Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mensch Mann - Herausforderungen der Jungen- und Männerarbeit an die Zivilgesellschaft, an die Politik und an die Wirtschaft Luxembourg, 18.11.2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mensch Mann - Herausforderungen der Jungen- und Männerarbeit an die Zivilgesellschaft, an die Politik und an die Wirtschaft Luxembourg, 18.11.2011."—  Präsentation transkript:

1

2 Mensch Mann - Herausforderungen der Jungen- und Männerarbeit an die Zivilgesellschaft, an die Politik und an die Wirtschaft Luxembourg,

3 Mensch Mann - Sind Männer auch nur Menschen?

4 Mensch Mann - Männer sind auch nur Menschen! Wer Männlichkeitsmuster kritisiert, sollte nicht Männer schlechthin verurteilen …

5 I.Ausgangssituation Geschlechterrollen sind sozial und kulturell geprägt und deshalb veränderbar! Biologische Unterschiede zwischen Frauen und Männern sind keine Rechtfertigung für gesellschaftliche Ungleichheit! Es gibt weder die Frauen noch die Männer- sondern Frauen und Männer in unterschiedlichen Lebenssituationen mit spezifischen Interessen und Bedürfnissen !

6 II. Grundlagen Gender: Der Fokus ist nicht mehr auf Frauen gerichtet, sondern auf das Verhältnis der Geschlechter Amsterdamer Vertrag 1999: Gender Mainstreaming (GM) als umfassende Strategie zur Gleichstellung von Männern und Frauen Konsequent angewandtes GM führt auch zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Jungen und Männern Zweidimensionale Gleichstellungsperspektive: Gerechte Geschlechterpolitik ist auf die Lebenssituationen von Frauen und Männer gerichtet

7 III. Bundesforum Männer: Konzeptionelle Grundgedanken für Jungen-, Männer- und Väterarbeit Männerinteressen vernetzen sich auf der Plattform des Grundprinzips Geschlechtergerechtigkeit: Ermutigung und Unterstützung für Männer, selbstbestimmte Rollenbilder ohne Normierung zu leben Förderung eines aktiven Beitrages von Männern in allen Bereichen der Care-Arbeit Arbeit mit Jungen, die ihnen Perspektiven und Optionen jenseits patriarchaler und einengender Rollenvorgaben ermöglicht …

8 III. Bundesforum Männer: Konzeptionelle Grundgedan- ken für Jungen-, Männer- und Väterarbeit Überwindung von Gewalt als Instrument der Konfliktlösung Überwindung des Tabus des männlichen Opfers Kampf gegen alle Strukturen, die das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung in Frage stellen Einsatz für die körperliche, seelische und soziale Gesundheit von Männern und Jungen Entwicklung vorurteilsfreier, reflektierender, solidarischer und befreiender Rollenperspektiven

9 III. Bundesforum Männer: Konzeptionelle Grundgedanken für Jungen-, Männer- und Väterarbeit b. Therapeutische Ansätze c. Gleichstellungspolitische Perspektive Veränderung von Rollenmustern Ermutigung zu innovativen Lebensentwürfen Neue Väterbilder a. Sozialpädagogische Ansätze Gesundheitsaufklärung Krisenbewältigung Opfer und Täterberatung Analyse von Männerinteressen Gesellschaftspolitische Forderungen

10 III. Bundesforum Männer: Konzeptionelle Grundgedanken für Jungen-, Männer- und Väterarbeit a. Beispiel: Jungen- und Mädchenarbeit Entwicklungschancen Authentizität Wertschätzung Emanzipation Förderung Partizipation Vielfalt der Möglichkeiten nutzen Respekt zollen Freiheit gewähren

11 III. Bundesforum Männer: Konzeptionelle Grundgedanken für Jungen-, Männer- und Väterarbeit b. Beispiel: Männer und Gewalt, Gesundheit und Körper Männer sind Täter Männer sind Opfer Männerge- sundheits- bericht fehlt Prävention und Aufklärung tut not Körpersensi bilität wächst Risikofaktor Männer gesundheit

12 III. Bundesforum Männer: Konzeptionelle Grundgedanken für Jungen-, Männer- und Väterarbeit c. Beispiel: Väterrechte als Kinderrechte Es geht nicht um Väter- oder Mütterrechte, sondern um das Recht des Kindes auf Vater und Mutter auch in Trennungssituationen Die juristische Klärung des Sorgerechtes entbindet Väter und Mütter nicht von der Verständigung auf eine dem Kind dienende Kultur der Elternschaft Trennungsväter und ihre Kinder brauchen praktische Unterstützung

13 IV. Gesellschaftspolitische Konkretionen Lebenslagen von Jungen, Männern und Vätern geraten in den Blick Gleichstellungspolitik implementiert Jungen, Männer, Väter-Perspektive Geschlechtergerechtigkeit stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt

14 IV.Gesellschaftspolitische Konkretionen A. Junge Männer im Bildungs- und Ausbildungssystem Während Mädchen Förderung beim Übergang in die berufliche Karriere brauchen, benötigen Jungen Unterstützung und Förderung in vielen Bereichen der schulischen Ausbildung Elementar- und Primarerziehung ist weiblich! Geschlechtergerechte und chancenorientierte Berufsberatung eröffnet jungen Männern neue Lebensperspektiven – jenseits geschlechtsstereotyper Berufswahl

15 IV.Gesellschaftspolitische Konkretionen B. Väter vor der Vereinbarkeit von Familie und Beruf Geschlechtergerechtigkeit und Familienfreundlichkeit sind Standortvorteile für Unternehmen Nur geschlechtergerechte Strukturen sind auch familienfreundlich Eine neue Väterlichkeit wächst die traditionelle Aufteilung der Erwerbsarbeit setzt sich immer wieder durch Die Ungleichheit der Einkommen behindert die verstärkte Inanspruchnahme der Elternzeit durch Männer Väter haben Anspruch auf politische und betriebliche Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit ihrer Verantwortung für Familie und Beruf Nur wenige Betriebe beziehen die Vereinbarkeitsfrage auch auf Männer Männer brauchen gesellschaftliche Signale, dass sie als aktive Väter gewollt sind

16 IV.Gesellschaftspolitische Konkretionen C. Männer jenseits des Berufslebens Viele Männer suchen fürs Alter eine sinnvolle Tätigkeit, in der sie ihre beruflichen Kompetenzen und Fähigkeiten einbringen können Angebote der Gesellschaft für bürgerschaftliches Engagement und Männerinteressen passen nicht immer zusammen Politik sollte Männer in der dritten Lebensphase für bedarfsorientierte Gemeinwohl-Projekte motivieren und gewinnen

17 IV.Gesellschaftspolitische Konkretionen D. Männer und Pflege Immer mehr Menschen sind im hohen Alter auf Pflege angewiesen In der professionellen wie häuslichen Pflege sind Frauen eindeutig überrepräsentiert Doch die Zahl der pflegenden Männer nimmt ständig zu Fürsorge und Pflege sind selbstverständliche Elemente männlicher Identität Pflegende Männer brauchen gesellschaftliche Wertschätzung und werden so zu Vorbildern für andere Die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf muss politisch gefördert werden

18 V. Ausblick Jungen- und Männerarbeit fordert die Zivilgesellschaft, die Politik und die Wirtschaft auf verschiedenen Ebenen heraus: Soziale und therapeutische Praxis Politische und Ökonomische Rahmenbedingungen Gleichstellungspolitik für Jungen, Männer und Väter Jungen- und Männerarbeit ist Gleichstellungsarbeit und somit Querschnittsaufgabe aller politischen und gesellschaftlichen Handlungsfelder mit dem gemeinsamen Ziel: CHANCENGERECHTIGKEIT!


Herunterladen ppt "Mensch Mann - Herausforderungen der Jungen- und Männerarbeit an die Zivilgesellschaft, an die Politik und an die Wirtschaft Luxembourg, 18.11.2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen