Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DIE ZUKUNFT LIEGT IHNEN ZU FÜSSEN. März 2002. MODUS VIVENDI präsentiert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DIE ZUKUNFT LIEGT IHNEN ZU FÜSSEN. März 2002. MODUS VIVENDI präsentiert."—  Präsentation transkript:

1 DIE ZUKUNFT LIEGT IHNEN ZU FÜSSEN. März 2002

2 MODUS VIVENDI präsentiert

3

4 Celsius. Heisse Böden brauchen Wärme. MODUS VIVENDI präsentiert Celsius Folio

5 Warum Modus Vivendi von Strahlungswärme überzeugt ist.

6 Die Vorteile von Fussbodenheizung und Fussbodentemperierungen Strahlungswärme verteilt sich gleichmässiger als Konvektionswärme und ohne Luftverwirbelung. Bei Strahlungswärme wird mit geringerer Temperatur ausgeglichene Raumwärme errreicht. Bodentemperierung von Celsius ist Strahlungswärme. Strahlungswärme kennen Sie von der Wärme der Sonnenstrahlen an einem klaren Wintertag.

7 Thema dieser Vorführung Heute zeigen wir Ihnen, wie man als Bodenleger einfach eine zusätzliche Fussbodentemperierung einbauen kann. Nur der elektrische Anschluss wird vom Elektroinstallateur erledigt. Diese Schulung dauert nicht mehr als 60 Minuten und damit nicht länger, als die Montage von Celsius Folio dauern muss.

8 Was ist Celsius Folio ? Celsius Folio ist das Produkt schlechthin für schwimmende Fussböden wie Kork, Laminatfussboden, Fertigparkett und so weiter. Celsius Folio besteht aus einem dünnen Film und beeinflusst die Aufbauhöhe des Fussbodens nicht. Celsius Folio wird auch bei Renovierungen einfach nachträglich und trocken !!! eingebaut, auf dem Estrich - unter dem Bodenbelag - durch den Fussbodenleger!

9 Die Verlegung von Celsius Folio kurzgefasst : Sofort nach dem Auslegen von Celsius Folio kann mit dem Verlegen des Fussbodens begonnen werden. Keine spezielle Vorbereitungen erforderlich, der Estrich muss geeignet sein für eine schwimmenden Verlegung.

10 Aufbauschema Celsius Folio

11 Celsius Folio - Technik Celsius Folio wird oberflachennahe eingebaut, der Fussboden wird ohne Umwege schnell – direkt - erwärmt. Celsius Folio ist in den verschiedensten Abmessungen lieferbar. Die Folien sind ca. 50 cm breit und bis zu 10 Laufmetern lang. Celsius Folio arbeitet mit 230 Volt und und benötigt keine Transformatoren.

12 Die Verlegung in der Theorie 1 Der Estrich muss eben sein. Gegebenenfalls muss der Estrich vorbehandelt werden. Eventuell wird eine PE-Folie verlegt und an den Wänden hochgezogen.

13 Die Verlegung in der Praxis 1 Ein Beispiel aus der Praxis: ein fusskalter Büroraum soll zusätzlich erwärmt werden.

14

15

16

17 Bemerkung :Überlappung 20 cm An den Wänden hoch, abschneiden über die Sockel

18 Die Verlegung in der Theorie 2 Ein geeigneter Unterboden für den Fussbodenbelag wird installiert. Dieser Unterboden braucht nicht für Fussbodenheizung geeignet zu sein, weil die Heizung oben drauf installiert wird. Dieser Unterboden darf isolierend sein, um Wärmeabgabe in die Unterkonstruktion zu verhindern.

19 Die Verlegung in der Praxis 2 Verlegen von Dämmplatten als zusätzliche Isolierung und Unterboden für den Bodenbelag

20

21

22 Die Verlegung in der Theorie 3 Die Kontakte der Folien werden gemäss Vorplanung eingezeichnet und Aussparungen / Vertiefungen in den Unterboden eingeschnitten. Ebenfalls Vertiefungen für die Kabel einschneiden. Eine Aussparung für den vorher eingeplanten Wärmefühler wird eingeschnitten. Auf den Unterboden wird ein PE-Film von 0.4 mm als mechanischer Schutz ausgelegt mit einer Überlappung von mindestens 20 cm (Überlappung abkleben).

23 Die Verlegung in der Praxis 3 Vertiefungen werden eingeschnitten

24

25

26 Die Verlegung in der Theorie 4 Celsius Folio mit allen Kabelanschlüssen in der vorgeplanten Ausrichtung auslegen, die Heizfolie eventuell mit Klebestreifen fixieren. Die elektrischen Kontakte müssen in den Aussparungen abtauchen können. Die Kabel der 230 Volt Leitungen und in den Vertiefungen verlegen, zusammenführen und z. B. mit Heisskleber fixieren. Den Wärmefühler und seine Kabel in den Vertiefungen entsprechend verlegen.

27 Die Verlegung in der Praxis 4 die Kabel werden zusammen geführt die Folien werden verlegt, die Kontakte und Kabel tauchen in den Vertiefungen ab.

28

29

30 Bemerkung :Auf dem Celsius Etikett eine letzte Überprüfung ob die gebrauchte Watt und M² auch stimmen.

31

32

33 Die Verlegung in der Theorie 5 Jetzt erneut einen PE-Film mit mindestens 0.4 mm Stärke mit 20 cm Überlappung verlegen und erneut an den Wänden hochziehen. Im Fall von selectiver Bodenheizung ( nicht vollflächig ) besser 2 X 0.2 mm.

34 Die Verlegung in der Praxis 5 die 0,4 mm Folie wird verlegt

35 Bemerkung :Überlappung 20 cm An den Wänden hoch, abschneiden über die Sockel

36 Die Verlegung in der Theorie 6 Nun mit einem einfachen Ohmmeter (Multimeter) eine Funktionsprüfung bzw. Prüfung des Widerstandes der zusammengeschlossenen Folien durchführen (Widerstandwerte werden von Modus Vivendi und vertriebspartner angegeben).

37 Die Verlegung in der Praxis 6 Prüfung

38

39

40

41 Die Verlegung in der Theorie 7 Verlegen Sie jetzt den schwimmenden Fussboden ohne dabei Celsius Folio zu beschädigen.

42 Die Verlegung in der Praxis 7 z.B. Laminatfussboden verlegen

43

44 Die Verlegung in der Theorie 8 Nun kann der Elektroinstallateur die 230 Volt Leitungen, den Wärmefühler und den (Zeit-) Schalter anschliessen.

45 Die Verlegung in der Praxis Volt Anschluss

46

47

48 Wichtige Hinweise Achten Sie drauf dass bei Laminatboden keine zu hohen Kontakt-Temperaturen erreicht werden. Die meisten Hersteller geben maximal 28°C an. Bei Vollheizung muss man von einem Auslegungsfaktor von 45 % bis 70% der Fussbodenfläche ausgehen. Bei Temperierung reichen 30% bis 50%..

49 Weitere Informationen Bei der Vorplanung müssen die elektrischen Anschlüsse vorgeplant sein. Rücksprache mit dem Bauherren und / oder Elektroinstallateur. Spezielle zusätzliche Informationen bitte gezielt nachfragen. Besondere Werkzeuge sind meistens nicht erforderlich, ein Multimeter kann über Modus Vivendi und Vertriebspartner bezogen werden.

50 DIE DIE ZUKUNFT LIEGT IHNEN ZU FÜSSEN.


Herunterladen ppt "DIE ZUKUNFT LIEGT IHNEN ZU FÜSSEN. März 2002. MODUS VIVENDI präsentiert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen