonsten steht man etwa 5-10 Meter vom Einwerfer entfernt

39 Standardsituationen - Hilfestellungen Einwurf Einwurf nicht auf der Diagonalen Einwurf nicht auf der Diagonalen Hier muss man von seiner Diagonalen abweichen und sich dem Einwerfer nähern - sicherlich ist der Abstand größer als 5 – 10 Meter - aber auch hier gilt: Vorausschauend denken – Spiel lesen

40 Standardsituationen - Hilfestellungen Freistoss – mit SRA - allgemeine Anmerkungen Schwierigkeit: gleichzeitig Schwierigkeit: gleichzeitig - auf den Ball und Ausführung, - auf den Ball und Ausführung, - auf Einsicht in die Mauer von vorne, - auf Einsicht in die Mauer von vorne, - auf Seiteneinsicht in Spielertrauben und - auf Seiteneinsicht in Spielertrauben und - auf freien Blick zum SRA zu achten - auf freien Blick zum SRA zu achten - und selbst kein körperlicher Störfaktor zu sein - und selbst kein körperlicher Störfaktor zu sein

41 Standardsituationen - Hilfestellungen Freistoss – mit VL - allgemeine Anmerkungen Schwierigkeit: gleichzeitig Schwierigkeit: gleichzeitig - auf den Ball und Ausführung, - auf den Ball und Ausführung, - auf die Mauer, - auf die Mauer, - auf Seiteneinsicht in Spielertrauben, - auf Seiteneinsicht in Spielertrauben, - auf die Abseitslinie und - auf die Abseitslinie und - auf die Torlinie - auf die Torlinie zu achten zu achten

42 Standardsituationen - Hilfestellungen Freistoss – mit SRA - allgemeine Anmerkungen Ein Kompromiss muss gefunden werden Ein Kompromiss muss gefunden werden Je nach bisherigem Spielverlauf - auf die eine oder andere Sache verstärkt achten Je nach bisherigem Spielverlauf - auf die eine oder andere Sache verstärkt achten Auf jeden Fall ist es falsch, sich auf einer Linie mit der Mauer / SRA oder zwischen Tormann und Mauer (hinter die Mauer) zu stellen Auf jeden Fall ist es falsch, sich auf einer Linie mit der Mauer / SRA oder zwischen Tormann und Mauer (hinter die Mauer) zu stellen

43 Standardsituationen - Hilfestellungen Freistoss in Strafraumnähe – links – mit SRA SR steht wo? – Kriterien: Ball, Mauer, Torlinie, Tormann, SRA, - Trichter SR steht wo? – Kriterien: Ball, Mauer, Torlinie, Tormann, SRA, - Trichter

44 SRA SR Freistoß, Strafraumnähe Links

45 Freistoß, Strafraumnähe Links -- Innerhalb des Trichters SRA SR

46 Freistoß, Strafraumnähe links -- ausserhalb des Trichters SRA SR

47 Standardsituationen - Hilfestellungen Freistoss in Strafraumnähe – rechts – mit SRA Der Schiedsrichter steht links vom Schützen Der Schiedsrichter steht links vom Schützen Die Schwierigkeit liegt darin, dass der Schiedsrichter dadurch in der Regel in der Mitte des Feldes steht und daher keine Seitensicht hat Die Schwierigkeit liegt darin, dass der Schiedsrichter dadurch in der Regel in der Mitte des Feldes steht und daher keine Seitensicht hat In diesem Fall ist es notwendig, weiter auf die Diagonale zu rücken In diesem Fall ist es notwendig, weiter auf die Diagonale zu rücken

48 SRA SR Freistoß, Strafraumnähe – rechts SRA

49

50 Freistoß, Strafraumnähe - rechts außen SRA

51 Freistoß, Strafraumnähe - rechts außen SRA SR

52 Sprints im Mittelbereich Sprints im Mittelbereich Nicht hinderlich sein Nicht hinderlich sein Seiteneinsicht Seiteneinsicht Sprints in die Tiefe Sprints in die Tiefe Blickverbindung mit Assistenten Blickverbindung mit Assistenten Gefahrenbereiche meiden Gefahrenbereiche meiden Spielnähe Spielnähe Laufendes Spiel

53 Gefahrenbereiche – Ball im Spiel

54

55 Strafraumsituation: Der SR läuft in seiner Diagonale! Steht er dort richtig? Wo müsste er sein? Beachte wo gespielt wird! SRA SR SRA

56 Strafraumsituation: Der SR läuft in seiner Diagonale! Steht er dort richtig? Wo müsste er sein? Beachte wo gespielt wird! SR SRA

57 Spielleitung mit Assistenten Schwerpunkte: Übersicht Übersicht Spielnähe Spielnähe (max. 20 Meter) Ballhöhe Ballhöhe (Linie) Brennpunkte Brennpunkte Assistentenunterstützung Assistentenunterstützung

58 Dies ist ein heißer Boden für den SR

59 Bananenlauf - Konterspiel - kurze Wege SR

60 Anstoß

61

62

63 Standardsituationen - Hilfestellungen Abstoß – mit VL - Rückwärtslauf von rechts - Stellungsspiel in Höhe der Mittellinie auf der rechten Seite von rechts - Stellungsspiel in Höhe der Mittellinie auf der rechten Seite von links - Stellungsspiel in Höhe der Mittellinie auf der linken Seite von links - Stellungsspiel in Höhe der Mittellinie auf der linken Seite Dadurch kann man klar erkennen, ob der Ball den Strafraum verlassen hat und damit im Spiel ist Dadurch kann man klar erkennen, ob der Ball den Strafraum verlassen hat und damit im Spiel ist

64 Überlegtes Laufverhalten und gutes Stellungsspiel erbringt automatisch eine bessere Spielleitung

65 Fehlerquellen beim Stellungsspiel: Einwurf- Der Schiri bleibt zu lange beim einwerfenden Spieler stehen – statt zeitgerecht in Stellung zu laufen – beobachtet er das weitere Geschehen daher von hinten.Einwurf- Der Schiri bleibt zu lange beim einwerfenden Spieler stehen – statt zeitgerecht in Stellung zu laufen – beobachtet er das weitere Geschehen daher von hinten. Foulpfiff – Der Schiri läuft zum Tatort und bleibt dabei stehen, bis der Ball gespielt wird – Das Problem, er ist zu weit von der nächsten Spielsituation entfernt. Foulpfiff – Der Schiri läuft zum Tatort und bleibt dabei stehen, bis der Ball gespielt wird – Das Problem, er ist zu weit von der nächsten Spielsituation entfernt.

66 Fehlerquellen beim Stellungsspiel: Strafraum Strafraum – Es fehlt dem Schiri oft die notwendige Seiteneinsicht – er beurteilt die Aktion von hinten – kann daher schwer eine strafbare Handlung erkennen. Stören Stören – Der Schiri stört die Akteure wenn er sich nicht zur Seitenoutlinie (go left) bewegt – er muss ausweichen um nicht angeschossen zu werden.

67 Was ist also gefordert : Kondition Kondition - Regelmäßiges aktives Training, richtiges Aufwärmen. Mentale Vorbereitung Mentale Vorbereitung - Um schon vor dem Match zu wissen wie man sich richtig bewegt. Konzentration Konzentration - Durch stetiges Mitdenken schneller die Brennpunkte erreichen. Selbstkontrolle Selbstkontrolle - Auch dann laufen, wenn es zuerst nicht kritisch aussieht.

68 Weiters ist gefordert : Laufsystem – Variable, diagonal um das Spielgeschehen optimal zu kontrollieren. Laufsystem – Variable, diagonal um das Spielgeschehen optimal zu kontrollieren. Blickkontakt – Mit den Assistenten und dem Ball immer Augenkontakt pflegen. Blickkontakt – Mit den Assistenten und dem Ball immer Augenkontakt pflegen. Seiteneinsicht – Um Vergehen wie Halten, Stoßen, Treten usw. klar erkennen zu können. Seiteneinsicht – Um Vergehen wie Halten, Stoßen, Treten usw. klar erkennen zu können.

69 Was ist also gefordert : Spiel lesen – Spielverständnis zeigen und mitdenken. Spiel lesen – Spielverständnis zeigen und mitdenken. Vorausschauen, Vorausdenken – Ist das Um und Auf einer erfolgreichen Spielleitung. Vorausschauen, Vorausdenken – Ist das Um und Auf einer erfolgreichen Spielleitung. Übersicht – Wer zu nahe beim Spielgeschehen ist verliert leicht die Übersicht und stört meist die Akteure. Übersicht – Wer zu nahe beim Spielgeschehen ist verliert leicht die Übersicht und stört meist die Akteure.

70

71 Norbert Schwab Regelreferent SFV


Herunterladen ppt "Die beste Position ist diejenige, die es dem Schiedsrichter erlaubt, die richtige Entscheidung zu treffen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen